Super Bowl 2015: Green Bay Spinat Wraps – Packers‘ Style

Super Bowl Weekend!

Heute Abend wird die große Schüssel endlich ausgelöffelt und auch ich, ein kompletter Neuling im Football-Business, wurde dieses Jahr ein wenig von der Euphorie rund um das braune Ei angesteckt. Im Finale stehen sich an diesem Sonntag zwar die Seattle Seahawks & die New England Patriots gegenüber, und nicht die Mannschaft, der ich dieses Rezept widme – dennoch assoziiere ich, dank meines NFL-FAQ-Coachs Thomas vor allem seine Favoriten – die Green Bay Packers – mit diesem Sport. Passt also auch irgendwie :)

Und da zu jeden Sportereignis, dass im Fernsehen übertragen wird, nunmal Snack in den Mannschaftsfarben dazu gehören, erstrahlen meine Spinat Wraps in blitzblank poliertem Grün, Gelb und Weiß! Als kleine Dip-Aktion gibt es noch ein paar Tofu-Ecken, die im Waffeleisen gebrutzelt worden sowie eine käsige Nacho-Soße, die einfach nur zum Niederknien ist. Doch dazu später mehr! Jetzt werden erstmal die Wraps gebraten, schließlich sind es nur noch wenige Stunden bis zur Live-Übertragung. Ab 23:15 Uhr läuft der ganze Spaß übrigens live auf Sat.1. Mal sehen, ob die Seahawks ihren Titel verteidigen können oder ob die Patriots das Ding gewinnen und Sebastian Vollmer mal eben Sportgeschichte schreibt. Wir werden es sehen!

Wem drückt ihr die Daumen? Seattle, New England – oder Katy Perry? Oder habt ihr mit Football nix am Hut und der ganze Mist kann euch getrost gestohlen bleiben? Lasst es mich wissen :)

Spinach_Wraps_2

Spinat Wraps mit Mangold

Spinach_Wraps_1 Zutaten

Wraps
200g Mehl (z. B. Vollkornmehl)
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
2 EL Pflanzenöl (z. B. Rapsöl)
90ml lauwarme Pflanzenmilch
60g Spinat (frisch oder aufgetaut)

Füllung
1/2 Dose Mais
3 Kartoffeln
4 Blätter frischer Mangold
1 kleine Zwiebel
etwas Sojacuisine
Salz & Pfeffer

Cashew Cheezz Dip
150g Cashews (mind. 3 Stunden in Wasser eingeweicht)
3 EL Hefeflocken
Salz & Pfeffer
etwas Pflanzensahne oder Wasser
frischer Knoblauch

Zubereitung

Wraps
1. In einer großen Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen und kurz zur Seite stellen.
2. Schnappt euch jetzt eurem Mixer oder Pürierstab und mixt den Spinat und die Milch solange miteinander bis ihr eine geschmeidige grüne Soße erhaltet.
3. Gebt jetzt die Spinat-Milch & das Öl zum Mehl und knetet das Ganze zu einer Teigkugel. Falls der Teig zu trocken wird, gebt ein wenig mehr Wasser oder Milch – falls er zu klebrig wird: mehr Mehl.
4. Rollt den Teig in Frischhaltefolie ein und dann ab damit in den Kühlschrank für 20min.
5. Nachdem der Teig geruht hat, teilt ihr ihn in 6-7 Stücke auf und formt jedes Stück – entweder per Hand oder mit einem Nudelholz – zu einem dünnen Fladen.
6. Erhitzt jetzt etwas Öl in einer Pfanne und lasst anschließend jeden Fladen für jeweils 30 Sekunden pro Seite aufbacken. Passt auf, dass ihr die Tortillas nicht zu knusprig backt, schließlich müssen sie ja noch zusammengerollt werden :)

Füllung
1. Die Kartoffeln waschen, schälen und anschließend in kleine Würfel schneiden (max. 1cm).
2. Die Mangoldblätter waschen und die Stiele ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Blätter könnt ihr allerdings auch in größere Stücken zerteilen, da sie beim Braten etwas an Volumen verlieren.
3. Den Mais gut abspülen und die Zwiebel in kleine Würfel hacken.
4. Jetzt etwas Öl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel darin glasig anbraten. Anschließend die Kartoffelstücke hinzugeben und 1-2 Minuten mit braten.
5. Nun den Mangold und auch den Mais mit hineingeben, kurz verrühren und anschließend mit einem Deckel auf der Pfanne 5-6 Minuten auf mittlerer Stufe garen lassen.
6. Wenn die Kartoffeln bissfest sind, könnt ihr die Pfanne noch mit etwas Sojacuisine oder anderer Pflanzensahne sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Cashew Cheezz Dip
1. Die eingeweichten Cashewkerne in einen Mixer* geben und zusammen mit den Hefeflocken, Salz und Pfeffer sowie etwas Wasser oder Pflanzensahne (1-2 EL) zu einer seidigen Masse verarbeiten.

*Falls ihr keinen Mixer habt, sollte es auch mit einem Pürierstab funktionieren. Dafür würde ich die Cashews allerdings mindestens 8 Stunden einweichen.

Zum Schluss nehmt ihr euch euren fertigen Spinatfladen, bestreicht ihn in der Mitte mit etwas Cashew Dip und verteilt darauf 1-2 EL der Füllung. Jetzt den Wrap an den Ecken hochnehmen und vorsichtige in der Mitte übereinander falten. Mit einem Zahnstocher befestigen und noch warm servieren :)

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Super Bowl 2015: Green Bay Spinat Wraps – Packers‘ Style

  1. Winnie schreibt:

    Ich wollte mir auch einmal den SuperBowl ansehen, … am liebsten Live – is klar, aber ich habe es wieder verpasst. Es muss im Stadion eine irre Stimmung sein! <3 Habs nur kurz in den Nachrichten gesehen, welches Spektakel Katy abgeliefert hatte … ziemlich cool.
    Deine Wraps sind auch cool, … wann soll ich das denn alles nachmachen??? ;-)

  2. uta schreibt:

    habe grad deinen käsedip abgewandelt für die genialsten veganen Kässpätzle! (als schwäbin brauch ich die einfach (-; ) hab einfach etwas mehr hafersahne genommen und diese über die (selbstgemachten) spätzle gegossen und im backofen erhitzt. mmmmmmhhhhh! lecker! selbst mein mann, dem ich „konventionelle“ kässpätzle gemacht hab hätte am liebsten getauscht. vielen dank für das rezept, kommt sicher in mein standardrepertoir.

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s