Süße Sonntagsgrüße: Chocolate Banana Pretzel Cupcakes + healthy Cookie Dough Frosting

PretzelWaaas? Der letzte Blogpost kam am Dienstag? Juli, was ist denn da los?

Ach, naja, ein bisschen Lernerei hier, ein wenig Arbeit da und zwischendurch tausend Sachen, die ich eigentlich noch verbloggen müsste. Neben Buchreviews stehen nämlich auch noch die Monatsfavoriten und allerhand vergrabene Rezepte an, und eigentlich müsste ich auch noch etwas zu der heutigen Oscarnacht sagen. Aber, wie heißt es so schön, man kann nicht immer das bekommen, was man haben will :)

Also muss der geplante „Oscars 2014 2015„-Blogpost auf nächstes Jahr verschoben werden, denn selbst ein Recap passt gerade echt nicht in meinen Zeitplan – dafür gibts heute diese in letzter Minute entstandenen, fotografierten und gebloggten Schoki-Cupcakes, die nicht nur süß aussehen, sondern auch jeglichen Kummer dahinschmelzen lassen :) (Die heutigen Fotos gefallen mir nämlich ganz und gar nicht. Man sollte eben nicht in letzter Minute backen und dann noch in den Hof rennen müssen, damit man überhaupt noch Licht abbekommt..määh!)

Nichtsdestotrotz (um mal wieder auf das Thema Oscars zu kommen), habe ich mir heute vorgenommen, die halbe Instagram-Welt mit minütlichen Fotos der Academy Awards Verleihung zu versorgen. Wer also extreme Lust auf Juli’s Meinung zu sämtlichen Kategorien, Gewinnern und möglichen Verlierern hat, ist herzlich dazu eingeladen auf meinem Instagram-Profil fleißig mitzudiskutieren :) Ich bin auf jeden Fall schon schweineaufgeregt und kann kaum noch ruhig sitzen, was aber vielleicht auch an den 5 Cupcakes und 2 Litern Schwarztee liegen könnte, die schon in meinen Magen gewandert sind..man weiß es nicht :D

Lange Rede, kurzer Sinn – jetzt gibt’s erstmal was Süßes!

Pretzel_2schokoladige Bananen Cupcakes

135g Mehl
150g Zucker
5 EL Kokosöl, geschmolzen
1 Prise gemahlene Vanille oder 1/2 TL Vanilleextrakt
2 mittelgroße Bananen, zerdrückt
25g Kakao
1/2 TL Natron
1 Prise Salz
100ml Pflanzenmilch

1. In einer großen Schüssel Bananen, Zucker, Kokosöl und Vanille vermischen.
2. Mehl, Natron, Salz und Kakao in einer mittleren Schüssel mixen und Schritt für Schritt mit der Pflanzenmilch in die große Schüssel geben.
-> Alle Komponenten vorsichtig vermengen, bis alle Zutaten „feucht“ sind. Nicht zu lange rühren! (Cupcaketeig sollte nur minimal vermixt werden, damit er am Ende fluffig im Ofen aufgeht.)
3. Den Teig in eine Muffinform (mit Förmchen ausgelegt) füllen und bei 175° ca. 16min backen.

gesundes Kuchenteig Topping

150g Kichererbsen
2 EL Agavendicksaft oder Ahornsirup
3 EL Nussbutter (Erdnussbutter/Mandelmus/Cashewmus…)
1 Prise Salz

50g gehackte Zartbitterschokolade oder Schokotropfen

1. Alle Zutaten bis auf die Zartbitterschokolade in eine Küchenmaschine geben und gut kleinschreddern lassen. Alternativ sollte das auch mit einem Pürierstab funktionieren.
2. Sobald eine homogene Masse entstanden ist, werden die Schokotropfen bzw. die gehackte Schokolade untergehoben und die Creme auf die Cupcakes gegeben.

Pretzel_1

Advertisements

11 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: Chocolate Banana Pretzel Cupcakes + healthy Cookie Dough Frosting

  1. Anke Sterkel schreibt:

    Die Idee, Kichererbsen für das Topping zu nehmen, finde ich großartig! Bisher hat mich immer die Tatsache, dass es zum größten Teil aus Margarine besteht, abgeschreckt, überhaupt ein Topping zu machen, aber das hier werde ich sicher mal ausprobieren =O)

  2. Janine Graupner schreibt:

    Die sehen hammer aus! Ein richtiger Muffinturm. Einer Oscar-Verleihung sicherlich würdig! Ja, wir vermissen dich hier schon bissl, aber immer schaffst du es noch mehr zu bloggen, als ich – wie machst du das nur?

    LG,

    Nini

  3. Lynelle schreibt:

    Die sehen ja super aus! Ich glaube, die mache ich heute mal spontan. Aber die Muffins müssen wegen dem Frosting gekühlt werden, oder?
    Liebe Grüße,
    Lynelle.

    • foodsandeverything schreibt:

      Hi Lynelle :) Das ist aber schön! Nein, müssen sie zum Glück nicht – das Frosting ist sehr wärmestabil – da zerfällt nix :) Viel Spaß beim Nachbacken und natürlich beim Futtern :D

  4. Lea schreibt:

    Fast gleichzeitig gabs bei uns süße Kichererbsen :D Ich versteh echt nicht warum manche Leute davor so angst haben, vor süßen bohnen…

  5. yummy yummy yeah schreibt:

    Ich kann mir das mit den Kichererbsen mal so gar nicht vorstellen, aber es scheint ja echt lecker zu sein! Hast du ne Idee, womit ich die Banane ersetzen kann? Würd die gern mal nachmachen aber der Herzmann hat ne Bananenallergie…
    Und übrigens: Herzlich Willkommen auf meinem Blog :)

    Liebe Grüße!

  6. Tinki schreibt:

    Die werden allemal bald ausprobiert… wird bestimmt wie alle deine Rezeptideen ein waaaaaaaaaaaahrer Gaumenschmaus werden. <3

    Würd mich freuen, wenn du auch mal auf meinem Blog vorbeischaust :)

    Greez
    Tine

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s