Süße Sonntagsgrüße: It’s St. Paddy’s Day – und es gibt: Irisches Sodabrot

IMG_1916Heute, am 17. März ist St. Patrick’s Day, seines Zeichens irischer Nationalfeiertag. Gut, nicht das es mich sonderlich etwas angeht, aber hey, es gibt’s BACKWAREN!! :D Da bin ich dabei!!

Schon seit ein paar Tagen zeigen ein Großteil der amerikanischen Bloggermädchen Rezeptideen für den St. Paddy’s Day & so wurde auch ich mal wieder ein wenig von der Euphorie mitgerissen. Eines der Gerichte, die an diesem Tag auf den Tisch kommen ist das Sodabrot. Erinnert mich immer an leckeres Hefestuten (für mich aber bitte ohne Rosinen), wird aber ganz ohne Hefeteig zubereitet. Im Original wird statt normaler Milch Buttermilch verwendet, diese kann man aber ganz einfach vegan nachbauen (:D), in dem man Pflanzenmilch mit einem Schuss Apfelessig versetzt. Dieser lässt die Milch ein wenig stocken und gibt ihr zusätzlich auch Bindefähigkeit, deshalb braucht ihr für das Rezept selbst auch keinen Eiersatz.

Sodabrot schmeckt übrigens auch das ganze Jahr gut, also ist es nicht so schlimm, falls ihr heute nicht mehr zum backen kommt :) Es gibt bei diesem Wetter wahrhaftig besseres zu tun :)

Ich wünsche euch einen wundervollen & sonnigen Sonnentag♥

IMG_1924
Irisches Sodabrot
inspiriert von SweetPaulMag

Backform: rund – Durchmesser ~18cm; kastenförmig – Länge ~15cm

Für die Buttermilch
375ml Pflanzenmilch
2EL Apfelessig

390g Mehl
100g Magarine, Zimmertemperatur
100g Zucker
2 Hände Rosinen oder Cranberries
1TL Backpulver
1/2TL Backnatron
1 Prise Salz
Optional: 1EL Kümmel

1. Zuerst wird vegane Buttermilch hergestellt: Milch in einem Gefäß abmessen und mit dem Apfelessig verrühren. Mind. 10min stehen lassen.
2. Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Salz, Cranberries oder Rosinen (& Kümmel) in eine Schüssel geben und gut vermischen. Die Butter dazugeben und einkneten bis die Klumpen verschwinden.
3. Die Milch langsam zum Teig hinzufügen bis ein gut knetbares Brot entsteht. (Bei mir wurde es dann eine relativ flüssige Angelegenheit, da hab ich statt mit der Hand mit dem Rührgerät gearbeitet. Ging auch super. Das Brot ist nach dem Backen trotzdem fest geworden.)
4. Teig in eine eingefettete und bemehlte Backform legen und bei 200°C ca. 50-60min backen. Aus dem Ofen nehmen, 10min warten & dann aus der Backform holen. Danach komplett auskühlen lassen.

Keine Sorge, falls nach einer Stunde backen noch Teig am Holzstäbchen klebt (Holzstäbchenprobe), nehmt das Brot trotzdem raus und lasst es richtig abkühlen. Bei mir ist es auch dann erst richtig fest geworden.

IMG_1925

Und endlich mal wieder ein Beitrag für den veganen Kaffeeklatsch :D

Diesen Beitrag schreibe ich im Rahmen des veganen Kaffeeklatsches. Wenn ihr bis jetzt noch nie etwas davon gehört habt, könnt ihr hier alles dazu nachlesen :) Ähnlich wie beim Vegan Wednesday, werden auch hier alle Fotos in ein Pinterestboard gepostet. Alle teil- nehmenden Beiträge findet ihr auch auf der Tumblr Homepage.

IMG_1926

Advertisements

9 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: It’s St. Paddy’s Day – und es gibt: Irisches Sodabrot

  1. elekenskywalker schreibt:

    AAhhh sieht das lecker aus ….

    Bei uns ist es übrigens grauer als grau und es schneit !!!
    Trotzdem keine Zeit heute, da der liebste Geburtstag hat , aaaaaaaaaaaber das wird noch nachgebacken… (wenn du so weitermachst werde ich mit dem ausprobieren neuer Rezepte gar nicht nach kommen ^^)

    LG

  2. salzpfefferkokos schreibt:

    Aus dir wird noch ne richtige Hobbybrotbäckerin liebste Juli! Ich sehe da gewisses Potenzial… :D Sieht richtig toll aus dein Brot! Als ich den Titel gelesen habe, vermutete ich spontan Mineralwasser oder sowas im Teig, aber es heißt Sodabrot wegen dem Backnatron oder? Klär mich auf :)

    Wunderschönsten Sonntag für Dich!

    P.S. Chiasamen habe ich gestern leider nicht bekommen, muss im Reformhaus meines Vertrauens nochmal danach forsten…

    • foodsandeverything schreibt:

      HA, wie recht du hast :) siehste, das habe ich gar nicht bedacht, jetzt mutier ich schon vor mir klammheimlich zur Brotbäckerin. Genau, es heißt Sodabrot, weil Natron reinkommt, aber im ersten Moment erging es mir wie dir :) und ich dachte schon, ich könnte es nie backen, da ich so gut wie nie Mineralwasser zu Hause hab :)

      Chia-Samen können zu ner richtigen Plage werden :) Sonst schau mal bei Amazon, dort gibt’s auch welche und die sind ja meistens schnell geliefert :)

  3. Flora Fadenspiel schreibt:

    Verdammt jetzt läuft mir schon wieder das Wasser im Mund zusammen. Oberlecker wie eigentlich all deine Rezepte :)

    Jena ist halt doch ein Dorf ;) Ich bin damals über Nini auf deinen wunderbaren Blog gekommen..

    Wir sehen uns im Fau!

    Und falls die Cupcakes doch mal alle sein sollten, weiß ich ja jetzt DIE Alternative: Oreo-Kekse *hurra*

    Liebe Grüße,
    Steffi

    • foodsandeverything schreibt:

      Setzten wir noch einen drauf: Oreo-Cupcakes, aaaaah, toll, toll, toll. Rezept dazu kommt bald :D

      Ach, es ist so schön endlich mal ein paar Blogger aus der Nähe zu entdecken :) Zum Flohmarkt wäre ich auch gern gekommen, allerdings hab ich den Termin verpennt & es jetzt erst auf deinem Blog gelesen :( Schade… aber das nächste Mal wieder!

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s