Zweierlei Grünkohl Chips

Wie ihr in der Überschrift schon lesen könnt, sind auch bei mir zu Hause die berühmten Grünkohl Chips eingezogen. Nach Monaten des Wartens, Grünkohl wird meistens nach dem ersten Frost verkauft, konnte ich vor einigen Wochen endlich die erste Tüte frischen Grünkohls in meinen Händen halten. Und wie hab ich mich darüber gefreut. Wild umher springend und singend, mit den Armen in der Luft herumwirbelnd stand ich im Kaufland und wollte die Packung am liebsten nicht mehr loslassen. ENDLICH kann ich all die wundervollen Rezepte ausprobieren, die mir von sämtlichen amerikanischen Bloggern über die Jahre in meinen Kopf hineingepresst wurden. Gesunde Grünkohl Salate, grüne Smoothies mit Grünkohl und natürlich Grünkohl Chips!!!

Da ich leider kein Dörrgerät habe, wurden diese köstlichen Dinger im Ofen zubereitet, was auch für die ein oder andere unschöne farbliche Veränderung verantwortlich ist.

Vorab noch schnell ein Hinweis zur Aufbewahrung von Grünkohl. Da dieses schicke Zeug ja meistens in großen Mengen verkauft wird, sich aber nicht ewig im Kühlschrank hält, kann man den gewaschenen Grünkohl ganz einfach in ein sauberes, feuchtes Küchentuch in das kältesten Fach des Kühlschrank (meistens das ganz unten) legen.  Dort bleibt er dann gut eine Woche frisch.

Nun aber zu den eigentlichen Rezepten. Ich wollte gleich mal 2 Varianten der Grünkohl Chips ausprobieren. Eine Süße mit Schokolade (klingt eklig  aber schmeckt fantastisch) und eine etwas herzhafterer mit einer veganen „Nacho“-Soße. Schokolade + Grünkohl, passt das? Auf jeden Fall & das sogar ziemlich gut. Ich muss zugeben, ich stehe auf merkwürdige Geschmacksrichtungen und probiere auch gerne neue Dinge aus. Also, auch wenn ihr vielleicht im ersten Moment abgeschreckt seit, probiert es einfach mal aus & berichtet mir, ob’s euch geschmeckt hat :)

Für beide Varianten habe ich jeweils 3 Hände frischen Grünkohl benutzt. Er wurde  ordentlich abgebraust und durch die Salatschleuder gejagt. Entfernt am besten die dicken Stiele und rupft große Blätter in mundgerechte Stücke.

Schokoladensoße
inspiriert von healthful persuit

2EL Kokosöl
2TL Kakao
1TL Ahornsirup
1 Prise Salz
optional: 1TL Weiße Schokolade Sirup von Monin ♥

Das Kokosöl schmelzen, die restlichen Zutaten unterrühren & über den Grünkohl geben. Alles gut vermischen und auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen. Bei 175°C ca. 15 min backen. Immer aufpassen, da die Blätter schnell verbrennen.

„Nacho“-Soße
inspiriert von everyone is vegan

40g Cashewkerne
10g Hefeflocken
30g (1/4) Paprikaschote (am Besten die Rote)
1TL Paprikapulver
1 Prise Salz
etwas Zitronensaft
etwas Wasser (2-3TL)

Alle Zutaten (ausser Wasser) in einen Mixer geben und dann zunächst 2EL Wasser hinzufügen. Verblenden & falls die Soße noch zu fest ist, noch einen weiteren Esslöffel Wasser dazugeben. Die Soße sollte lieber etwas dickflüssiger als zu wässrig sein.

Gleiches Spiel wie bei den schokoladigen Chips: Über den gewaschenen Grünkohl geben und unterheben bis alle Blätter bedeckt sind. Auf einem Blech verteilen und bei 175°C ca. 15min im Ofen backen lassen.

Seit ihr auch schon im Rausch des Grünkohls? Habt ihr noch gute Rezept-Ideen oder Aufbewahrungstipps für mich? 

Ansonsten wünsch ich euch noch einen entspannten & wundervollen Sonntagabend. Lasst es euch gut gehen :)

Advertisements

5 Gedanken zu “Zweierlei Grünkohl Chips

  1. tanzendkind schreibt:

    Grünkohl Chips..also das ist ja echt irre! Jawohl, wird probiert!! Wahrscheinlich träume ich heute Nacht davon hehe Liebe Grüße

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s