DIY Vegan Beauty: himmlisch süßes Lippenpeeling

IMG_2179I’m back!
Frisch & erholt melde ich mich aus meinem kleinen Kurzurlaub an der Ostsee zurück. Hach, es war mal wieder traumhaft, das Meer, die Möwen & der ewige Rest-Sand in meinen Schuhen (den werde ich wohl noch bis zum nächsten Mal im Sommer mit mir herumschleppen). Sogar das Wetter hat sich erbarmt und wir durften bei wolkenlosem Himmel und Sonnenschein an der Strandpromenade entlang spazieren.

Aufgrund des ganzen Rumgetingels in den letzten Tagen, war ich ein wenig knatschig und kam deshalb auch kaum zum Kochen und Backen. Dafür hat mich die Lust am „Zusammenmischen“ verschiedenster Körperpflegeprodukte gepackt und nun stöbere ich eifrig auf diversen Pinterest-Boards und Beauty-Blogs. Eine Idee, die ich sofort umsetzten wollte, da auch meine Lippen den Winter über etwas gelitten haben, war ein veganes Lippenpeeling. Ich hab einige Rezepte dazu gefunden, allerdings verlangten die meisten nach Honig als Zutat, meep meep. Somit war ich gezwungen ein gutes Ersatzprodukt zu finden, und siehe da, der Ahornsirup ist’s geworden.

IMG_2194Im Prinzip braucht ihr für das Lippenpeeling nur 3 Zutaten, einen Esslöffel zum Abmessen und eine kleine Dose in der ihr das Peeling aufbewahrt. Um den alten Gewohnheiten treu zu bleiben, habe ich euch noch ein paar Benefits zum Ahornsirup aufgelistet:

Ahornsirup
♥ weniger Kalorien als Honig, dennoch nur in Maßen verwenden
♥ Mineralien und Vitamine: Mangan, Zink (entzündungshemmend, wundheilend)  & Vitamin B

Wenn ihr noch Informationen bezüglich der Benefits von Kokosöl haben wollt, verlinke ich euch hier (KLICK) noch einen früheren Artikel über das Öl.

Nun aber zum eigentlichen Rezept. Ihr benötigt:

2EL Ahornsirup
2EL Kokosöl, geschmolzen
2EL Brauen Zucker (z.B. Rohrzucker, Kandisfarin oder Vollzucker)

Alle Zutaten werden entweder in einer kleinen Schüssel oder direkt im Döschen miteinander vermischt. Dazu könnt ihr zum Beispiel wie ich einen Spachtel verwenden, aber ein sauberer Löffel tut’s auch.

IMG_2196Phase 1: Zusammenschütten. Und umrühren.

IMG_2201Phase 2: Eine feste peeling-artige Masse ist noch nicht in Sicht. Alles noch sehr flüssig. Weiter rühren.

IMG_2213Phase 3: Fertig gerührt! Das Kokosöl wird fest (Schmelzpunkt liegt bei rund 21°C) und die gewünschte Peeling-Konsitenz ist nun erreicht :)

Phase 4: Die Zuckerpaste auf die Lippen auftragen und vorsichtig für 1-2min ein massieren. Nicht zu sehr rubbeln, das tut der Haut nicht gut.

Phase 5: Abschlecken :) (oder abspülen, ich bevorzuge aber ersteres) & fertig ist die gepflegte Schnute. Wer mag kann im Anschluss noch seine liebste Lippenpflege auftragen.

Das Döschen überlebt im Kühlschrank mindestens 2 Wochen. Bevor es aber das nächste Mal genutzt werden kann, sollte es gute 10min bei Raumtemperatur „aufwärmen“, da das Kokosöl sonst knacke-hart ist. Zum Verschenken ist das Peeling auch geeignet. Wie gut, dass sich der nächste Muttertag (12. Mai) schon langsam ankündigt.

Habt ihr noch ’ne nette DIY-Beauty-Krams-Idee? Vielleicht sogar schon ein paar vegane Rezepte? Dann immer her damit!!!

Advertisements

3 Gedanken zu “DIY Vegan Beauty: himmlisch süßes Lippenpeeling

  1. leckerbox schreibt:

    Schön das du wieder da bist, habe Dich schon vermisst ;-) Habe am WE Kokosmus gemacht, leckerschmecker. Und dann habe ich Hirsebrei aus Hirseflocken gemacht und das damit verfeinert. Zwei Stunden vorher natürlich in den Kühlschrank gestellt und voll vergessen das dass Zeug ja Hart wird, das fiel mir dann wieder ein als ich den Löffel ins Glas steckte *lach*. Rezept zu dem Brei gibt es nächste Woche.

    Das Peeling hört sich toll an!

    Liebe Grüße
    Mone

    • foodsandeverything schreibt:

      Oww, wie süß :)
      Haha, ja, dieses Problem hatte ich auch. Ein schöner Kokosmus-Stein war’s dann. Ich freu mich auf dein Rezept!!! Und muss jetzt erstmal nachlesen, was bei dir in den letzten Tagen alles schönes passiert ist :)

  2. Stefan schreibt:

    Bisher habe ich nur Kokosöl für die Lippen verwendet. Völlig überzeugt war ich davon allerdings nicht. Ich werde es mal mit deiner Rezeptur probieren, bin gespannt =)

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s