Veganer Hochzeitsschmaus // Vegan in Leipzig

Endlich! Die Hochzeitsfotos sind fertig. Verzeiht die ein oder andere schlimme Qualität der Bilder. Die Lichtverhältnisse wurden mit zunehmender Stunde immer schlechter und die nachträgliche Bildbearbeitung tat in vielen Fällen nicht gut :)

Das war sie also, meine erste Hochzeit. Aufgeregt und völlig overdressed schlitterten wir vorletzten Samstag nach Leipzig, um die Hochzeit zweier Freunde zu feiern. Stattgefunden hat die ganze Feierei in der Villa Rosental, die, wie der Zufall es wollte, sich wenige Meter neben meinem Elternhaus befand. Das hieß, wir konnten beruhigt einen Tag früher anreisen und am Vorabend der Hochzeit zünftig im Zest speisen. Neben den zahlreichen veganen Bistros in Leipzig, ist mir das Zest immer noch das Liebste, wenn es mal etwas gehobener sein sollte. Und auch diesmal war mein zusammengestelltes Menü wieder eine Wucht. Leider habe ich mich noch nicht an die Tatsache gewöhnt, Fotos von meinem Essen zu machen, demnach fiel es mir erst ein nachdem wir schon unsere Teller leer geputzt hatten. Klassiker :) Aber es wird noch zahlreiche Besuche in der Zukunft geben. Dann immer mit Bildern, versprochen :)

Die lieben Leute vom Govinda Catering in Leipzig zauberten ein wundervolles veganes Kuchenbuffet und eine noch schönere Hochzeitstorte. Die sagenhaften 6 Torten bestanden aus einem leckeren Biskuitboden mit einer Creme aus roten Früchten und einer Schicht geschlagener Sahne. Mit Marzipan bedeckt und mit kunstvollen Blumen verziehrt, waren sie weit mehr als nur ein Augenschmaus.

Die Hochzeitstorte(n)

Pfirsich- und Erdbeertorten

Das Hochzeitspräsent: Sonnenblumensamen zum selber pflanzen

Nachdem sich die Meute von der Kuchenschlemmerei erholt hatte, ging es wenig später an’s warme Buffet. Auch wenn es hier dem ein oder anderen nicht schnell genug hätte gehen können. Wir sind eben verfressen :)

Neben den abgebildeten Speisen gab es auch noch eine Mungdalsuppe mit frischem Koriander und eine würzige Apfel- und Mangosoße. Mein Bedarf an Soßen war allerdings durch die Hauptspeisen gedeckt und die Suppe habe ich, warum auch immer, vollkommen übersehen :)

*Alle Gerichte waren im Übrigen vegan, auch wenn in der Bildunterschrift Sahne steht.

Brötchen, Papadam (indische Cracker), Sonnenblumenkern-Tomaten-Aufstrich, Hummus, Kartoffelschnecken, Gärtnersalat und Nudelsalat (nicht auf dem Bild)

Anti-Pasti-Platte mit gegrillten Champignons, Paprika, Oliven und Jalapenos

indisches Nougat aus gerösteten Haselnüssen und Laddu (Konfekt aus Kichererbsenmehl)

Mangolassi

oben: Korianderwürfel // unten: Pakoras (überbackenes Gemüse, Blumenkohl &Kartoffeln)

Kartoffelklöße und Rotkraut

Sojagulasch

oben: Bohnen-Kokos-Gemüse // unten: Sabji (Brokkoli, Erbsen und Paprika in Sahnesoße)

Reis

indisches Curry mit Kichererbsen

Ich habe mir natürlich von allem etwas aufgehäuft, damit ich nicht 5mal zum Buffet laufen muss. Was soll ich sagen, es war ein wirklich gutes Essen. Das ein oder andere Gericht rebellierte natürlich gegen meine Geschmacksnerven, der Sojagulasch war gar nicht meins, aber wann schmeckt einem schon mal alles. Der Mangolassi wurde zum absoluten Highlight des Abends und wir konnten alle gar nicht genau davon bekommen. Den sollte ich unbedingt mal selber machen.

Zum Nachtisch habe ich mir jeweils ein Stück Nougat und Laddu mitgenommen. Das war definitiv übertrieben viel. Ein Bissen und ich war satt. So etwas gibt es wirklich selten, aber das Konfekt war so kompakt, das es im Mund immer mehr wurde. Dennoch wurde brav alles aufgegessen, denn eins muss man sagen, das Nougat war sensationell lecker.

Schön war’s. Und auch, wenn ein rein veganes Hochzeitsessen, den ein oder anderen Gast grummeln lassen hat, für viele Veganer ist es der Himmel auf Erden, wenn man sich ohne Bedenken am Buffet austoben kann.

Ahoi.

Advertisements

5 Gedanken zu “Veganer Hochzeitsschmaus // Vegan in Leipzig

  1. Laura schreibt:

    Cool! Ich habe vor zwei Jahren noch vegetarisch geheiratet – das war für den einen oder anderen Hochzeitsgast auch nicht ganz so einfach. Aber da natürlich auch viele Vegetarier (und Veganer) da waren, fand ich es umso schöner deren Freude darüber zu sehen. Denn sonst muss man sich ja immer an die Beilagen halten. Und über die grummelnden Fleischfresser kann man sehr gut hinwegsehen…

  2. lovingvegan schreibt:

    Wie toll!!! Das sieht nach einem tollen Buffet aus. Und die Torten <3
    Ich war vor vielen Jahren auch auf einer vegetarischen/veganen (?) Hochzeit. Meine Cousine, die geheiratet hat, ist Halbinderin und Veganerin (zumindest zu dem Zeitpunkt, ob sie es immer noch ist, weiß ich nicht…)
    Ich erinner mich noch an das super leckere indische Essen und von dem Mangolassi konnte ich auch gar nicht genug bekommen ;)

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s