Vegan in München… oder lieber doch nicht.

IMG_0505
Puh! Momentan hat mich die Vorweihnachtszeit voll im Griff, man kommt quasi gar nicht mehr los vom Herd. Und so erscheint heute mit einiger Verspätung, dafür aber mit schicken Bildern, der versprochene Blogpost von meinem kleinen Ausflug nach München.

Leider musste wir vor Ort feststellen, dass das Restaurant & Café Kaede seit dem 30.11. geschlossen ist und allen Anschein nach auch nicht mehr öffnet (Danke an Kaede, dass man es doch so deutlich auf der Website lesen konnte. NICHT!). Ein bisschen genervt, mussten wir dann rasch umdisponieren. Zwar hatte ich noch auf ein paar Empfehlungen das vegane Restaurant Max Pett ins Gespräch gebracht, jedoch wurde ich überstimmt & unsere Wahl traf auf das nah gelegene Prinz Myshkin.

Das Prinz Myshkin ist ein vegetarisches Restaurant, Café und Bar, allerdings sind auf der Karte auch vegane Gerichte vertreten und dementsprechend gekennzeichnet. Leider waren keine Desserts oder Kuchen vegan, somit musste mein „Sweet Tooth“ mit anderweitig besänftigt werden :)

IMG_0509

IMG_0480

Nun zum Restaurant an sich. Was soll ich euch sagen, sah aus als ob Mr. Fancy Pants dort häufiger unterwegs ist. Modernes, helles Ambiente. Die Einrichtung auf den ersten Blick sehr schick & schlicht, aber, und hier komme ich meinem allgemeinen Unwohl gegenüber diesem Restaurant näher, sobald man einen zweiten Blick drauf wirft, ist es alles mehr Schein als Sein.

IMG_0493 IMG_0494

Neben der etwas eigenwilligen Deckendekoration, kann man zahlreiche Kuchen, Antipasti und Salatzutaten in den Auslagen bestaunen, ob diese aber wirklich im normalen Restaurantbetrieb genutzt werden, mag ich zu bezweifeln (ausser die Kuchen natürlich).

IMG_0495  IMG_0489Blumentechnisch haben die es allerdings drauf :)

IMG_0490IMG_0487IMG_0492 IMG_0491IMG_0481IMG_0484

Um der klirrenden Kälte ein wenig Einhalt zu gebieten, bestellte ich mir fix einen Pfefferminztee, der mit satten 5,10Euro zu Buche schlug (zum Glück wurde ich eingeladen). BÄM! Was sollte das für ein fancy Tee werden. Not so fancy, denn als das Service auf unserem Tisch stand, staunte ich nicht schlecht über den kleinen Teebeutel und denn Plastik-Packn Honig (WTF! Gut, dass ich Tee gerne ungesüßt trinke). Für 5,10Euro erwarte ich doch zumindest ein Glas Honig mit so einen geilen Holslöffel, auch wenn ich ihn nicht essen werde. Die Teeblätter entpuppte sich im Nachhinein auch als totaler Reinfall, da sie aus irgendeinem Grund nicht vom Wasser aufgenommen wurden und ich dann 5,10Euro teure, lauwarm-lasche Brühe trinken durfte. Herzlichen Glückwunsch :D

IMG_0497Zu futtern gab’s dann für den Loverboy „Involtini Teriyaki“: In Mangoldblätter eingerollte Füllung aus Tofu, Champignons und gerösteten Nüssen in Teriyakisauce. Dazu die Wahl aus Vollkorn- und weißen Reis. (17,90Euro)

IMG_0498 IMG_0499 IMG_0500Ich hab mir das Gericht „Hiro“ ausgesucht: japanische Vollkornnudeln aus Buchweizen mit Austernpilzen, Bambussprossen, Karotten, Frühlingszwiebeln, Brokkoli. (16,90Euro)

Fazit: Zu viel Teriyakisauce. Die sowohl das Tiefkühl-Gemüse als auch den Tofu geschmacklich besiegt hat. Dazu waren die Nudeln doch sehr sehr seeeehr durch. Um nicht zu sagen, matschig :/IMG_0503Ihr seht also, die Preise entsprechen doch schon eher einem gehobeneren Restaurant (ja, gut, wir waren eben in München), dafür aber leider gar nicht meinen Erwartungen. Mein Freund hat es letztendlich ganz gut ausgedrückt: ’ne etwas gehobenere Bahnhofskneipe :) Für mich gibt’s kein zweites Mal im Prinz Myshkin. Dafür werden wir das nächste mal lieber ins Max Pett gehen.

Jetzt die Frage an euch, war jemand schon mal im Prinz Myshkin & hat ähnliche oder andere Erfahrungen gemacht?

Das Konzert von Three Mile Pilot war im Übrigen so wundervoll, das es denn kulinarischen Misserfolg rasch vergessen ließ. Zwar habe ich ein wenig Videomaterial gesammelt & wollte euch dieses auch präsentieren, allerdings scheint man auf wordpress keine Videos mehr kostenlos hochladen zu können. Schade :/

Morgen bin ich zu einem veganen Brunch eingeladen & am Nachmittag wird der 2. Advent mit Plätzchen und Kaffee gemütlich bei Freunden gefeiert :) Mal sehen, ob auch ein paar Bilder dabei raus springen. Bis dahin wünsche ich euch ein zauberhaftes Adventswochenende ♥

Advertisements

12 Gedanken zu “Vegan in München… oder lieber doch nicht.

  1. Carina schreibt:

    Gut, dass wir da im September nicht hingegangen sind, als wir in München waren…Wir hatten es auf der Liste, uns wurde aber im Yam Vegan Deli davon abgeraten. Also haben wir dann lieber noch ein zweites Mal im Max Pett gegessen ;) Die Preise sind ja wirklich happig. Puh.

  2. cookies schreibt:

    Na bravo! So viel Geld für so miese Qualität, das grenzt an eine Frechheit. Falls ich mal in München sein sollte, weiß ich jetzt, wo ich mit Sicherheit nicht hingehen werde.

  3. Caro schreibt:

    Vor ein paar Jahren bin ich dort immer gern gewesen, aber als ich dann vor ein paar Wochen wieder einmal da war, hab ich beschlossen, dass das das letzte Mal war. Das Essen war einfach nicht gut, selbst wenn es billig gewesen wär. Ungewürzt, weichgekocht und einfallslos.
    Für Tipps bzgl vegan Essen in München bin ich immer dankbar.

  4. Anna schreibt:

    Leider hab ichs erst nach unserem letzten Treffen erfahren, aber es gibt jetzt auch ganz neu eine Gratitude-Filiale in München und wenn das auch nur halb so gut ist, wie alles, was ich über amerikanische Restaurants dieser Kette gelesen hab, dann ist es einen Versuch auf jeden Fall wert. Rein pflanzlich, bio, saisonal und ziemlich hoher Rohkostanteil, soweit ich weiß.
    http://www.gratitude-restaurant.de/
    Und natürlich weiterhin das Max Pett! :)

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s