Süße Sonntagsgrüße: Chunky Monkey NICECREAM

Nicecream – schon tausend Mal gehört und doch scheinen die Möglichkeiten, diese verflixt gute Eiscreme zuzubereiten, einfach nicht abzureisen. Ob mit Nußmus, frischen Früchten, bunten Streuseln, Superfoods wie Chiasamen und Macapulver – oder eben einfach nur mit ein wenig Kakao und Kokosflocken, Nicecream oder wie man hierzulande öfter liest „Nanaeis“ ist absolut vielseitig! Na gut, zumindest für jeden der Bananen mag :D

Die bilden nämlich die Grundlage für jedes, und damit auch für das heutige Nice Cream Rezept. Für die Entwicklung meiner Nanaeis-Version stand, zumindest in der Theorie, die Chunky Monkey Ice Cream von Ben & Jerry’s Modell. Die haben übrigens verlauten lassen, dass sie wohl gerade an einer laktosefreien und für Veganer geeigneten Eissorte basteln – also YEAH! Im Gegensatz zum Original habe ich meine Äffchen-Eiscreme aber noch mit ein paar Kleinigkeiten aufgepimpt: meiner heiß geliebten PB2 (über die ich hier schon mal berichtet habe) sowie Zimt & Kakao – BOOM! Ich weiß, das sind jetzt nicht die krassesten Zutaten, die man sich vorstellen kann, aber das Gute an dieser Eiscreme ist ja, dass man sie komplett nach seinen Vorlieben bauen kann. Wer also keine Erdnussbutter mag, nimmt eben Mandel- oder Cashewmus oder lässt es ganz weg. Ganz wie ihr mögt :)

ChunkyMonkeyNiceCream (2 von 2)

Einzige Voraussetzung, damit ihr am Ende auch mit einer cremigen Portion Eis aus der Sache rauskommt, ist ein leistungsstarker Mixer oder eine gute Küchenmaschine (Food Processor). Ich habe sowohl einen Vitamix als auch eine Cuisineart, und muss sagen, dass ich mit der Cuisineart weitaus bessere Erfahrungen – zumindest bei der Nicecream – gemacht habe. Dazu habe ich euch nochmal ein paar Zeilen in den Tipps unter dem Rezept abgetippt.

Also, was gibt es besseres, als den ersten Tag der sommerlichen Hitzewelle mit einem großen Becher Chunky Monkey Nicecream zu feiern? Es wird auf Garantie nicht euer letzter bleiben :)

Chunky Monkey Nice Cream

  • Portionen: für 2 Personen oder 1 extragroße Portion
  • Zeit: 10 min
  • Schwierigkeit: super einfach
  • Drucken

ZutatenChunkyMonkeyNiceCream (3 von 2)

Für die Nice Cream:
600g Bananen
2 EL PB2, alternativ 1-2 EL Erdnussbutter
2 EL Kakao
1 Prise Vanille
1 Prise Zimt
ein paar Walnüsse
etwas Pflanzenmilch

Für die Dattel-Karamel-Soße:
175g Datteln (Ich hatte 8 Medjool Datteln.)
100ml Wasser

Zubereitung

1. Da wir aus den Zutaten für die Nice Cream gleich 2 verschiedene Geschmacksrichtungen machen wollen, gebt ihr als Erstes 30g gefrorene Bananen, 1 EL PB2, etwas Vanille und Zimt in einen leistungsstarken Mixer oder Food Processor (siehe Tipps). Auf mittlerer Stufe ein paar Sekunden lang mixen und bei Bedarf etwas Pflanzenmilch hinzugeben und mit einem Löffel oder Stößel nachhelfen, damit auch alle Bananenstücke püriert werden. Anschließend das Eis aus dem Mixer herausholen und für die zweite Runde vorbereiten.
2. Im zweiten Schritt kommen jetzt alle restlichen Zutaten in den Mixer: wieder 300g gefrorene Bananen, 1 EL PB2, Vanille, Kakao und Zimt. Verfahrt beim Mixen genauso wie bei der anderen Eissorte und schichtet die beiden dann in eine bzw. zwei Schüsseln.
3. Jetzt ist die Dattel-Karamel-Soße dran. Dafür nehmt ihr euch eure Datteln, gebt sie zusammen mit 100ml in den Mixer und lasst diese so lange pürieren, bis eine cremige, etwas dickere Soße entstanden ist. Diese könnt ihr jetzt nach Belieben zusammen mit den gehackten Walnüssen zu eurer Nanaeis geben und anschließend ordentlich reinhauen :) N’Guten!

Tipps

Ob ihr lieber einen Mixer oder eine Küchenmaschine für die Herstellung der Nice Cream verwenden mögt, bleibt ganz euch überlassen. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass mein Vitamix regelmäßig bei der Herstellung aussteigt, obwohl ich fast nur Rezepte kenne, die Bananeneiscreme mit dem Vitamix herstellen. Was ist da nur los bei mir O: ?? Deshalb verwende ich meisten meine Cuisineart Küchenmaschine  (Typ FP12DCSE). Mit der bekomme ich in Sekunden eine schöne, glatte Eiscreme hin :)

Advertisements

11 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: Chunky Monkey NICECREAM

  1. Beatrice Winkel schreibt:

    mmmmmhhhhhh…..lecker….. ich stehe ja total auf „Bananen-Eis“. Jedoch habe ich es immer mit anderen Früchten gemacht. Dank Dir wird sich das jetzt ändern….Erdnussbutter, Schokolade und ein paar Nüsse werden jetzt regelmäßig zu einem herrlichen Eis verarbeitet ;) Danke für das Rezept!
    Liebe Grüße Bea

  2. Lena schreibt:

    Ich bin mal wirklich gespannt auf die vegane Ben und Jerry’s Version! Ich liebe Nicecream und liebe es, mit den verschiedenen Sorten herumzuexperimentieren. Ein paar Bananeneis-Rezepte haben es auch schon auf meinen Blog geschafft ;) Deine Idee klingt auf jeden Fall super lecker und wird direkt mal ausprobiert!

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

  3. Bettina schreibt:

    Wow, solches selbstgemachtes Eis ist wirklich der Hit! Ich finde es muss nicht unbedingt auf Basis von Banane gemacht werden, da kann man eigentlich tausend Varianten ausprobieren und als vegane Grundlage eignet sich auch Cashew- oder Mandelmus oder Kokos, dann muss man nur entsprechend süßen. Liebe Grüße!

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s