Süße Sonntagsgrüße: herbstlicher Apfelkuchen Smoothie

AP_Smoothie_1Apple Pie Smoothie

Habt ihr schonmal Apfelkuchen in den Mixer geworfen? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Aber keine Sorge, heute zeige ich euch nicht, wie ihr erst einen tadellosen Kuchen backt und ihn anschließend zu Kleinholz zerhackt :) Obwohl ich das mit dem Apfelkuchen von letzter Nacht echt gerne machen würde, den so wirklich was geworden ist er nicht.

Genau aus diesem Grund, und weil ich mich meiner unstillbare Liebe zu Zimt wiedermal hingeben muss, steht heute ein wunderbar herbstlicher Smoothie für alle Kuchen-liebhaber auf dem Speiseplan.

IMG_7193

gesunder Apfelkuchen Smoothie

  • Portionen: 2 Gläser
  • Schwierigkeit: easy peasy
  • Drucken

2 kleine Äpfel
450ml Pflanzenmilch (bei mir was es Hafer)
50 Cashewkerne
2 TL Kokosblütenzucker (optional: 2 Datteln)
1/2 gefrorene Banane
eine Prise Vanille
Zimt nach Belieben (das kann bei mir schonmal übel aussehen)

Alle Zutaten in den Mixer werfen – beginnend mit der Flüssigkeit. Deckel drauf & Turbo aufdrehen bis alles schön miteinander vermixt ist. Fertig!

…und jetzt ’ne Stunde American Pie :) Das wär’s!

Einen traumhaften, herbstlichen Sonntag wünsche ich euch♥

 


Advertisements

New Year’s Drink – Persimmon Green Smoothie

Persimmon_1Frohes neues Jaaaaahr, meine Lieben♥

Willkommen in 2014 – ich hoffe, ihr hattet ein knalliges & verletzungsfreies Silvester. Um das neues Jahr standesgemäß zu begrüßen, aber auch damit gewisse Vorsätze nicht gleich in den ersten Tagen zu Nichte gemacht werden, gibt es heute im Gegensatz zum letzten Jahr etwas Gesünderes – nämlich einen cremig-leckeren grünen Smoothie aus Khakis, Grünkohl & allerlei anderen Vitaminbomben :)

Da aber auch dieses Jahr nicht viel von Vorsätzen wie „ich will nur noch gesunde Sachen essen“ oder „nie wieder Fast Food“ halte, könnt ihr beruhigt sein, denn die süßen Sonntagsgrüße grüßen auch 2014 wieder jede Woche :) Hinzu kommt hoffentlich der regelmäßige Mittwoch (was für eine Themenbezeichnung -haha), an dem ich euch entweder meine MittwochsBox (von der lieben Mone) zeige oder am almighty Vegan Wednesday teilnehme!

Wann, wie & wo der dritte, eventuell feste, Blogpost kommt, dass muss ich noch mit mir selbst besprechen. Habt ihr vielleicht eine gute Idee? Anyone für Serienposts oder so einen Quatsch? Oder andere essenslastige Thementage? Meine Ohren sind immer für euch offen :)

Persimmon

Etwas Neues wird es allerdings jetzt schon geben & das sind zweisprachige Rezepte. So fern es möglich ist wird es bei jeden Rezept, neben den deutschen Maßeinheiten (Milliliter, Gramm) auch die amerikanische Umrechnung (teaspoon, cup) geben. Vielleicht ist das für den ein oder anderen von euch eine Erleichterung :)

Persimmon Green Smoothie
1 Banane, gefroren
1 Khaki
3 Datteln
2 TL Chiasamen (OMEGA-3- und OMEGA-6-Fettsäuren + geben eine super Textur!)
1 Hand Grünkohl
250ml Sojamilch o. Pflanzenmilch

Alle Zutaten in den Mixer werfen & ordentlich durchmixen lassen :)

______________________________________

Persimmon Green Smoothie
1 banana, frozen
1 persimmon fruit
3 dates
2 tsp chia seeds (rich in OMEGA-3 & OMEGA-6 fatty acids + give a great texture)
1 cup of soy milk or any other plant-based milk
handful of kale

Throw all the ingredients into your blender & blend :)

Happy new year, everyone :) I hope you had a awesome new year’s eve. I’m not a big fan of new year’s resolutions – but for 2014, there will be some small changes I’d like to talk to you about.

1. Like last year, there will be a ‚sweet Sunday‚ blog post every week.
2. On Wednesdays, I will show you either my ‚Wednesday lunch box‚ or post a ‚Vegan Wednesday‚ article.
3. As far as it is possible, I will write my recipes in American measurements, too ;)

If you have any suggestions on weekly blog post themes – food or tv show related or not – don’t hesitate to write them in the comment section below. I would be thrilled to read them :)

Until then, I wish you all the best for 2014 & have a great week – ♥

Vegan Wednesday #28

Vegan WednesdayDas passiert wenn man „28 songs“ bei Youtube eingibt :) Find ich gut!

VW_1

Heeeelloo Ladies & Gents,
lang lang ist’s her, aber ich habe den Vegan Wednesday natürlich nicht vergessen :) Wie könnte ich auch! Trotz, oder gerade wegen einiger Änderungen, die ich immer noch nicht richtig verstanden hab – es dürfen jetzt Highlights der kompletten letzten Woche gezeigt werden?! – habe ich diesen Mittwoch keine Kosten & Mühen geschaut, euch einen winzigen Teil meiner Fressalien aus den vergangenen Tagen zu präsentieren. Eine Neuerung, die es mir auf jeden Fall ein bisschen leichter macht, hoffentlich wenigstens aller 2 Wochen wieder einen veganen Mittwochs-Post einzuschieben.

Gesammelt wird heute bei Cara – liebsten Dank dafür!

VW_2

Neben obigen grünen Smoothies, der sich Dank XXL-Grünkohl-Ausverkauf im Kaufland, beinah täglich auf meinem Frühstückstisch tummelt (mit allerlei Früchten, Erdnussbutter & Maca-Pulver), gab es eine leckere Wirsing-Asia-Pfanne mit Sesam, Erbsen und Soba-Nudeln.

VW_4Ansonsten hab ich mir den Bauch mit Nudeln + Champignons voll geschlagen. Dazu gab es wärmenden Pumpkin Spice Latte nach dem Rezept von Avery Cooks.

VW_5

Und diesen kleinen Freund gab es auch – obwohl er fast zu schade war, um verarbeitet zu werden :) Also, Kinners, habt Mut unperfektes Obst & Gemüse zu kaufen – sonst laden solche Schönheiten nämlich nach Ladenschluss im Müll!VW_3Zu guter Letzt noch ein Bild, das im Groben ausdrückt, wie mein Wochenendabende aussahen – leckere Sonnenblumenkern-Kekse knuspern und dazu jede Menge Serien schauen :) Wie könnte es auch zu dieser Jahreszeit anders sein!

Was sind eure essbaren Highlights der vergangene Woche gewesen? Seid ihr noch im Kürbisfieber oder ist mittlerweile auch der winterliche Kohl bei euch eingezogen?

My Milkshakes bring all the Boys to the Yard.

POP! POP! It’s Summertime!
Und was darf da auf keinen Fall fehlen? Na klar, Sonnencreme… uuuund Milchshakes! Vegane, versteht sich :) Davon gibt’s heute gleich mal 3, quasi als kleine Hommage an meine Lieblings-Scrubs-Folge: My Own American Girl. Wer bisher noch nicht in den Genuss dieser Episode gekommen ist, darf sich jetzt gern 20min seiner Zeit nehmen, ein gekühlten Getränk schnappen und sich mit mir, J.D., Turk, Carla & Elliot in die Hängematte kuscheln. Youtube macht’s möglich:


Na, Appetit auf ein Milchshake? Nix wie ran an den Mixer & losgeschreddert! Auch diesmal musste wieder mein Vitamix herhalten & ja, das hat er ausgezeichnet gemacht. Nini kann’s bestätigen. Sie durfte nämlich Vorkoster spielen :) Dankeschön, liebe Nini♥
IMG_2715 Kopie

Peach Fizzle
(für 2-3 Personen)

500ml Orangensaft, 100%-Saft
190g Pfirsich, gefroren
50g Mango, gefroren
150ml Pflanzenmilch

optional: Eis bzw. Eiswürfel, wenn ihr statt gefrorenen Früchten frische Früchte verwendet.

Alle Zutaten in den Mixer & einmal kräftig durchshaken. Zum Schluss mit ordentlich veganer Sprühsahne verzieren. Meine ist von Schlagfix.

IMG_2733 KopieOrange GooGoo
(für 2-3 Personen)

250ml Kokosmilch, oder eine andere Pflanzenmilch
2 Bananen, mittelgroß, gefroren
1/2TL Vanilleextrakt
200ml Orangensaft, 100%-Saft

optional: Eis bzw. Eiswürfel, wenn ihr statt gefrorenen Früchten frische Früchte verwendet.

Alle Zutaten in den Mixer & einmal kräftig durchshaken.

IMG_2737 KopieBanana Razzmatazz
(für 2-3 Personen)

2 Bananen, mittelgroß, gefroren
70g Himbeeren, gefroren
150ml Orangensaft, 100%-Saft
250ml Kokosmilch, oder eine andere Pflanzenmilch

optional: Eis bzw. Eiswürfel, wenn ihr statt gefrorenen Früchten frische Früchte verwendet.

Alle Zutaten in den Mixer & einmal kräftig durchshaken. Alle Zutaten in den Mixer & einmal kräftig durchshaken.

_______________________________

Lasst es euch schmecken & genießt diesen wahnsinnig schönen, sonnigen Tag♥

Ein ganz besonderer Gast + frühlingshafter Erdbeer-Käsekuchen-Smoothie

„Oh, hallo. Willkommen in meinem bescheidenen Zuhause, Herr Vitamix. Aber bitte doch, nach Ihnen.“ (Ja, so oder ähnlich erging es mir am Montag Nachmittag.)

Auf einmal war er da – dieser Vitamix.
Unfassbar, jetzt steht tatsächlich so ein verrückt großer & dazu noch ganz schön schwerer Powermixer auf meinem Fensterbrett (Herzlichen Dank, lieber Platzmangel, aber keine Sorge das Fensterbrett ist breit genug). Ein kleiner Traum ist in Erfüllung gegangen. Zu verdanken habe ich das zauberhafte Stück dem Online-Shop Perfekte Gesundheit Shop, welcher mir den Vitamix TNC 5200 für einen kleinen Kurzurlaub in meiner Küche zur Verfügung stellt. Und ich muss ehrlich zugeben, ich war ein klein wenig aufgeregt als ich den Karton öffnetet. Wird er mich verzaubern? Und wenn ja, wie soll ich das jemals meinem Bankkonto erklären? :D Aber nun genug der Befürchtungen, jetzt gibt’s erst mal ein paar erste Eindrücke:
Vitamix_1

Bildschirmfoto 2013-04-18 um 14.51.17

via PGS

Vitamix_2Bildschirmfoto 2013-04-18 um 14.54.00

Vitamix_3

Natürlich musste ich dem Vitamix sofort einem kleinen Härtetest unterziehen, das hieß rohe Cashewkerne zu einem Smoothie verarbeiten (Einweichen ist doch für Änfänger, hahah!). Schließlich sollte er gleich wissen wo es lang geht. Und tadaa, nach der Erstreinigung & einer kurzen Wartezeit schlürfte ich diese bezaubernde bonbon-rosafarbene Köstlichkeit. Ein seidig-süßer Erdbeer-Käsekuchen-Smoothie. Verdammt, dieser Vitamix kann echt was. So cremig & zart hat noch kein selbstgemachter Smoothie aus meiner Küche geschmeckt, und hey, irgendwelche Nuss-Stückchen sind auch nicht zurückgeblieben. Ja, ich bin begeistert! Man sehen wo uns die Reise in den nächsten Wochen noch hinführt, ich werde euch auf jeden Fall davon berichten. Bis dahin bleibt, um es mit den Worten von Rick Blaine zu sagen: Vitamix, ich glaube, dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“

Strawberry ShortcakeErdbeer-Käsekuchen-Smoothie
funktioniert natürlich auch mit jedem anderen leistungsstarken Mixer :)

75g Cashewkerne, roh (bzw. wer auf Nummer sicher gehen will, weicht sie über Nacht in Wasser ein)
20g Haferflocken
150g Erdbeeren, gefroren (frische gehen auch, dann aber noch 3-4 Eiswürfel mit hinein geben)
250ml Pflanzenmilch, Vanille (oder Natur, dann + 1/2TL Vanilleextrakt)
1/2TL Zimt
1/4TL Muskatnuss

Alle Zutaten in den Mixer werfen, durch schreddern und im Anschluss genießen.

Ein wahrhaft perfekter Frühlings-Smoothie. Lasst es euch schmecken & genießt die sommerliche Wärme :) Ich werde mich jetzt auf Expedition durch mein Vitamix-Kochbuch begeben!

Favoritenzeit: Geliebtes im März

Ein wohlschmeckendes „Was? Der März ist schon wieder vorbei!“ ist diesen Monat wahrscheinlich weniger angebracht, denn mit dem Ende des ersten Quartals beginnt auch endlich die lang ersehnte Frühlingszeit, die uns dieses Jahr wirklich verflucht lange warten lässt!

Doch somit haben wir Zeit genug um uns meinen März-Lieblingen aus dem hiesigen Film- und Fernsehbereich zu widmen. Und siehe da, es bleibt sogar noch etwas Platz für den ein oder anderen schönen Moment des realen Lebens :)

Serien

Los geht’s aber natürlich mit meiner liebsten Kategorie, den TV-Shows. Da ich im März reichlich damit beschäftigt war mir aufgesparte Folgen laufender Serien anzuschauen (Revenge, PPL, 2 Broke Girls, New Girl, Vampire Diaries, Girls, Parenthood, Homeland), sind auch nur zwei neue dazugekommen, denen ich mehr als ein oder zwei Folgen Aufmerksamkeit geschenkt habe.

Zum einen Life (2007) mit dem fabelhaften Damian Lewis. Eine arschgeile Serie, die, warum auch immer, schon nach 2 Staffeln abgesetzt wurde. Trotzdem unbedingt anschauen!!

Die zweite Serie ist The Mindy Project von & mit Mindy Kaling. Zugegeben, es ist nicht die witzigste und beste Serie, die ich jemals gesehen habe, aber sie ist gut geschrieben und anschaubar. Wer also auf der Suche nach einem neuen 20minüter ist, kann sich The Mindy Project auf die Liste schreiben.

Wer mehr braucht, klickt wie immer hier: TV-Show-Guide

Filme

Im Gegensatz zum Februar wurden im letzten Monat wieder mehr Filme geschaut & ein paar davon sind echte Favoriten geworden:

Empire Records

Ghost World

Youth in Revolt
(Nicht wirklich rebellisch, trotzdem gut! Bleibt nur die Frage, warum Michael Cera immer nur diese Art von Rollen spielt.)

The Oranges
(ja, die Story ist etwas seicht, doch aufgrund der Schauspieler für mich ein Liebling)

YouTube-Kanal-Lieblinge

annaleeandjesse

comicbookgirl19

emmablackery

…und sonst so?

Zwischen veganen Café– & Shop-Eröffnungen und tingelte ich den restlichen Monat ganz langweilig zwischen Arbeit und Zuhause hin- und her. Lichtblicke waren da natürlich meine kleine Oster-Rezepte-Reihe und diese wahnsinnig schöne Überraschung von Provamel :) Erinner ihr euch noch an das Provamel Muffin-Mania-Gewinnspiel im letzten Jahr? Wie sich herrausstellte gefiel einigen mein Kürbis-Muffin-Rezept & so wurde ich nicht nur mit einem, in meinem Namen gepflanzten Baum, sondern auch mit diesem tollen Produkte-Paket überrascht. Ich freue mich schon wahnsinnig auf’s ausprobieren (VIELEN DANK an Provamel & Biovegan), vor allem die neuen „Breakfast Frühstück“-Alternativen haben es mir angetan. Keine Sorge, ausführliche Artikel und Rezeptvorschläge habe ich geplant^^
IMG_1960Vorab kann ich euch aber schon verraten, dass ich die Reis-Kokos-Milch sehr gern mag (ich hatte sie vorher bereits einmal gekauft) & sie gleich für meinen liebsten Smoothie im März verwendet. Sehr sehr lecker!!

So Tropicana – Smoothie

70g Baby-Spinat
1TL Leinsamen
1/2 gefrorene Banane
1EL Erdnussbutter bzw. Erdnussmus
1EL Agavendicksaft
ca. 250ml Reis-Kokos-Drink von Provamel oder eine andere Pflanzenmilch

Alle Zutaten in Mixer werfen & anschließend genießen :)

GreenSm

Trotz des Wetters war’s doch ein guter Monat & so bleibt nur noch eins zu sagen:

(Wir erwarten GROßES!♥)

Vegan Wednesday #18

VeganWednesday2Besser spät als nie & dazu auch heute mal im zentrierten Zustand, wollte ich euch noch schnell meinen letzten veganen Mittwoch vorstellen. Und hey, wer hätte das gedacht, auch das lang versprochenen chiatastige Gericht bekommt heute samt Bild seine berühmten 5 Minuten.

_____________

Vegan.. Whoat?? Alles zum Thema “Vegan Wednesday” und wie ihr mitmachen könnt, lest ihr hier.

Diese Woche werden die Beiträge bei Cara gesammelt und die schicken Bilder auf Pinterest präsentiert.

Frühstück

IMG_1125Keine Sorge, neben meiner Neuentdeckung „der Chia-Drink“, gab’s auch was Richtiges zu mampfen, allerdings wieder nur Haferbrei, und den kennt ihr ja bereits.

Aber nun zum Chia-Drink, vielleicht das neue In-Getränk (haha, na wer’s glaubt). Inspiriert durch verschiedene Youtube-Channel & das gut überschaubare Angebot in US-amerikanischen Supermärkten, wollte mich mir mal meinen eigenen Chia-Saft herstellen. Das Ganze geht wieder einmal super einfach, dauert aber ein Stück, zumindest bis die richtige Konsistenz erreicht ist.

Chia-Drink (für ein 0,4l Glas)
2TL Chia-Samen
150ml Wasser
Lieblings-Saft, darauf achten, dass es sich bei dem Saft um einen Direktsaft handelt

1. In einem kleinen Gefäß die Chia-Samen Schluck für Schluck mit Wasser aufgießen. Hierbei sollte zwischen jeden Schluck Wasser mindestens eine halbe Minute liegen. Das ist wichtig, da sich sind große Klumpen an Chia-Samen bilden. Zwischendurch immer wieder gut verrühren, so dass nach und nach eine galert-ähnliche Masse entsteht.
2. Wenn das ganze Wasser verbraucht ist, die Mischung mindestens 15-20min, aber am besten über nach in den Kühlschrank stellen. Ihr könnt die Chia-Samen am Abend vorbereiten und habt am nächsten Morgen die perfekte Konsistenz ohne harte, knirschende Stückchen.
3. Das Chia-Gel in ein Glasgeben und mit eurem liebsten Saft ausgießen. Gut umrühren & fertig :)

Benefits des Chia-Drinks:
♥ Chia-Samen können größere Mengen an Wasser speichern und halten so auch bei Belastungen den Wasserhaushalt im Körper aufrecht
♥ hohe Konzentration an essentiellen Omega-3- Fettsäuren (steigert die Konzentrationsfähigkeit sowie Stimmung und mentale Klarheit)
♥ enthält alle essentiellen Aminosäuren & ist glutenfrei
♥ 1TL Chia-Samen enthält 60mg Kalium, 5g Naturfasern, 3g Eiweiß, 8% des täglichen Kalzium- (5x mehr als Milch), 6% des Eisen- und 10% Magnesiumbedarf sowie 3x mehr Antioxidantien als Heidelbeeren
♥ wirken sich ausgleichend auf den Blutzuckerspiegel aus & sind deshalb vor allem für Diabetiker zu empfehlen

Wer also morgens nach einer noch schnelleren Alternative für seinen grünen Smoothie sucht, sollte sich mal an einem Chia-Drink versuchen. Wie man sieht, schadet es ja nicht :D

Mittagessen

IMG_1146Als kleiner nachmittäglicher Snack gab es ein paar Ofen-Kartoffel-Ecken mit ein bisschen Leberwurst-Aufstrich (:D haha, ja klingt irgendwie nicht so lecker, ist es aber, glaubt mir) & selbstgemachter Remoulade (jip, ausführliches Rezept kommt noch).

Leider werden meine Kartoffelecken nie richtig crunchy. Kennt da jemand einen guten Tipp, wie sie, zumindest von außen, richtig knackig werden? Bisher backe ich sie, mit Olivenöl ummantelt, bei 200°C für 40min.

Abendessen

IMG_0862

Nach Pommes zum Mittag, wollte ich den Abend etwas leichter ausklingen lassen und habe mir meinen geliebten Grünkohlsalat gemacht. Hmm..lecker. Dazu gab’s den fast noch appetitlicheren Scheibenkäse von Wimersburger in der Geschmacksrichtung „Würstchen“. Ein Traum & der beste Scheibenkäse den ich jemals gegessen habe!!

Ich wünsche euch ein zauberhaftes Wochenende

Ein kulinarischer Jahresrückblick 2012

JahresrückblickSo, nun ist es also soweit, morgen wird Silvester gefeiert und mittlerweile kann man sich vor Jahresrückblicken und „Guten Rutsch“-Wünschen nicht mehr retten. Wie sieht’s bei euch aus? Schon fertig geplant? Party oder doch lieber Dinner for One?

Irgendwie beschleicht mich auch schon das Gefühl vielleicht ein paar Tage zu spät meinen persönlichen Rückblick auf das Jahr 2012 geschrieben zu haben, aber wie heißt es so schön, besser spät als nie, und seit halt ich mich hier überhaupt an irgendwelche Vorgaben :)

Allen, denen am morgigen Tag der Internetzugang verwehrt bleibt oder die am Silvestertag lieber mit ihren Liebsten zusammen sind, als meine Blogartikel zu lesen, denen wünsche ich schon heute einen fabelhaften Rutsch und natürlich ein wundervolles neues Jahr mit allerhand Spiel, Spannung & Schokolade. Eine große Umarmung für euch, vielen Dank für’s Vorbeischauen und das ein oder andere Beeugen meiner Bilder :) Ich freue mich auf ein komplettes BloggerJahr 2013 mit euch!! Es kann nur großartig werden :3

Heute möchte ich euch aber noch einen kleinen Rückblick auf die letzten 5 Monaten meines BlogBestehens geben. Irgendwie ist die Zeit ganz schön schnell vergangen, seitdem ich die glorreiche Idee hatte, doch auch mal zum Fotoapparat zugreifen und ein paar Bilder von meinem Essen zu schießen. So einiges ist dabei zusammen gekommen und meine persönliches Highlights habe ich mal hier zusammengetragen. Eine gute Gelegenheit für alle, die erst in den letzten Wochen auf meinen Blog gestoßen sind und vielleicht das ein oder andere Rezept noch nicht kennen :)

*Die Kollage hat mich im Übrigen gefühlte 2 Tage gekostet. Dieses GIMP und ich werden definitiv keine Freunde :D

Los geht’s, und zwar Zeile für Zeile:

1. Zeile:
vegane Käsespätzle
Butternuss-Kürbis-Suppe mit Maisbrot
Kürbislasagne
Kokosmakronen

2. Zeile:
Peanut Butter Cups
vegane Arme Ritter
Zucchini Pasta mit Avocado-Creme
der Beste Grünkohlsalat überhaupt

3. Zeile:
gesunde Nutella-Bällchen
Erdbeer-Kokos-Mandel-Traum
Red Velvet Pfanne
Zimtschnecken

4. Zeile:
Rührtofu
schneller Blätterteigkuchen mit Khakifürchten
vegane Protein Pancakes
Tomaten-Butter

Morgen gibt’s dann noch einen kleinen, aber sehr feinen Rückblick auf meine Serien-, Film- und Musikhigh- und lowlights in diesem Jahr. Ich freue mich, wenn ihr vorbei schaut :)

Vegan Wednesday #13

Gerade hab ich mir den Trailer für den neuen Star Trek Film „Into Darkness“ reingezogen (hab ihn euch unten verlinkt! ANSEHEN!!) & bin immer so bezaubert, dass ich gar nicht mehr groß was erzählen möchte :) Heute gibt’s mal wieder einen Vegan Wednesday Beitrag von mir. Also, nicht viel geplappert, sondern los geht’s:

______________

Vegan.. Whoat?? Alles zum Thema “Vegan Wednesday” und wie ihr mitmachen könnt, lest ihr hier.

Diese Woche werden die Beiträge bei Cara gesammelt und die schicken Bilder auf Pinterest präsentiert.

Frühstück
IMG_6178Mein Power-Frühstück für die kalte & erkältungsbelastete Jahreszeit: Grüner Smoothie mit Grünkohl, dazu zwei Khakis & ein paar Weintrauben, wahrscheinlich die letzten ihrer Art. Ich werde euch diese Woche noch ein richtig leckeres Grünkohl-Salat-Rezept abtippen, indem ich auch noch auf die Benefits dieses Wunderwerks der Kohlgeschichte eingehen werde.

Mittagessen

Musste leider aus Mangel an Aufnahmemöglichkeiten ausfallen :/ Passiert mir irgendwie zu oft. Aber Nudeln mit Salat sind auch nicht sonderlich spannend…

AbendessenIMG_0546Ja, ich bin dem Kohl verfallen :) Gedämpfer Grünkohl + Püree aus Süßkartoffel + Veggie Burger Patties. Mjaaaamm.

SnackIMG_0548

Ich gehöre zu den Menschen, die 1-2 Stunden nach dem Abendessen noch einen kleinen Hunger verspüren. Manchmal auf Süßigkeiten, aber meistens auf Chips, Nüsse & Co., damit das Ganze nicht ausartet, schneide ich mir dann oft ein paar Möhren und dippe sie in meinen geliebten „Cheezy Hummus“ von Oh She Glows. Herrlich!

DER TRAILER!! Benedict Cumberbatch – DAMN!! (TV Show Tipp: Parade’s End)

Vegan Wednesday #10

Abgedreht. Nun schreib ich schon an meinem 10. Vegan Wednesday Beitrag & ich muss sagen, lief doch bisher ganz gut, oder? Schauen wir mal wie’s weiter geht. Offiziell wird heute ja die Torte für den 15. veganen Mittwoch angeschnitten. Doch trotz vermeidlicher Feierstimmung gibt’s heute ein eher trauriges, musikalisches Stück, aber der Titel passt nunmal so gut:

Vegan.. Whoat?? Alles zum Thema “Vegan Wednesday” und wie ihr mitmachen könnt, lest ihr hier.

Diese Woche werden die Beiträge bei Cara gesammelt und die farbenfrohen Bilder auf Pinterest präsentiert.

Und wie immer, könnt ihr auch mir auf Pinterest folgen :) Meine Pins findet ihr hier. Ich freu mich auf euch!!!

______________________

Frühstück

Meine ersten French Toasts oder wie man hierzulande sagt, Arme Ritter!! Ich bin ein wenig stolz :) Sie wurden aus der Not geboren, da der übrig gebliebene halbe Hefezopf (Rezept Hefeteig) vom Wochenende langsam aber sicher die Biege machte.

Für die „Soße“, oder wie man diese Einlegemasse für die Brotscheiben nennt, habe ich folgende Zutaten verrührt und ein paar Minuten stehen gelassen, damit der Apfelessig seine Wirkung zeigt:

250ml Vanille-Soja-Milch
4EL Mehl
1TL Apfelessig
eine Prise Zimt & Muskatnuss

Wer möchte kann noch Zucker oder Sirup in die Soße geben. Mir reichte allerdings die Süße der Milch & des Hefezopfs :) In einer Pfanne habe ich etwas Alsan heiß gemacht und dann die Hefezopfscheiben kurz in die Soße getunkt, um sie anschließend in der Pfanne  auszubacken.

On the Go


Den leckeren Schoko-Erdnuss-Shake gab’s auf die Hand, natürlich selbst gemixt:

1 gefrorene Banane
2TL Kakao
1EL Erdnussbutter (selbstgemacht&ungesüßt)
ca. 250ml Soja-Milch
etwas Vanille-Extrakt

Abendessen

Vom Mittagessen habe ich leider kein Foto, aber dafür vom Abendbrot. Es gab eines meiner liebsten Ofengerichte, Kartoffel-Brokkoli-Auflauf. Das Rezept dazu findet ihr hier.

Ich wünsche euch noch einen wundervollen Mittwochabend!!