Süße Sonntagsgrüße: The Ultimate Vegan Brownie

IMG_2348Kinners, glaubt mir, ich meine es auch so, wie es oben steht.
Nicht nur, dass ich heute die wahrscheinlich besten Brownies überhaupt gebacken habe, nein, sie sind mit Sicherheit auch die gehaltvollsten überhaupt. Sie übertreffen locker meine Double-Chocolate-Chips-Brownie-Bombe & sowieso jedes Brownie-Rezept, das jemals geschrieben wurde :) Macht euch also bitte auf etwas gefasst!

Die Muse küsste mich vor ein paar Wochen, als ich bei meinen üblichen Tumblr-Ausflügen auf den Blog einer Britin stoß, die sich an den Slutty Brownies von The Londoner versuchte. The Londoner ist der Blog von Rosie, ebenfalls eine Britin, den ich schon eine geraume Zeit verfolge und zu einem meiner liebsten Livestyle-Blogs zähle – traumhafte Fotos! Nun sah ich also diesen Blogpost, und dachte, verdammt, 3 meiner allerliebsten Süßigkeiten sind hier vereint – Chocolate Chip Cookies, Chocolate Brownies & natürlich Oreos. Ich kam also nicht drumherum sie ebenfalls nach zu backen. Da das Original-Rezept allerdings mehr oder weniger aus Backmischungen bestand, musste ich hier und da noch etwas improvisieren & vor allem veganisieren. Am Ende konnte ich es dann gar nicht mehr erwarten in die süße Masse hinein zu beißen – ich sag’s euch, ein Winz-Stück hat mich schon komplett satt & zufrieden gemacht. (Naja, wenn man vorher die Schüsseln ausleckt, ist das auch kein Wunder :D)

Somit heißt es heute in den ‚Süßen Sonntagsgrüßen‘ mal im wahrsten Sinne des Wortes „Ran an den Speck“, nur wird hier nix abtrainiert, sondern immer schön drauf gefuttert! Hallo, es ist schließlich Sonntag & überhaupt, wenn bei irgendjemandem Schuldgefühle aufkommen sollten, kann er sich bei Rosie nochmal erkundigen, was denn nun genau die Anti-Diet ist. Damit sollte dann alles geklärt sein :) Und jetzt ab, den Sonntag genießen! Zauberhafte Stunden wünsche ich euch♥

Cookie Layer

Cookie-Boden

170g Mehl
1/2TL Backnatron
1 Prise Zimt
1 Prise Salz

1 Leinsamen-Ei (1EL gemahlene Leinsamen + 2EL Wasser, umrühren, mind. 5min quellen lassen)
95g Pflanzenmargarine, z.B. von Alsan, zimmertemperatur
150g Zucker
2EL Erdnussbutter, oder eine andere Nuss-Butter, oder Zuckerrübensirup
1/2TL Vanilleextrakt

1 Hand voll Schokoladenchips, z.B. RUF Schokotropfen, oder gehackte Zartbitter-Schokolade

1. Das Leinsamen-Ei vorbereiten und ein paar Minuten quellen lassen.
2. Mehl, Natron, Zimt und Salz in einer Schüssel vermischen und beiseite stellen.
3. In einer anderen Schüssel Margarine und Zucker mit einem Handmixer verrühren bis eine homogene Masse entsteht. Anschließend Leinsamen-Ei, Vanilleextrakt & Erdnussbutter dazu geben und alles gut verrühren.
4. Schritt für Schritt die Mehl-Mixtur dazugeben und mit dem Mixer zu einem Cookie-Teig verarbeiten.
5. Schokoladenchips hinzufügen und mit eine Löffel oder einem Spatel unterheben.
6. Eine 9x9inch (23x23cm bzw. 25x25cm) große Backform mit Backpapier auslegen oder gut einfetten. Den Cookie-Teig hinein geben und flach drücken.
7. Oreo-Kekse darauf verteilen.

IMG_2339 Kopie1 Packung Oreo-Kekse -> nur die „Original“ Oreos ohne irgendwelche „Mr. Fancy Pants“-Spielereien (z.B. Schoko-Überzug) sind vegan.
Für eine 9×9 Backform hat eine Packung (4×4 Kekse) perfekt gepasst.

Oreo LayerBrownie-Überzug

200g Mehl
1/2TL Backpulver
100g Zucker
30g Kakao
1 Prise Salz

60g Schokolade, geschmolzen
30g Pflanzenmargarine, z.B. Alsan, zimmertemperatur
250ml Pflanzenmilch
1/2TL Vanilleextrakt

1. Ofen auf 180°C vorheizen.
2. In eine Schüssel Mehl, Backpulver, Zucker, Kakao & Salz vermischen.
3. Schokolade schmelzen und in einer kleinen Schüssel mit der Margarine vermengen.
4. Schokoladenmargarine & Vanilleextrakt zu den trockenen Zutaten geben und dann mit der Pflanzenmilch Schluckweise aufgießen und zu einem Teig verrühren.
5. Die Brownie-Masse über den Keks- & Oreo-Teig geben.
6. 35min im Ofen backen. Heraus nehmen und kurz aufkühlen lassen. Dann vom Backpapier befreien & am besten noch warm ein kleines Stück verdrücken.

Wenn die Schokoladenchips noch warm & flüssig sind, schmecken die Brownies am besten…mhmmm.

Brownie Layer

Diesen Beitrag schreibe ich im Rahmen des veganen Kaffeeklatsches. Wenn ihr bis jetzt noch nie etwas davon gehört habt, könnt ihr hier alles dazu nachlesen :) Ähnlich wie beim Vegan Wednesday, werden auch hier alle Fotos in ein Pinterestboard gepostet. Alle teil- nehmenden Beiträge findet ihr auch auf der Tumblr Homepage.

Advertisements

37 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: The Ultimate Vegan Brownie

  1. Isabel schreibt:

    OMG! :o Brownies mit ganzen Oreos drin?!
    Das Rezept wird definitiv für den nächsten großen Schoko-Hunger abgespeichert, das sieht wirklich sensationell aus. :)

    Liebste Grüße, Isabel

  2. Lea schreibt:

    wow. ich will haben. man, dieses ganze „ich will doch eigentlich gesünder essen“ ding wird immer wieder schwer wenn ich so was leckeres seh

  3. Frau Schulz schreibt:

    Hui!
    Diese Brownies vereinen alles, was ich liebe, wurden gespeichert und werden die nächsten Wochen DEFINTIV NICHT nachgebacken!!! Denn ich kenne mich: Ich würde das ganze Blech auf einmal essen – allein, versteht sich. Und das kann ich meiner Möchtegern-Bikini-Figur nicht auch noch zumuten ;))

  4. Maria schreibt:

    oh gott, wie toll ist das denn bitte :D
    ich wollte mich eh mal auf die jagd nach den nun endlich veganen oreos machen und jetzt habe ich wohl einen weiteren grund.. brownies mit oreos, danke für dieses tolle rezept, ich hoffe ich schaffe es, das mal nachzubacken!! :D

    alles liebe <3

  5. Doro schreibt:

    so, ich hab heute gebacken und bin ganz begeistert! schön, dass das mit den oreos endlich geht! bei mir wird das ganze jetzt noch mit vanillepudding zu einem super nachtisch!

  6. TIne schreibt:

    Oh my fucking goddess! Genuss hoch drei!Mehr braucht man dazu nicht sagen… sprach sie und ging in die Küche, um sich noch ein letztes Stücken zu gönnen.

  7. Joyce schreibt:

    Oreos haben mittlerweile eine vegane Zutatenliste ja … Aber gehören zu kraft foods und die machen immer noch Tierversuche!!!! Fazit: oreos sind NICHT vegan den die Definition von vegan heißt nicht nur keine tierische Sachen zu verzehren !!!

    • Cyn schreibt:

      Dann darf man ja auch nicht mehr im Supermarkt einkaufen.. Die verkaufen ja Fleisch! Oh nein wie kann ich das denn bitte unterstützen?!
      Ich wagre ernsthaft zu bezweifeln, dass es irgendeine Großfirma gibt, die wirklich „sauber“ ist.

  8. Vivien Schnee schreibt:

    Huhu! Feines Rezept, danke dafür. :> Ich war gerade auf der Suche nach veganen Cookies. Meinst du, der Cookie-Boden ist auch normalocookiegeeignet?
    Alles Liebe.
    Vivien

  9. Tine schreibt:

    Nyam nyam nyam.. hab sie jetzt schon fünf mal gebacken und werd das Rezept mit SIcherheit bis an mein Lebtag Ende weiter backen. SOOO LECKER! <3 <3 Danke dafür!!

  10. CocaColaMaus schreibt:

    Hallihallo,
    danke für den Tipp mit den veganen Original-Oreo-Keksen (weil die nachgemachten nämlich allesamt irgendwas tierisches enthalten).
    Der Brownie wird nachgebacken – bald, am liebsten sofort.
    Merci und Grüßle

  11. Steinerin schreibt:

    Dies ist das erste Mal, dass ich ein Rezept aus dem Internet kommentiere. Dein Rezept, die Gestaltung über die Fotos bis zur Formulierung hat mich augenblicklich angesprochen. Gestern gefunden, heute eingekauft und gleich die vierfache Menge davon gebacken. Es hat perfekt geklappt… Und wie waren die Brownies geschmacklich? Welche Adjektive braucht es noch, wenn man hineinbeißt und unwillkürlich die Augen schließen muss und alles um sich herum vergisst? Ist mir so noch nie passiert. Morgen kommen dank dir meine Arbeitskollegen und eine Geburtstagsgesellschaft in eben diesen Hochgenuss. 1000 Dank. Ich freu mich schon auf die Reaktionen. Mach bitte weiter so. Das ist doch mal ein echt toller Blog.

    • foodsandeverything schreibt:

      Ich bin ein Flummi. Ich bin ein Flummi :D Denn ich springe gerade freudestrahlend durch den Raum, so sehr freue ich mich gerade :) Tausend Dank für diese zuckersüße Worte, meine Liebe :) Hach, so wie du die Brownies umschreibst…ein Gedicht. Genauso sollten sie auch schmecken. Freut mich total das alles so gut geklappt hat & ich wünsche dir morgen ganz viel Spaß bei der Verkostung und bei der Geburtstagsfeier <3

  12. Nadine schreibt:

    Kann ich anstatt des Leinsamen-Ei auch das vegane Ei Ersatzpulver nehmen??

    Oder kann ich das Leinsamen-Ei auch mit geschrotenem Leinsamen herstellen?

    • foodsandeverything schreibt:

      Liebe Nadine,
      das Ei-Ersatzpulver sollte funktionieren. Ansonsten einfach Sojamehl mit Wasser mischen, ebenfalls in dem Verhältnis wie beim Leinsamen-Ei. Ob es mit geschroteten Leinsamen geht, kann ich die leider nicht sagen. Versuchen kannst du es aber.

  13. Tracy schreibt:

    hey!
    dein rezept klingt höchst verlockend! ich würde gern statt der oreos bananen verwenden, meinst du das klappt? wenn ja, wieviel bananen würdest du in scheiben schneiden?! oder müsste ich evtl. noch was an den anderen rezeptangaben verändern??? danke schon mal im voraus!!! xoxo

    • foodsandeverything schreibt:

      Hey Tracy,
      klar kannst du statt der oreos auch bananenscheiben verwenden :) Da musst du auch sonst nix am Rezept verändern! Wieviele du brauchst, hängt von deiner Backform ab. Bei einer 9x9inch (23x23cm bzw. 25x25cm) brauchst du bestimmt 3-4 Bananen, je nachdem ob du nur eine Lage oder mehrere machen möchtest. Probier dich einfach ein bisschen :) Ich denke es wird ein ganz fantastischer Brownie. Wenn du magst, kannst du mir ja Bescheid geben, ob er dir geschmeckt hat und wie du ihn letztendlich gebacken hast :) Würd mich freuen!

      Ganz liebe Grüße und dir ein wunderschönes Wochenende!

      • Tracy schreibt:

        ach danke für die schnelle Antwort! eigentlich möchte ich ja muffins draus machen (ja ich weiß irgendwie verändere ich alles….) was meinst du wieviele muffins das ergeben???
        aber ne freundin hat geburtstag und da bekommt die noch ne tolle wesco gebäckdose geschenkt die ich befüllen will :)
        mmhm also dann werde ich mich wahrscheinlich später mal an dein rezept wagen! und klar gebe ich bescheid wie sie geworden sind!!! :) freu mich selbst schon *ha ha
        xoxo

  14. Wombat schreibt:

    Habe gerade zwei Bleche à doppelter Portion Brownies gemacht – sehen super aus!
    Bin mal gespannt was die Partygäste sagen werden :)

  15. Makie schreibt:

    Hallo :)
    Ich werde das Rezept jetzt wohl am WE mal ausprobieren, obwohl ich selbst nicht Veganerin bin (aber ein Mädchen aus meinem Kurs). Deswegen kenne ich mich auch nicht so gut aus und wollte wegen der Pflanzenmilch fragen, ob es da wirklich egal ist, welche ich nehme. Hab nämlich noch Reismilch, bin mir aber unsicher, ob die geht.

    Und kann ich auch statt Erdnussbutter Erdnussmuß nehmen? Bestimmt oder?
    Würde mich sehr über eine ANtwort freuen.

    Liebe grüße
    Makie

    • foodsandeverything schreibt:

      Hey Makie :) ach das ist aber süß von dir, da würde ich mich auch total drüber freuen! Klar kannst du sowohl Reismilch, als auch Erdnussmuß nehmen (Muß nehme ich auch immer :D)

      Wenn du die Brownies gebacken hast, kannst du ja mal sagen, wie sie dir geschmeckt haben. Würd mich freuen :)

      Ganz lieben Gruß
      Juli

      • Makie schreibt:

        Cool, danke für die schnelle Antwort :)
        Bin schon gespannt wie sie schmecken (am liebsten würde ich gleich loslegen, die sehen so verdammt lecker aus).
        Sag dir auf jeden fall bescheid, wie sie angekommen sind :)

  16. Makie schreibt:

    So, gestern hab ich die Brownies mit in die Schule genommen und sie sind sehr gut angekommen. Allen haben sie gut geschmeckt und auch meine veganische Mitschülerin war sehr begeistert. Sogar Nicht-Veganer wollten das Rezept :)
    Ich persönlich fand sie auch ziemlich lecker, störe mich aber als Einzige etwas an den Leinsamen. Ich schmecke sie sehr raus. Aber vielleicht war ich auch etwas großzügig damit und nehme nächstes Mal etwas weniger.
    Werde sie auf jeden Fall noch öfter backen und evtl. auch ein bisschen experimentieren (mit Kirschen oder so, schmecken die bestimmt auch ganz toll).
    Bin jedenfalls sehr froh, dass ich dein Rezept gefunden habe :)

    • foodsandeverything schreibt:

      Hi Makie,

      das klingt wunderbar :) Und es freut mich, dass sie dir und deinen Mitschülern so gut geschmeckt haben :) Zu den Leinsamen: Hast du sie gemahlen oder ganze Leinsamen verwendet? Meine mahle ich immer ganz fein, dann schmeckt man sie wirklich nicht mehr raus :) Probier das vielleicht das nächste Mal aus, oder nimm einfach weniger. Ich bin mir sicher, dann werden sie dir noch ein bisschen besser schmecken!

      Liebe Grüße
      Juli

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s