Erdbeer-Kokos-Mandel-Traum

Sonntag. Da darf der Kuchen natürlich nicht fehlen. Wer sich bei diesem sommerlichen Wetter nicht mit Schokokuchen quälen möchte, könnte als nächstes dieses fluffige Stück ausprobieren. Bei mir gab’s den Erdbeer-Kokos-Traum gestern. Zu 30°C im Schatten ließ er sich sehr gut verspeisen.

Was ihr benötigt:

Für den Mandel-Biskuit:
200g Mehl (Type 405)
100g rohe Mandel (Gewicht nach dem Einweichen ca. 125g)
75g Zucker
1/2 Päckchen Backpulver
250ml Sprudel-Wasser
4 EL Öl
1 TL Vanille-Extrakt/Aroma

Für die Kokos-Creme:
200ml Kokosmilch
1 Päckchen Argartine
1/2 Packung Kokossahne (Soyatoo)
2 Päckchen Sahnesteif
75g Kokosraspeln
ca. 4 EL Puderzucker

Ausserdem:
2 kleine Schachteln Vanille-Sojapudding von Alpro Soja (für faule Socken^^)
250g Erdbeeren

*und nein, dies ist keine Werbung für Magic Bullet :)

Vorbereitung:
100g Mandeln übernacht bzw. mind. 8h einweichen!
Am nächsten Tag, die Mandeln mit einem Mixer pürieren. Dann zu den restlichen Teig-Zutaten hinzufügen.

Meine Kuchenform (24cm) habe ich mit Backpapier ausgelegt. Dafür ein Backpapier zwischen Boden und Rand einklemmen und das überstehende Papier kreisrund abschneiden. Für den hohen Rand, zwei lange Streifen vom restlichen Papier abschneiden und vorsichtig in die Form legen. Sobald der Teig in die Form gegossen wird, rutscht das Papier an die richtige Stelle. Es ist ein bisschen tricky, aber mit ein wenig Übung kommt man dahinter. Für mich eine sauberere Alternative als das ewige Einfetten.

Den Biskuitboden ca. 15-20min bei 180° backen. Auch hier ist die Holzstäbchenprobe unerlässlich!
Im Anschluss, den Boden richtig auskühlen lassen.


Jetzt die Hälfte der Kokosmilch mit der Argartine unter Rühren aufkochen lassen und zur Seite stellen. Danach mit Kokosflocken und Puderzucker abschmecken.


Anschließend die Kokossahne mit dem Sahnesteif mind. 5min aufschlagen. Auf der Packung steht 2min, ich finde allerdings, dass die Sahne nach 5min erst richtig fluffig ist.


Die Sahne unter die Kokosmilchmischung heben.

Den kalten Biskuitboden mit Hilfe eines Faden (z.B. Garn) oder mit dem Messer in zwei Hälften teilen. Einen Teil Kokoscreme auf der untere Hälfte verteilen und den Deckelbiskuit vorsichtig oben drauf setzten.

Die fleißigen Mäuse unter uns können den Teig jetzt mit selbstgemachtem Vanillepudding bestreichen. Ich habe unter Zeitdruck mal den fertigen Alpro Soja Vanille Pudding gewählt. Funktioniert und schmeckt super gut.

Für den letzten Schliff: Erdbeeren auf dem Pudding verteilen und den Rand mit der übrigen Kokoscreme verkleiden. Ab in den Kühlschrank, am besten über Nacht. Die Argartine entfaltet ihre Haftwirkung erst im kalten Zustand.

Und so sah er dann aus, ein sehr sommerlicher Kuchen. Nicht allzu süß, obwohl die Kombination der Zutaten darauf schließen lassen könnte. Wer es süßer mag, sollte den Teig mit etwas mehr Zucker versehen.

Off Topic:
Ich habe ein wenig am Design rumgespielt. Es wirkt jetzt noch einfacher, kein Header mehr. Und einen Link zur Facebookseite gibt’s jetzt auch. Wenn ihr also keinen Bock auf reader habt oder Kommentare lieber auf Facebook schreibt: ich werde jeden neuen Post auch auf Facebook veröffentlichen.

Bis dahin bleibt nur zu sagen: Backt euch heute ein wenig Sommer!

 Ahoi.

Advertisements

4 Gedanken zu “Erdbeer-Kokos-Mandel-Traum

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s