Die 1. Vight-Veihnachts-Veier & der berühmte schokoladige Apfel-Mandel-Erdnuss-Kuchen

IMG_0823

Die erste Weihnachtsfeier der kleinen, aber sehr feinen Vight-Gemeinschaft liegt zwar schon ein Weilchen zurück (naja gut, letzten Donnerstag), aber ich wollte euch noch an ein paar Impressionen teilhaben lassen :) Mit tatkräftiger Unterstützung von Martin (DAANKE!!) sind ein paar schicke Fotos zusammengekommen. Denn leider war ich etwas untalentiert, was die richtige Einstellung bei weihnachtlichen Lichtverhältnissen angeht :)

Was Speis‘ & Trank anbelangt, sollte jeder etwas kleines dazu beitragen & so ist einiges an Leckereien zusammengekommen. Da ich mal wieder Lust auf eine kleine Kuchenbackaktion hatte, versuchte ich mich auf besonderen Wunsch an einem Schoko-Mandel-Kuchen mit zimtiger Apfel-Erdnuss-Füllung. Ich sag’s euch, gut das wir den Kuchen durch so viele Leute geteilt haben, denn ein kleines Stück war wirklich sättigend, puh! Das Rezept findet ihr weiter unten :)

DSC00187

super guter Rührtofu

IMG_0808

Hummus

DSC00191

der besagte Kuchen

IMG_0811

v.l.n.r. Burgerpatties, Pestobrot, Seitanbratlinge♥

IMG_0814

die festlich geschmückte Tafel

IMG_0819

Nudel-, Ruccola- & Kartoffelsalat

DSC00214

Martin’s Burger

IMG_0820 DSC00219 DSC00220 IMG_0836

Schoko-Mandel-Kuchen mit zimtiger Apfel-Erdnuss-Füllung

Teig
200g rohe Mandel, gemahlen
400g Mehl
120g Zucker
4EL Kakao
1Prise Salz
2Tsp Backpulver

400ml Pflanzenmilch
1EL Apfelessig
1TL Vanilleextrakt

In einer großen Schüssel Mehl, Mandeln, Zucker, Kakao, Backpulver & Salz vermischen. In einer kleineren Schüssel die Pflanzenmilch abmessen und mit den Apfelessig hinein geben. 5min ruhen lassen (das ist euer Ei-Ersatz). Vanilleextrakt dazugeben und umrühren. Nun die Flüssigkeit langsam in die trockenen Zutaten hineinmixen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Wenn der Teig noch zu kompakt ist, noch etwas Milch hinzugeben. In einer Springform (Durchmesser: 26cm) bei 175°C ca. 30min backen.

Den Kuchen aus der Form nehmen und komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

Füllung für die Erdnuss-Schicht
100g Puderzucker
30g Pflanzenmargarine (zimmerwarm)
4EL Erdnussbutter
1 Schluck Pflanzenmilch

Puderzucker und Pflanzenmargarine mit einem Mixer auf höchster Stufe mixen bis beide Zutaten gut vermengt sind. Einen Schluck Pflanzenmilch hinzugeben und zu einer Creme schlagen. Anschließend die Erdnussbutter hinzugeben und nochmals schlagen.

Füllung für die Apfel-Zimt-Schicht
2 mittelgroße Äpfel (Braeburn oder Boskoop eignen sich ziemlich gut)
10g Pflanzenmargarine
2EL Zucker
1TL Zimt
1Prise Salz
1TL Speisestärke + 1EL Wasser

Die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Pflanzenmargarine in einem Topf schmelzen (Vorsicht, nicht zu heiß werden lassen). Apfelstücke, Zimt, Zucker und Salz hinein geben und ungefähr 10 Minuten köcheln lassen. In einem kleinen Gefäß die Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und ebenfalls in den Topf geben. Das Ganze noch einmal kurz aufkochen, bis die Mischung etwas angedickt ist. Danach auskühlen lassen.

Zusammensetzten
Den erkalteten Kuchen mit Hilfe eines Garns oder großen scharfen Messers horizontal in zwei Hälften teilen. Eine Hälte des Kuchens zunächst mit der Erdnussbuttercreme bestreichen und im Anschluss, die kalte Apfel-Zimt-Füllung darüber verteilen. Deckel drauf, Fondant (gibt’s schon fertig auch bei Xenos) und bereit zum Anschneiden :)

IMG_0840

richtig, richtig leckeres veganes Eis (Sorten: Schokolade, Himbeere) von Naturattiva (in Jena beim BioBäcker in der Zwätzengasse erhältlich).

DSC00244

Eis & Obstsalat

DSC00254

schmakofatz Pralinen von Tio. Einfach himmlich!!

IMG_0847

Zu guter Letzt hatte die wunderbare Anna aus dem Grünschnitt noch etwas ganz Besonderes zu verkünden. Mit ganz viel Daumengedrücke wird sie, hoffentlich schon Ende Januar, das erste vegane Café in Jena eröffnen. WUHUUUUU!!! Wir sind alle ganz gespannt und sobald von dieser Seite her etwas neues gibt, erfahrt ihr es natürlich als Erstes. Bis dahin, gibt’s schon mal eine Facebook-Seite zum liken und für die neusten Informationen: KLICK.

Eine wirklich schöne Feier war’s & ich freue mich schon auf monatliche Wiederholungen :) Hihi, nein, aber zumindest auf die nächste Weihnachtszeit :)

Schlaft gut & bis morgen, eure Juli♥

Advertisements

9 Gedanken zu “Die 1. Vight-Veihnachts-Veier & der berühmte schokoladige Apfel-Mandel-Erdnuss-Kuchen

  1. Federchen schreibt:

    Oh sieht das alles lecker aus!

    Das erste vegane Cafe in Jena? Jetzt wo ich wieder weg bin? Arg! Die Cupcakes haben jedenfalls immer geschmackt im Grünschnitt :)
    Hmm, aber der BioBäcker und der Bioladen waren schon toll. Und alles ganz in der Nähe, wo ich damals gewohnt habe :) Es gibt wirklich nicht viel, was ich in Jena vermisse. Aber diese Dinge gehören definitiv dazu :)

    Liebe Grüße,
    Federchen

  2. Luna schreibt:

    Der Kuchen sieht wirklich ganz toll aus! Wie habt Ihr denn letztenendes bei den Lichtverhältnissen fotografiert, weil ich wie gesagt die Fotos auf Deinem Blog wirklich gelungen finde. Ich habe zu Weihnachten eine Canon Powershot bekommen 8so’n Ding hier) weil ich endlich anfangen will, die Tiefenschärfe und Belichtung selber zu beeinflussen…
    womit fotografierst Du denn?
    LG Luna

    • foodsandeverything schreibt:

      Wow, das ist ja ein Teil. Ich fotografiere mit einer Canon 1100D, aber muss ehrlich zugeben, dass ich ein totaler Noob bin, was Fotografie anbelangt. Ich probiere hier und da was aus, drückt ein paar Knöpfchen, aber wirklich Ahnung hab ich leider nicht :) Zu gute Bildern, gehört bei mir auch ne Menge Glück :)

  3. Claudia schreibt:

    Hab heut Deinen Kuchen versucht nachzubacken… leider nicht 100% erfolgreich :-( Irgendwas hab ich falsch gemacht oder vergessen oder oder ;-)
    Der Kuchen ist irgendwie recht „kompakt“ bzw. fest… mich wunderte, dass gar kein Pflanzenfett in den Teig kommt!?
    Hast Du ne Idee, was „passiert“ sein könnte!? Würde es nämlich gern noch mal versuchen, da ich die Kombi total spannend finde… und gar nicht weiß, wann ich das letzte Mal Erdnussbutter gegessen habe…

    • foodsandeverything schreibt:

      Hi Claudia, ow, das freut mich aber, dass du ihn nachgebacken hast. Hm, ansich wird der Kuchen sehr kompakt, weswegen man auch nach einem Stück ordentlich satt wird.
      Du kannst gerne noch etwas Öl (um die 50ml dafür dann weniger Milch) dazu geben, oder versuch einfach mal mehr Milch, dadruch wird der Teig etwas flüssiger und nicht so trocken.

      Kannst mir auch gerne ne Mail schreiben, wenns gar nicht mehr klappt :)

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s