Vegan Wednesday #30 – ein Brot kommt selten allein

Vegan Wednesday

Yeah, heute mache ich die 30 voll! Passend dazu spielen 30 Seconds to Mars,  die ich schon eeewig nicht mehr gehört habe O:

Das war eine Woche. Oder besser gesagt, ein Wochenende. 2 Tage, von Donnerstagabend bis Samstagabend, war ich mal wieder in meiner alten Hood Leipzig unterwegs. Zum einen natürlich, wegen der Eröffnung des ersten Veganz in Sachsen und zum anderen, damit meine Freunde & Familie mich auch mal wieder zu Gesicht bekommen.

Klar, dass es an so einem Wochenende auch eine Menge zu futtern gab. Allen voran leckere Bagel, sensationeller Erdnuss-Schoko-Kuchenstücken und anderer genialer Süßkrams aus dem Goodies Café des Veganz. Mhmm.. :)

Processed with Moldiv

Nach einem lieblichen Abend bei Freunden, 97min American Psycho & einer nächtlichen Autofahrt nach Jena, ging es am Sonntagmorgen gleich weiter nach Erfurt zum veganen Brunch im Green Republic (einen Bericht dem veganen Bistro in der Thüringer Landeshauptstadt habe ich hier abgetippt).

Für 12,90 Euro konnte man sich durch das üppige Angebot an Brötchen, Aufstrichen und Aufschnitten sowie Croissants mit weißer Schokolade und Nougat schlemmen. Dazu gab es das wohl beste vegane Rühr-Tofu-Ei aller Zeiten. Hut ab! Und ich war so vollgefuttert, dass mir noch Stunden später der Bauch schmerzte. Ohjee :D

Processed with MoldivMit dem Beginn der neuen Woche mussten auch schnell wieder Pläne für das Mittagessen auf Arbeit geschmiedet werden. Zum Glück gibt es bei uns die Möglichkeit mittels eine Induktionsherds selbst zu kochen. Das nehme ich natürlich sehr gerne in Anspruch, um mir zum Beispiel gerösteten Rosenkohl mit frisch gebackenem Brot zu zaubern  – zumal wir derzeit zu Hause mehr oder minder ohne Küche auskommen müssen.

Processed with Moldiv

Das Brot ist im Übrigen eine Kreation meiner Mum, die mittlerweile ihr Brot nur noch selbst bäckt. Und ich muss sagen, es ihr sehr sehr gut gelungen :)

Hier kommt das Rezept für das schnelle Dinkelbrot in der Kastenform:

400g Dinkelmehl
100g Kleie (Dinkel oder Roggen)
3 x 70g Körner (Hasel- oder Erdnüsse, Walnüsse, Mandeln, Kürbiskerne…)
1 TL brauner Zucker
2 TL Apfelessig
2 Pkt. Trockenhefe
500ml lauwarmes Wasser

Alsan zum Ausstreichen der Backform

1. In einer großen Schüssel Mehl, Kleie und Körner vermischen. Dann Zucker, Apfelessig, Trockenhefe und Wasser hinzugeben und mit einem Rührgerät bearbeiten  bis ein gleichmäßiger Teig entsteht.
2. Nun die Kastenform mit Alsan einfetten, den Teig hineingeben und bei 200°C Ober- und Unterhitze auf mittlerer Schiene 60min backen.
3. Das Brot aus dem Ofen nehmen und 10min auf den Kopf stellen und anschließend aus der Form lösen und abkühlen lassen.

Und schwupps, nun braucht ihr nie wieder Brot vom Bäcker kaufen :)

Processed with Moldiv

Zum Schluss zeige ich euch noch zwei von viel zu vielen Snacks, die ich zwischendurch so in mich hinein geschaufelt habe. Da haben wir einmal den „Star“ Trek Riegel in der Geschmacksrichtung Erdnuss & Haferflocke (es gibt bessere :/) & auf der andere Seite die Powdil Knöpfe von Manner. Die sind laut Zutatenliste vegan und schmecken einfach himmlisch :)

Damit bin ich am Ende angelangt & wünsche euch noch einen gemütlichen Mittwochabend!

– blub blub blub – Bevor ich es vergesse, gesammelt wird diese Woche bei der lieben Frau Schulz. Vielen Dank!!

Advertisements

4 Gedanken zu “Vegan Wednesday #30 – ein Brot kommt selten allein

  1. Miss Diamond schreibt:

    Schlimm so ein Brunch, gell? Wenn all die Leckereien vor einem stehen und man einfach nicht aufhören kann…mir geht das auch immer so ;)

    Wo hast du denn die Powdil her, wusste gar nicht, dass es sie inzwischen auch in DE gibt?

    Liebe Grüße
    Natalie

  2. Johanna Streich schreibt:

    Das sieht sehr lecker aus! So einen Brunch hätte ich hier auch gern. :)
    Und ich bin echt traurig, mir wurde letzt gesagt, dass es die Powdil Knöpfe von Manner in Norddeutschland wohl nicht gibt. Ich gucke schon seit Wochen in allen Supermärkten in den Regalen. :(
    Bleibt wohl nur online bestellen oder selbstmachen…

  3. EinhornLiebä schreibt:

    Dein veganer Brunch sieht auch zum dahinschmelzen aus! :)
    und wenn ich nur Bagel und Erdnuss-Schoko-Kuchenstücken höre, läuft mir das Wasser im Mund zusammen! <3 ;)
    Alles Liebe

  4. Miss Polkadot schreibt:

    Powidl-Knöpfe??? Wo gibt es diese schlimmen Dinger … ich meinte: absolut wunderbaren kleinen Leckerbissen?
    Bei mir kommt gerade großer Neid auf Deinen Arbeitsplatz auf. Um eine vegane warme Mahlzeit zu bekommen, muss ich abends vorkochen – die Lust dazu ist nicht allzu groß. Na ja, das ist es aber wert. (:

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s