Süße Sonntagsgrüße: vegane Sonnenblumenkernkeks – glutenfrei

Sunflower_2Das Cookie-Monster hat zugeschlagen – und zwar das glutenfreie :)
Heute gibt es nämlich mal was für die Allergiker unter uns. Egal, ob gegen Soja, Gluten oder Laktose – eine Unverträglichkeit ist nie schön & nicht selten vermisst man kleine Naschereien, die den süßen Zahn befriedigen.

Ohne Laktose wird ja hier schon seit den ersten Tagen gebacken, doch ohne Soja und Gluten nur ab und zu (glutenfreie Mandelkekse, Nussbutterkekse & das beste Brot der Welt). Da trifft es sich also gut, dass mir vor ein paar Tagen diese Rezeptidee untergekommen ist – glutenfreie Schokokekse aus Sonnen-blumenkernen.

Wer mich kennt, weiß, ohne Erdnussbutter geht bei mir nichts (und ja, dem ein oder anderen hängt dieser Satz schon aus den Ohren), deshalb musste natürlich auch an dieses Rezept noch ein, zwei Löffel drangeworfen werden. Aber, wie ihr wisst, meine Rezepte könnt ihr wie ihr wollt verändern und einzelnen Zutaten durch andere ersetzten :) Alles eine Form des Geschmacks! Und wahrscheinlich schmecken die Kekse mit Mandelbutter, Cashewbutter oder eben ganz ohne genau so fantastisch :)

Sunflower_1

Schoko-Sonnenblumenkern-Kekse
(für 12-14 Kekse)

210g Sonnenblumenkerne
20g Backkakao
70g Agavendicksaft
1/2 TL Natron
1/2 TL Vanilleextrakt
2 EL Kokosöl, geschmolzen
50g vegane Schokotropfen, Zartbitter (z.B. von RUF – bei Sojaunverträglichkeit von einer anderen Marke)
1 Prise Salz

optional: 1-2 EL Erdnussmuss (dann nur 60g Agavendicksaft)

1. In einer Küchenmaschine die Sonnenblumenkerne hacken/mahlen bis sie schön klein und fein sind. (Es stört auch nicht, wenn noch ein paar Stückchen drin sind.)
2. Anschließend in eine Schüssel geben und Kakao, Agavendicksaft, Natron, Vanille, Kokosöl & Salz (+ optional: Erdnussmus) hinzugeben und zu einem Teig knete4.. (dauert ein paar Minuten). Dann Schokotropfen hinzugeben und noch einmal durchkneten.
3. Aus dem Teig kleine 12-14 Kugeln formen, plattdrücken und auf ein Backblech legen.
4. Die Kekse bei 175°C 12min backen. Aus dem Ofen nehmen und mind. 15min abkühlen lassen, ansonsten fallen sie auseinander.

Sunflower_4

Na, sind die nicht süß?

Übrigens auch ein richtig niedliches Weihnachtsgeschenk. Scheife drum – fertig!

Lasst es euch schmecken & genießt die schönen Stunden des Sonntagabends♥
Sunflower_3

Advertisements

6 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: vegane Sonnenblumenkernkeks – glutenfrei

  1. Coly schreibt:

    Hallo, ich wollte diese nachbacken… eine Katastrophe!!! Der Teig klebt zwar an den Händen, aber zu Kugeln formen… no way. Alles bricht auseinander. :( Woran kann das liegen?

    • foodsandeverything schreibt:

      Neeeeeiiiin – so ein Mist! Hast du die Sonnenblumenkerne gut zerkleinert und den Agavendicksaft in Gramm abgemessen? Hast du die Kekse mit Erdnussbutter oder ohne gemacht? Versuch mal den Teig gleich in eine Talerform zu basteln. Alles schön festdrücken! Wenn er auseinander bricht ist er wahrscheinlich zu trocken. Dann noch etwas mehr Agavendicksaft dazugeben.

  2. Melanie schreibt:

    Kekseeeeeeee!! Ich wollte bald auch mit der Weihnachtsbäckerei starten. Dein Rezept wird dann sicher auch ausprobiert. Ich steh auf nussige Kekse!

    Hattet ihr heute morgen auch Schnee!?!?!
    Lg aus dem (nicht mehr verschneitem) Kahla.
    Melanie

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s