Süße Sonntagsgrüße: Oreo Stuffed Cupcakes [Vegan MoFo 2013 – Day 8] + Alternativen zu Oreo Keksen

400x84_g3Oreo_Cupcakes_3Das erste süße Wochenende im Doppelpack! Na nicht, dass wir hier noch alle ganz kirre werden von dem vielen Zucker :) Aber angesichts zwei freie Tage in der Woche kann man es schon ein wenig krachen lassen, oder was meint ihr? Belohnung durch Zucker ist zwar rein erziehungstechnisch vollkommen verwerflich, aber so hübsch verpackt als Cupcake ist es doch recht schwierig ihm zu widerstehen.

Wer’s gesünder mag, kann die leckeren Kekse auch einfach selber backen. Dafür einfach an das Rezept von Katie halten: Healthy Oreos by Chocolate Covered Katie

Klingt gut, oder? Na dann kann es ja jetzt mit dem Backen losgehen  :) Oreo_Cupcake_1

Oreo Stuffed Chocolate Cupcakes

(für 10-12 Cupcakes)

Teig

225ml Kokosmilch

1TL Apfelessig

150g Zucker

80ml Pflanzenöl

2TL Vanille-Extrakt

2TL Mandel-Extrakt

225g Mehl

80g Kakao, ungesüßt

¾TL Natron

½TL Backpulver

eine Prise Salz

1 Pakung Oreo-Kekse oder andere Kekse (sowohl ganze als auch halbe Kekse zum Verzieren)

1. In einer kleinen Schüssel Kokosmilch und Essig vermischen, kurz ruhen lassen (mind. 3min). Zucker, Öl und Extrakte hinzugeben und so lange verrühren bis der Zucker aufgelöst ist.

2. In einer zweiten, größeren Schüssel Mehl, Kakao, Natron, Backpulver und Salz vermischen.

3. Nun die flüssige Mischung unter die trockene geben, und verrühren.

4. In die Cupcake Förmchen werden nun die ganzen Kekse hineingelegt und anschließend mit Teig bedeckt (3/4 voll füllen).

5. Bei 175°C 18-20min im Ofen backen. (Zwischendurch mit dem Holzstäbchen testen, wenn nach dem Reinpiecksen noch Teig am Holz klebt, muss der Kuchen noch ein paar Minuten.)

6. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.

Schokoladencreme

100ml Pflanzensahne zum aufschlagen, z.B. CreSoy von Natumi

1 Packung Sahnesteif oder 1TL Speisestärke

50g Kokosfett, nicht Öl

55g Zartbitterschokolade

1. Die Pflanzensahne mit Sahnesteif oder Speisestärke in einem hohen Gefäß für ca. 2min aufschlagen. Anschließend für 10min in den Kühlschrank stellen.

2. In der Zwischenzeit die Schokolade & das Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Beides zu der aufgeschlagenen Sahne geben und noch einmal kurz durchmixen.

3. Die fertige Sahne mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen bis sie eine halb cremige, halb feste Konsistenz angenommen hat.

4. Nun die Creme in eine Plastiktüte oder einen Spritzbeutel geben und damit die Cupcakes verschönern. Danach könnt ihr euch natürlich noch weiter austoben und die Cupcakes mit den halben Keksen oder Schokokrümeln verzieren.

Oreo_Cupcake_2So, reicht jetzt auch erstmal wieder mit dem Süßkram :) Morgen starten wir in eine etwas herzhaftere Woche. Muss ja auch mal sein, oder? Herzhaft oder Süß – Was mögt ihr mehr?

Genießt also diesen wundervollen Sonntag im rosa Wolken Zuckerland – mit Einhörnern, Regenbogen und… Katy Perr..WHAT? Vergesst es! Schaut euch lieber was richtiges an, nämlich Kaddis Tumblr. Flashback to 2006 :D

Cheerio!

Advertisements

24 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: Oreo Stuffed Cupcakes [Vegan MoFo 2013 – Day 8] + Alternativen zu Oreo Keksen

      • Test schreibt:

        Das erklär mal.
        Ist raffiniertes Olivenöl dann Olivenfett, oder wie unterscheidest du ein und denselben Rohstoff gerade?

      • foodsandeverything schreibt:

        Da hast du dir die Frage gerade selbst erklärt. Natürlich könnte man auch das handelsübliche Kokosöl im Glas aus dem Biomarkt oder Reformhaus als Kokosfett bezeichnen, allerdings ist das meistens nativ & kaltgepresst, und somit schonend verarbeitet und nicht raffiniert. Es bleibt demnach sowohl die kokosnussige Geruchsnote als auch der eigene Geschmack. Beides fällt natürlich beim Raffinieren weg, und zur besseren Unterscheidung nenne ich dieses Produkt dann, wie es auch auf der Verpackung steht, Kokosfett.

      • Elle Kay schreibt:

        Soweit ich weiß (und auch laut Wikipedia) sind beide identisch. Ob sie nach Kokos riechen oder schmecken hat damit zu tun, wie sie raffiniert werden. Und ob Fett (fest) oder Öl (flüssig) hängt von der Temperatur ab.

  1. Elena schreibt:

    Ich kann Oreos gar nichts abgewinnen :D Am liebsten esse ich diese Karamellkekse, die man in Cafés oft zum Kaffee dazu bekommt. Die sind vegan!
    Gibt´s für den privaten Gebrauch entweder im gut sortierten Supermarkt von der Marke Lotus oder von Zeit zu Zeit auch bei Strauss Innovation :)

  2. Test schreibt:

    Cooperath ist laut PA nicht vegan, sowieso ist Kakao aus Kinderarbeit nicht vegan, man muss das nicht ständig auf die Tierversuche beschränken. Es ist egal wer ausgenutzt oder ermordet wird.

  3. Isabel schreibt:

    Oh man, jetzt hab ich gerade kaum Zeit um Blogs zu lesen und du postest einen Knaller nach dem anderen! Die Rezepte muss ich mir dringend alle abspeichern.

    Hab einen schönen Sonntag!

  4. Veganer Keks schreibt:

    Hi Juli,
    kaum ein paar Tage weg, schon ist mein Reader voller leckerer Rezepte von dir! Echt fleißig und diese Oreo-Cupcakes sind total nach meinem Geschmack, wie du dir sicher denken kannst ;-)

  5. Maria schreibt:

    hach, wie perfekt! habe gestern erst bei instagram ein bild solcher cupcakes entdeckt und meinte vorhin zu meiner mama, sie soll solche doch backen, da sie zum englischkurs, den sie besucht, mal was veganes gebackenes mitbringen soll!
    nun weiß ich, dass es tatsächlich funktioniert mit dem eingebackenen oreo hihi :D

    sollte sie sich also dafür entscheiden, leite ich ihr dein rezept weiter :*

  6. carnam schreibt:

    Du bist einfach genial!
    Die Woche erst stand ich im Supermarkt und habe überlegt, ob ich nicht endlich mal ein paar Alternativen zu Oreos suchen sollte. Danke für’s Arbeit abnehmen ;)
    Kraft Foods habe ich nie so wirklich gemocht, dann kann ich bald wieder ohne schlechtes Gewissen genießen ♥

    Zur Frage ob herzhaft oder süß: Hängt ganz von der Situation ab.
    Hauptsache es nährt Körper und Seele :)

  7. Cynthia schreibt:

    Danke dir für deinen lieben Kommentar bei mir :)
    Da guck ich direkt mal hier auf den Blog und schon der erste Post ist dieser Cupcake :o
    Da bekomme ich doch direkt Appetit. Großen Appetit… ^^“
    Gruß
    Cynthia

  8. Frau Schulz schreibt:

    Mjommjommjom, wie lecker!
    Ich mag Oreokekse auch total gerne, habe gestenr im Tierheim einen Oreokuchen abgegeben, der total schnell verkauft war.
    Das Problem mit Oreos und Kraft Foods ist, dass Oreos so unglaublich köstlich sind. Allerdings versuche ich meinen Konsum allein schon anbetracht der immensen Zucker-Fett-Mengen in den kleinen Dinger etwas einzuschränken..

    • Ági schreibt:

      Schon zweimal gemacht, deine Cupcakes sind so PERFEKT!!! Das erste mal gabs paar Schwierigkeiten, wie mit der Sahne, aber das zweite mal und bei Super genauem Lesen sahen sie aus wie auf deinen Bildern :))
      Die Cupcakes werden so gelobt!
      Danke für dieses perfekte Rezept <3

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s