Nussmich 101 – Cashewmilch

IMG_2468 Kopie

Freitag! Wochenende! Pfingsten! 3 Tage Quatsch machen!
Na, freut ihr euch schon alle? Was macht ihr über die Feiertage? Road-Trips? Städtereisen? Grill-Abende? Wenn ja, für all das wird euch das heutige Rezept wahrscheinlich nix nützen :D Aber naja, schlecht geplant ist halb verloren. Da müsst ihr jetzt mit leben. Lecker ist die Cashew-Milch trotzdem. Leicht nüssig im Abgang und bestens geeignet für Müsli, Suppen & das verfeinern herzhafter Leckereien.

Und wirft man einen Blick auf die Zubereitung der Milch, so ist sie auch die Einfachste im Bunde der drei pflanzlichen Kuh-Milch-Alternativen, die ich euch in meinem „Nussmilch 101“ vorstelle. Nachdem die Cashewkerne im Mixer ordentlich durchgerödelt wurden, könnt ihr euch nämlich das Auspressen mit dem Käsetuch regelrecht sparen. Durch das Einweichen über Nacht haben sich die Kerne mit soviel Wasser voll gesaugt, dass sie in Verbindung einem Mixgerät quasi komplett die Hüllen fallen lassen & in so kleine Bestandteile zerfallen, dass es gar nicht mehr nötig ist, diese noch heraus zu filtern. Bereitet man das Ganze mit einem Vitamix zu, hat das wie in meinem Fall ein samtig-weiches Ergebnis zur Folge. Schön, oder?

IMG_2458 Kopie

Los geht’s! Für rund 1l Cashewmilch benötigt ihr

75g (1/2 cup) Cashewkerne (ich mag die von Rossman „bleib gesund“ ganz gerne)
1l (4 cups) Wasser
optional: 4-5 Datteln (für die Süße), 1/2TL Vanilleextrakt, Zimt

Nachdem die Cashewkerne über Nacht (oder mind. 8 Stunden) in etwas Wasser im Kühlschrank geschlafen haben, braust ihr sie am nächsten Tag ordentlich mit Wasser ab und werft sie zusammen mit 1l (abgekochtem oder gefiltertem) kalten Wasser in den Mixer. 1-2min gut durchmixen und dann könnt ihr die Milch auch schon in ein Gefäß eurer Wahl abfüllen. Ging doch ruckizucki, oder? Gekühlt und gut verschlossen, hält sich die Cashewmilch 4-5 Tage im Kühlschrank.

IMG_2460 KopieIMG_2465 Kopie

Mit etwas Kakaopulver & Süßungsmittel (Zucker, Stevia, Xylitol, Agavendicksaft oder Ahornsirup, um nur einige zu nennen :D ) kann man sich dann auch noch einen leckeren Cashew-Kakao zubereiten – perfekt für meinen Season Finale Friday -> The Vampire Diaries (Season 3). Revenge (Season 2), New Girl (Season 2) & The Walking Dead (Season 3). Das wird ein Fest.

Doch zunächst wünsche ich euch allen ein traumhaftes und vor allem sonniges Pfingstwochende. Erholt euch gut & geht mal ein bisschen raus, haha. Lasst es euch gut gehen♥

IMG_2474 Kopie

Advertisements

7 Gedanken zu “Nussmich 101 – Cashewmilch

  1. Friederike schreibt:

    Huhu :),
    wegen meiner wirklich totalen Begeisterung über diesen Blog, muss ich hier einfach mal mein Lob aussprechen! Gestern Abend war ich auf der Suche nach neuen veganen Blogs und da bin ich zufällig auf diese Seite gestoßen.
    Alles super leckere, vielfältige Rezepte und die Fotos und Gestaltung nicht zu vergessen!
    Natürlich musste ich sofort etwas ausprobieren, die Cashewmilch steht nämlich bereits für morgen im Kühlschrank. Außerdem freue ich mich schon jetzt aufs nachkochen und -backen der ganzen Rezepte.
    Dankeschön für diesen wunderschönen Blog, weiter so!
    Viele liebe Grüße Friederike

    • foodsandeverything schreibt:

      Oww, Friederike, ich danke dir von Herzen für deine lieben Worte. Es ist so schön, dich hier zu haben ;) Ich freu mich schon auf deine Koch- & Back-Erfahrungen, die du natürlich dann gerne in den Kommentaren mit der Welt.. und vor allem mir teilen kannst :) Lass dir die Cashewmilch schmecken & ganz liebe Grüße zurück♥

  2. Laura schreibt:

    Heiii, ich habe mich auch mal an die super ausschauende Cashewmilch herangemacht… Allerdings glaube ich, mein Mixer ist dafür nicht so super geeignet. Sie schmeckt doch etwas wässrig und hat relativ viel „Häcksel-Satz“. Wird das beim Vitamix cremiger oder soll das so?! :)

    • foodsandeverything schreibt:

      Hi Laura, fein, dass du dich ans Rezept getraut hast, das freut mich :)

      Eigentlich ist Cashewmilch schon ein bisschen cremiger, zumindest hat meine nicht so sehr wässrig geschmeckt, wie selbstgemachte Mandelmilch. Für’s nächste Mal einfach mehr Cashews nehmen (Augenmaß) und den Mixer länger laufen lassen. Gut ist auch, wenn du die Nüsse noch ein paar Stunden länger einweichst. Sie sollten richtig schön vollgezogen und aufgeweicht sein, dann lassen sie sich auch vom MIxer besser bearbeiten :)

  3. sonnenkind schreibt:

    Aalso, ich will ja nicht pingelig sein ;-) trotzdem kann ich mich nicht des Kommentares verwehren, das dieses Rezept mit „gewöhnlichen“ Cashewkernen aus’m Laden mitnichten „raaaw“ ist! Die werden nämlich entweder mit heißem Wasserdampf behandelt oder sogar in heißem Fett „geröstet“ bevor sie geschält werden. In/unter der Schale befindet sich nämlich eine giftige Substanz, die die Haut veräzt und durch die Hitze inaktiviert wird…

    Ansonsten: super Blog mit interessanten Rezepten! Werde ich bestimmt öfter mal stöbern kommen ;-)

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s