Süße Sonntagsgrüße: Puddingschnecken

IMG_3184 Kopie

Immer wieder Sonntags grüßt das Puddingtier!

Überraschung! Es gibt Puddingschnecken. Wer hätte das gedacht :) Zwar sind wir schon über die legitime Kaffee- & Kuchenzeit hinaus, aber dieser elende Hausarbeitskram hat einfach ewig gedauert! (Hahaar, na wer jetzt denkt, dass ich tatsächlich irgendwas für die Uni gemacht habe, der täuscht sich. Ich meine wirklich Hausarbeit. Bügeln und Co. Nur ohne Bügeln..wer macht sowas denn :D)

Zurück zu den Schneckchen. Die sind nämlich eigentlich für euch gedacht, zwar nicht im materiellen Sinne, sondern eher das Rezept an sich. Die echten Schnecken, also die zum Anfassen und Reinbeisen sind nämlich schon längst von einem gewissen Geburtstagskind verspeist wurden. ABER, da Sie, werte Leser und Leserinnen im übertragenen Sinne meine Schneckchen sind, da Sie mir so unfassbar die Treue halten und mir täglich ein Lächeln ins Gesicht zaubern, widme ich Ihnen auch diese süßen Gebäckstücke. Kurz gesagt, Schneckchen für meine Schneckchen. Ich danke euch♥

Achso, falls sich jemand fragt, warum die Rosinen in den Puddingschnecken fehlen, dem sei gesagt, Rosinen sind die Ausgeburt der Hölle. Aber hey, ausprobieren kann man ja alles :)
IMG_3188 KopieIMG_3180 Kopie IMG_3181 Kopie Puddingschneckchen
(für 8-10 Stück, anhängig von der Größe der Schnecken)

Hefeansatz:
25g Frischhefe (oder 1 Päckchen Trockenhefe)
5EL lauwarmes Wasser
1 TL Zucker

Hefeteig:
325g Mehl
50g Zucker
175ml lauwarme Pflanzenmilch
4EL weiche Pflanzenmargarine, geschmolzen
1 Prise Salz

Puddingfüllung:
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
400ml Planzenmilch
3EL Zucker
optional: 1-2EL Speisestärke, da mein Puddingpulver den Pudding nicht so fest gemacht hat

1. Puddingfüllung: Den Pudding nach Packungsanleitung kochen. (Milch zum kochen bringen, von der Herdplatte nehmen, vorher angemischtes Puddingpulver + extra Speisestärke hineingeben und umrühren, für 1min wieder auf die Kochplatte stellen, auskochen und weiter rühren, Pudding in eine kalte Form geben und im Kühlschrank komplett auskühlen lassen)

2. Hefeansatz: Hefe in einer Schüssel mit lauwarmen Wasser zerbröseln. Zucker hinzugeben und umrühren. Mit etwas Mehl bestäuben und zugedeckt für 20min an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Hefeteig: Mehl, Zucker & Salz in einer Schüssel vermischen. Milch erwärmen und die Pflanzenmargarine darin schmelzen. Aufpassen, dass die Temperatur der Milch im lauwarmen Bereich bleibt. Anschließend mit in die Schüssel geben und zum Schluss mit dem Hefeansatz zu einer Teigkugel verkneten. Falls der Teig noch zu sehr klebt, ruhig etwas mehr Mehl hinzugeben. Oder falls der Teig noch zu trocken ist, etwas mehr Milch hinzufügen.

4. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 60min ruhen lassen.
5. Nochmals kneten. Auf einer bemehlten Fläche zu einem Viereck ausrollen.
6. Mit dem kalten Pudding bestreichen. Die Seiten des Teiges einklappen, sodass scharfe Kanten entstehen. Dann den Teig der Länge nach zusammenrollen und in ca. 2cm große Stücken schneiden.
7. Die Schnecken auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech bei 200°C (Ober-/Unterhitze) 16-18min backen lassen.

Tipps & Tricks:
1. Statt einem frischen Hefewürfel könnt ihr auch 1 Päckchen Trockenhefe verwenden. Dafür müsst ihr nicht mal einen Hefeansatz machen, allerdings finde gelingt mir der Hefeteig immer besser, wenn die Hefe vor dem Kneten ein paar Minuten in warmer Flüssigkeit aktiviert wird.
2. Nachdem die Schneckchen abgekühlt sind könnt ihr sie nach Lust und Laune verziehren, z.B. mit Puderzucker, Zuckerguss, Aprikosenmarmelade oder Pflaumenmus♥ Unendlich viele Möglichkeiten :)

IMG_3185 KopieSo, wer hat Lust auf einen Mitternachtspuddingsnack? Hihi.
Wie sieht denn euer Sonntagabend aus? Tatort-Freaks unter euch? Oder doch lieber einen ordentlichen Film? Oder geht’s heute nochmal in die Natur zum Sterne beobachten?

Wir übertreiben es heute natürlich gleich wieder und ziehen uns allerhand Filme und Futter rein. Wie sich das gehört :)

Advertisements

27 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: Puddingschnecken

  1. leckerbox schreibt:

    Oh deine Schneckchen sehen aber toll aus…Hausarbeit, du sagst es, aber bei mir mit Bügel :P! Hier passiert auch nicht viel heute Abend..außer Blogposts schreiben und Abendbrot…
    Hab einen schönen Abend, knuddel dich..
    Mone :)

    • foodsandeverything schreibt:

      Das heißt morgen bekommen wir wieder etwas von der Mone zu lesen? Oder schreibst du immer schon vor? Da ist im Übrigen mal echt eine raffinierte Idee, die sich aber höchstwahrscheinlich nie bei mir durchsetzten wird :)

      Zurückgeknuddelt :) Und ebenfalls einen schönen Abend gewünscht!

      • leckerbox schreibt:

        Der Post ist der für Morgen, meine PausenBox ;) Aber in der Regel schreibe ich am WE immer für fast die ganze Woche vor. Wird aber nicht immer was…gibt auch schon mal Tage da passt das bei mir nicht.

  2. GoGreenEatClean schreibt:

    WOW die sehen ja gut aus. Ich mag sowieso alles mit Pudding – Quasi ein Pudding-Junkie ;) Kommen auf meine Liste – in der Zwischenzeit könntest du ja eine Richtung Österreich schicken ;-)
    Alles Liebe

  3. catta92 schreibt:

    „Rosinen sind die Ausgeburt der Hölle“ hahaha, da hast du Recht!!
    Die Schnecken kommen auf meine to-do-liste! :)
    Liebe Grüße

  4. Friederike schreibt:

    Oh wie lecker!
    Aber ich würde die Schneckchen mit Rosinen backen, die schmecken nämlich gar nicht so übel, wie ich all die letzten Jahre dachte.

    Übrigens, ich habe mich total über deinen Kommentar gefreut.

    Liebste Grüße

  5. konjunktiv schreibt:

    wie gut, wenn man dem Mann ein süßes Teilchen in den Rachen stopfen kann, wenn der mal wieder über ungebügelte Hemden meckern will :D Klappt bei mir auch immer!

  6. freakyMum schreibt:

    So heut war der Tag der Tage und ich wollte die Puddingschnecken backen, also erstens is der Teig nicht so geworden dann war der Pudding kalt und fest durch die Speisestärke und dann konnt ich nicht mal solche Schnecken formen weil alles auseinander gefallen ist aber ich hab mich genau an das hier beschriebene Rezept gehalten……………..das versteh ich nicht. Macht ihr das genauso wie es hier beschrieben ist oder schreibt ihr das nur ab und stellt das dann hier rein, macht ihr die ganzen Sachen die ihr bloggt auch wirklich alle selber??? Ich weiß nicht was ich jetzt davon halten soll, weil ich hab schon öfter mit Hefeteig gebacken und bis jetzt ist mir immer alles gelungen……………..Ich bin völlig am Boden zerstört……………….

  7. Annki schreibt:

    Also ich muss die Juli jetzt hier mal bisschen in Schutz nehmen (auf jeden Fall habe ich das Gefühl das zu tun haha) ;)
    Ich schätze schon, dass sie die Sachen hier alle mal gebacken hat, vor allem hat sie ja auch Fotos von den Puddingschnecken veröffentlicht :)
    Ich habe die Schnecken heute gemacht, sie gehen jetzt gleich in den Ofen und bis jetzt hat alles wunderbar geklappt. Ich kann ja mal kurz beschreiben, was ich ein bisschen anders gemacht habe :)

    Ich habe keine Speisestärke mehr benutzt, da die zu genüge normalerweise im handelsüblichen Puddingpulver enthalten ist (und er ist auch schön fest geworden :) ). Ich habe wesentlich mehr lauwarme Milch gebraucht, bis der Teig geschmeidig war (wie viel kann ich nicht sagen, ich mache das immer Pi mal Daumen) der Teig war am Anfang sehr bröselig, deswegen habe ich mehr Milch verwendet; ich habe Trockenhefe benutzt und damit auch keinen Ansatz gemacht; nach 60 Minuten habe ich den Teig kurz geknetet, ausgerollt und dann den Pudding aus dem Kühlschrank geholt, ja er ist dann fest, aber wenn man in mit einem Gabel kurz „auflockert“ (also reinstechen und dabei rühren) dann kann man ihn super auf dem Teig glattstreichen; am Rand immer etwas Platz lassen und dann aufrollen; Stücke abschneiden und mit Schnittfläche nach unten aufs Backpapier setzen und dann ab in den Ofen :)

    Ich werde später noch schreiben, wie die Schnecken geworden sind ♥

    • foodsandeverything schreibt:

      Meine liebe Annki, ich danke dir so sehr für deinen Kommentar :) Ich habe freakyMum schon eine Mail zukommen lassen und werde auch die Puddingschnecken noch einmal selbst backen, damit ich jegliche Fehler im Rezept ausschließen kann. Dabei werd ich dann auf jeden Fall deine Tipps berücksichtigen.

      Vielen Dank für die lieben Worte, das schätze ich sehr ♥

  8. Annki schreibt:

    Also die ersten Schneckchen wurden verputzt und sie haben fantastisch geschmeckt! Man muss sich schon sehr zurückhalten, um nicht alle auf einmal zu essen :D Ich habe übrigens 13 Stück rausgebracht (mit den beiden etwas dickeren Endstücken, die aber nicht weniger lecker sind!!)

  9. Verena schreibt:

    Schneckchen für meine Schneckchen – bei diesen zuckersüßen Worten brauche ich nichtmal mehr Gebäck. :D Nichts desto trotz sehen die Puddingteile superlecker aus, ich werde zu deiner Entlastung sofort einen Lagebericht aus der Küche durchschicken, wenn ich die Schneckchen nachgebacken habe! :*

      • foodsandeverything schreibt:

        Ich fange übrigens jetzt schonmal an, deine Kommentare zu beantworten, damit ich dann Weihnachten fertig bin :D Nur das du es weißt!

        Anscheinend wird dein richtiger Avantar nur angezeigt, wenn du mit deinem WordPress-Account eingeloggt bist. Beim letzten deiner Kommentare ging es dann.

  10. Laura schreibt:

    Heute schaff ich es endlich mal diese süßen Dinger nachzubacken!
    Eigentlich hat ich gestern schon vor deinen Zwetschgenkuchen auszuprobieren und habe dafür extra frische Hefe gekauft, mein Freund kam aber erst um 19Uhr mit den Zwetschgen an und dann hat es nur noch für Crumble gereicht, die Nerven für nen Hefeteig hatte ich nicht mehr.. :D
    Naja, Zwetschgen waren dann heute jedenfalls leer und die frische Hefe noch immer da, dann sind mir zum Glück die Puddingschnecken eingefallen! Der Teig ruht gerade, der Pudding kühlt ab und ich bin ganz gespannt ob mir mein erster Hefeteig gelingt :D Ich werde mich sicherlich nochmal melden und dir sagen wie es geworden ist :)

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s