Vegane Protein Pancakes

Pancakes, das einzig wahre Frühstück!

Eine Ode an den Pancake.
Wir begegneten uns im Jahr 2005 auf einer 4-wöchigen USA-Tour. Jeden Morgen warst du der Grund, der mich um 6 Uhr mit einem Lächeln aufwachen ließ.Nachdem die Koffer in den Bus getragen waren, hieß es mit Plastikteller und -besteck bewaffnet: all american breakfast.Schon von weitem roch ich deinen köstlichen Duft. Ich konnte es kaum abwarten, mir einen ordentlichen Berg aus deinesgleichen zu stapeln, dich mit Butter zu verkleiden und in Ahornsirup zu ertränken.
Dein kreisrundes Äusseres – eine Perfektion.
Deine knusprige, gebräunte Haut – unerreichbar.
Dein Geschmack – wahnwitzig.

Zutaten:
ca. 10-12 Stück

2 cups kernige Haferflocken
1 1/4 cup Pflanzenmilch eurer Wahl (z.B. Soja-, Mandel-, Reis- oder Hafermilch)
1 tsp Vanille-Aroma/Extrakt
2 tsp Zimt
1 Leinsamen-Eiersatz
1 tsp Backpulver
1 scoop Protein-Pulver (z.B. SunWarrior)
1/4 tsp Salz
süßen nach Wahl z.B. mit Haushaltszucker, Rohrzucker, Ahornsirup, Stevia etc.

Der Leinsamen-Eiersatz besteht aus 1 tbsp gemahlene Leinsamen, vermischt mit 3 tbsp Wasser. Die Mischung mindestens 10min ruhen lassen. Währendessen die Haferflocken mit der Pflanzenmilch in einem Mixer zerkleinern. Dem feinen Brei jetzt die restlichen Zutaten und die Leinsamenmixtur zufügen. In einer heißen Pfanne von beiden Seiten wundervolle Pancakes backen. Umgedrehen könnt ihr den Pfannkuchen, wenn sich kleine Blasen auf der Oberfläche bilden. Wer eine beschichtete Pfanne zum Ausbacken benutzt braucht kein Öl zum Einfetten.

Topping-Vorschläge:
Ahornsirup
Früchte
Nussbutter (z.B. Erdnussmus, Mandelmus)
Marmelade
Zimt
Schokoladenchips

Geschmacklich ’ne 1, trotz des Protein-Pulvers. Der Vorteil dieser Eiweißfladen, ihr bleibt länger satt und habt mehr Energie um in den Tag zu starten. Den die Haferflocken bestehen zum größten Teil aus langkettigen Kohlenhydraten und zu ca. 15% aus Eiweiß. Ausserem enthalten sie die Vitamine B1, B6 und E sowie Zink, Eisen und Calcium. Frühsportler profitieren hier besonders: Wer danach mit dem Training beginnt, baut durch das zusätzliche Eiweiß in den Pancakes schneller Fett ab und Muskeln auf.

Sport frei!

Advertisements

14 Gedanken zu “Vegane Protein Pancakes

  1. Veganer Keks schreibt:

    Die sehen echt lecker aus und werden auf jeden Fall ausprobiert.Ist außerdem eine gute Verwendungsmöglichkeit für das Proteinpulver, in Smoothies mag ich das nicht so gerne. LG Sarah

  2. Tanja schreibt:

    Die sehen wirklich seeehr lecker aus!! Muss ich auch mal ausprobieren, wenn auch vermutlich als nicht-vegane Version mit Milch :)

      • Tanja schreibt:

        Hm, ich mag vor allem normale Milch sehr gerne. Als nicht-Veganer ist das ja zum Glück unproblematisch.
        Sojamilch schmeckt mir bisher nicht so (s. aktueller Post ;)), Mandelmilch habe ich bisher noch nicht probiert, ist ja immer gleich so teuer. Was empfielst du?

      • foodsandeverything schreibt:

        ok, kann ich nachvollziehen :) mandelmilch aus dem reformhaus finde ich ganz schrecklich, die schmeckt gerne mal nach nichts. wenn du sie allerdings selbst machst, kommst du günstiger und kannst sie mit datteln o. ä. versüßen. zur zeit drinke ich wieder sojamilch (keine soja-reis-milch), da kommt es geschmacklich stark auf die marke an. alpro ist lecker, aber auch günstigere marken wie „Bio Natur“ (gibt’s u.a. bei Kaufland und Edeka) schmecken gut. Da ich aber fast nie pure pflanzenmilch drinke hab ich auch mit fast keiner probleme. du kannst demnach selbst gemachte mandelmilch probieren oder versuchst hafermilch, die gibt’s ja auch günstig zu kaufen :)

    • foodsandeverything schreibt:

      Dazu würd ich spätestens übermorgen einen Blogpost machen :) aber soviel sei gesagt: du brauchst rohe Mandeln, ein Mixgerät und einen Wäschebeutel bzw. ein ein Käsetuch. Die Mandeln werden über Nacht in Wasser eingeweicht, dann mit der 1 1/2fachen Menge an Wasser im Mixer püriert und am Ende durch einen Wäschesack gesiebt.

  3. Laura schreibt:

    Danke für die tolle Idee!! Das klingt echt lecker, werd ich bald unbedingt mal ausprobieren, vor allem als Frühstück perfekt!
    Habe leider nur Schokoladen-Proteinpulver da, aber vielleicht schmeckt das ja auch :)
    Apropos: toller Blog!! Sofort abonniert, schöne Rezepte und Texte :)
    Liebe Grüße,
    Laura

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s