Süße Sonntagsgrüße: Zitronen Mohn Cupcakes – HCLF Vegan

Wuhuu! Ich bin zurück aus der Sommerpause aka der Tardis & hab jede Menge herbstliche Rezepte im Gepäck :)

Zitronen Mohn Cupcakes (9 von 10)Moin moin aus meiner kunterbunten Herbstküche! Ich hoffe, ihr habt die letzten Monate gut überstanden & den Sommer in vollen Zügen genossen. Wettertechnisch konnte man ja nicht meckern – auch wenn ich die meiste Zeit im Schutz meiner geliebten vier Wände verbracht habe. Blühende Natur ist halt nix für Jedermann :) Dennoch blieb wenig Zeit zum ausgiebigen Backen, denn sind wir mal ehrlich, wer hat schon Lust bei 40 °C Außentempertur den Ofen anzuschmeißen?

Zitronen Mohn Cupcakes (12 von 10)Aber mit dem Wechsel der Jahreszeit kehrt auch endlich die lang vermisste Koch- und Backlust zurück. Denn spätestens seit die ersten Kürbisköpfchen die Gemüsetheken in herbstliches Licht tauchen, bin ich wieder Feuer & Flamme, was den Küchensport anbelangt.

Zitronen Mohn Cupcakes (4 von 10)

Bevor ihr euch in den kommenden Wochen nicht mehr vor Kürbisrezepten aller Art retten könnt, verköstige ich euch heute erst einmal mit diesen traumschönen Zitronen Mohn Cupcakes. Wer sich noch an meinen „Wie bekomme ich eine Bikinifigur?“-Artikel erinnert, weiß, dass ich mich am Anfang des Sommers ein bisschen in die HCLF & Starch Solution Ernährung reingelesen habe. Auch wenn in vielen der Ansätze von Dr. McDougall & Co. sicherlich Wahres drin steckt, habe ich mittlerweile wieder ein bisschen Abstand von Sätzen wie „Bloß kein Öl zum Braten benutzen!“ genommen. Denn mit so einem in der Pfanne angepappten Sojaschnitzel ist ja auch keinem geholfen.

Nichtsdestotrotz gibt es genügend Rezepte denen ein Müh weniger Butter, Öl & Fett echt gut tut bzw. das Weglassen gar nichts ausmacht. So geschehen eben auch bei den heutigen HCLF Cupcakes.

Zitronen Mohn Cupcakes (3 von 10)

Zitronen Mohn Cupcakes - HCLF Vegan

  • Portionen: 6 Cupcakes
  • Zeit: 40min
  • Schwierigkeit: einfach
  • Drucken

ZutatenZitronen Mohn Cupcakes (6 von 10)
1 Leinsamen-Ei (1 EL geschrottete Leinsamen + 3 EL Wasser)
55g Maismehl
60g Weizenmehl
35g Zucker
1/2 TL Natron
1 EL Mohn
1 TL frischer Zirtonenschalenabrieb (unbedingt Bio-Zitrone verwenden)

80ml Pflanzenmilch
60ml Wasser
3 EL Apfel- oder Dattelmus
1 Prise Vanille
1 Prise Zimt
ein paar gehackte Walnüsse

Zubereitung

1. Den Ofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
2. Das Leinsamen-Ei in einer kleinen Schüssel anmischen und kurz beiseite stellen.
3. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Natron, Mohn, Zitronenschale und Zimt vermischen.
4. Seperat Pflanzenmilch, Wasser, Apfel- oder Dattelmus und Vanille mixen und anschließend mit dem Leinsamen-Ei Schritt für Schritt unter die trockenen Zutaten rühren. Wenn ein glatter Teig entstanden ist, könenn bei Bedarf noch die gehackten Walnüsse untergehoben werden.
5. Den Teig mit einem Löffel oder einem Eislöffel in Muffinförmchen füllen und für 30 Minuten im Ofen backen. Vor dem Herausnehmen mit einem Holzstäbchen in den Cupcake stechen und wieder herausziehen. Wenn kein Teig kleben bleibt, sind die Cupcakes fertig und können aus dem Ofen geholt werden.

für die Beerencreme

200g Naturtofu
100g TK-Beerenmischung, oder eure Lieblingsbeeren
etwas Agavendicksaft
etwas Pflanzenmilch

1. Den Tofu in kleine Stücke brechen und zusammen mit den Beeren in einen Mixer oder eine Küchenmaschine geben und pürieren.
2. Bei Bedarf etwas Agavendicksaft für die Süße und Pflanzenmilch für die Konsistenz dazugeben.
3. Die Masse anschließend in einen Spitzbeutel füllen oder mit einem Messer auf den abgekühlten Zitronen Mohn Cupcakes verteilen.

Guten Appetit!

Tipps & Tricks
Die Beerencreme sollte sich auch mit einem guten Pürierstab zubereiten lassen, falls ihr keinen Mixer oder eine Küchenmaschine zur Hand habt.

Wer Lust auf noch mehr Cupcakes & Muffins z. B. mit Buttercreme oder Oreo-Cookies verspürt, findet in der Rezeptesammlung bestimmt genau das Richtige für die sonntägliche Kaffeetafel :)

Advertisements

3 Gedanken zu “Süße Sonntagsgrüße: Zitronen Mohn Cupcakes – HCLF Vegan

  1. Miss Polkadot schreibt:

    Oje, oje, als ich HCLF im Titel las, dachte ich „nein, nicht auch noch Juli!“. Das hätte das Ende aller dekadenten Oreo-Cheesecakes, Peanut Butter Brownies & Co, gewesen … oder zumindest auf deinem Blog. Grundsätzlich finde ich HCLF gut und verwende Öl beim Kochen auch sparsam. Aber man kann es übertreiben und wenn ich all die Fans von powdered peanut butter auf Instagram sehe, bin ich doch sehr froh, mein echtes Erdnussmus zu löffeln. Jedem das seine :).
    Ob HCLF oder was-auch-immer: deine Cupcakes sehen toll aus – besonders dieses zauberhafte Topping, dem jede Prinzessin ihr Okay geben würde.

  2. Krisi von Excusemebut.. schreibt:

    Hui wie lecker, das sieht ganz toll aus und klingt auch sehr lecker!Die Creme mit Tofu klingt spannend, wobei ich es von Seidentofu kenne das man den dann gar nicht mehr rausschmeckt…Wird hier wahrscheinlich gleich sein=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

  3. Lena schreibt:

    Schön, dass du wieder da bist! Die Cupcakes hören sich super lecker an! Ich sehe das genauso wie du. An manchen Stellen kann man die raffinierten Fette einfach reduzieren und an anderen sollte man auch mal fünfe gerade sein lassen ;)

    Liebe Grüße
    Lena | http://www.healthylena.de

Liebesbotschaft? Geistesblitz? Kritik? KnallerNachricht? Lass es einfach raus :D Ich danke dir♥

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s