Doppeltes Apfellottchen… oder der Schöne & der Mohnkuchen.

Getreu dem Motto „an apple a day keeps the doctor away“ wurden am Wochenende gleich mal 2 Apfelkuchen gebacken. Leicht übertrieben, ja, aber hey, es ist nunmal Apfelkuchenzeit. Und genau wie die zahlreichen Kürbisrezepte, überschwemmen auch die Apfelgerichte gerade sämtliche Food-Blogs. Mich persönlich nervt es noch nicht, da ich beide Zutaten sehr gerne verwende. Wie seht ihr das, wird es langsam zuviel herbstliches Apfel-Kürbis-Treiben?

Irgendwie stellten sich meine Backversuche an diesem Wochenende als nicht ganz so gut gelungen heraus. Zumindest, was das Ästhetische anbelangt, denn nur einer der beiden Kuchen war fotogen. Das Mohnbackwerk kam leicht deformiert aus dem Ofen. Ihm hätte wohl der Aufenthalt in einer richtigen Backform besser getan. Naja, im Nachhinein ist man immer schlauer :) Dennoch waren beide Werke wirklich schmackhaft, vor allem der zweite Kuchen hat mich als alter Mohn-Liebhaber sehr positiv überrascht.

Mürbeteig

250g Mehl (Type 405)
65g Zucker
125g Alsan
1 Prise Salz

Alle Zutaten solange verkneten bis ein glatter Teig entsteht. In eine, mit Backpapier ausgekleidete Form drücken. Am besten ihr gebt dem Kuchen noch einen hochstehenden Rand von ca. 1-2cm. Meine Pie-Form hat sich als nicht ganz so günstig herausgestellt. Der Teig klebte trotz eingefettetem Boden an der Form. Nehmt unbedingt eine mit Backpapier ausgelegte Backform!!

Apfelfüllung

je nach Kuchenform (z.B. 28cm Durchmesser)
5-6 mittelgroße Äpfel
Zitronensaft
4EL Ahornsirup
1EL Zimt

Die Äpfel schälen, entkernen und in schmale Scheiben schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln. Ahornsirup und Zimt unter die Apfelspalten heben und auf dem Mürbeteig verteilen

Den Kuchen bei 175°C Ober- und Unterhitze 60min backen. Wer mag kann nach 45min Backzeit eine paar Mandelsplitter auf dem Kuchen verteilen.

Dinkel-Hefeteig

1 1/2cups Mehl (Type 405) + 3EL zum Ausrollen
1 1/2cups Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Hefe
1cup Pflanzenmilch (lauwarm)
4EL Zucker
1 Prise Salz

Hefewürfel in der lauwarmen Milch zerbröseln und den Zucker hinzufügen. Umrühren bis die Hefe aufgelöst ist. 10min stehen lassen, sodass die Hefe wirken kann.
In einer Schüssel Weißmehl, Dinkelmehl und Salz mischen. Hefemixtur hinzufügen und zu einem Teig kneten. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch bedecken und 1 Stunde bei 40°C im Ofen aufgehen lassen. Danach den Teig auf einer bemehlten Fläche kurz kneten und anschließend ausrollen.

Apfel-Mohn-Belag

500ml Pflanzenmilch
1PKt. Vanille-Puddingpulver
4EL Zucker
100g Mohn (wenn ihr könnt, mahlt ihn vorher)
3 mittelgroße Äpfel

Pudding kochen: Von 500ml Milch ca. 6EL abnehmen und mit dem Puddingpulver und dem Zucker anrühren. Die übrige Milch zum Kochen bringen. Die Milch von der Kochstelle nehmen, das angerührte Puddingpulver hinzugeben und unter stetigem Rühren nochmals gut aufkochen lassen. Den Mohn unterrühren und anschließend kalt werden lassen.
Die Äpfel schälen, entkernen und vierteln. An der Oberfläche ca. 5mm tief einschneiden. Den Hefeteig in eine Form drücken und die Pudding-Mohn-Mischung darüber verteilen. Die Apfelviertel nach Belieben in die Mischung drücken.

Ebenfalls bei 175°C Ober- und Unterhitze 60min backen.

Advertisements

2 Gedanken zu “Doppeltes Apfellottchen… oder der Schöne & der Mohnkuchen.

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s