Tea Time Thursday: Vegan in Erfurt – Green Republic [Vegan MoFo 2013 – Day 12]

400x84_g3Green_Rep_6

Ich gebe zu, ich bin ein Fan von Fast Food.
Ob fritiert, gebraten oder im Ofen überbacken, ich kann diesem fettigen Teufelszeug nur schwer widerstehen. Schreit irgendwer „vegane Burger“, bin ich sofort mit dabei. Ganz schlimm wird es aber erst bei fritierten Nugget-Imitaten. Panade, mein bester Freund♥

Nur gut, dass sich durch vegane Ernährung und die damit verbundene (noch) sehr  geringe Verfügbarkeit von Fast Food Fresstempeln, die Aufnahme von Burgern, Pommes & Co. immens einschränken lässt. Aber falls ich es mal nicht mehr aushalten sollte, ist mein neuer erster Anlaufpunkt auf jeden Fall das Green Republic in Erfurt.

Green_Rep_3

Seit Juni 2013 ist das vegane Bistro in der Johannesstraße 16 eine wahrlich lang ersehnte, rein pflanzliche Alternative zu gewissen Fleischbratern im Fast Food Gewerbe. Mit einer Speisekarte, die wirklich keinen Wunsch unerfüllt lässt, überzeugt das Green Republic mit Klassikern der schnellen Küche. Neben Vleischburger, Hot Dog & Cheeseburger gibt’s, wie sich das gehört, auch Bratvurst nach Thrüinger Art im Brötchen. Wer keine Fritten mag (Wer sind diese Menschen? Die möchte ich echt gern mal kennenlernen O:), packt sich den Teller mit Wedges, buntem Salat oder dem leckeren Kartoffelsalat voll.

Und auch meine heißgeliebten Nuggets findet man sowohl auf der Karte als auch im Kühlregal. Denn wer zu Hause mal einen Fast Food Abend einlegen möchte, kann sich die Fleischalternativen von Vantastic Foods auch gleich aus dem Laden mitnehmen. Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Versandkosten. Auch so findet ihr an der Theke eine großartige Auswahl an Müsli- und Energieriegeln, die quasi nur darauf warten nach der nächsten Trainingseinheit oder beim Wanderausflug verspeist zu werden.

Green_Rep_9Man muss sagen, dass mich das Green Republic allein schon mit dem reinen Angebot an verdammt lecker klingenden Speisen voll und ganz bekommen hat. Dazu kommt, dass ich HANDS DOWN! hier den besten veganen Burger meines Lebens gegessen habe. Dieser Chickenburger ist auch wirklich eine Wucht. Extrem knusprig paniertes Burger Patty plus weltbestes Burgerbrötchen (weich, Sesam – ein Gedicht) und eine hausgemachte Remoulade, die sich sehen lassen kann.

Ihr seht, ich kann nicht anderes als euch das Green Republic ans Herz zu legen. Wenn ihr das nächste Mal die Thüringer Landeshauptstadt besucht, solltet, nein, müsst ihr unbedingt einen Zwischenstop im grünen Bürgerbrater einlegen. Ach was, am besten gleich 5 :)

Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass Jena irgendwann auch mit einem veganen Bistro aus dem Hause Green Republic beschenkt wird. Jungs, es wäre die Erfüllung! :)

Green_Rep_10Green Republic
Veggie Foods & Bistro

Johannesstraße 16
99084 Erfurt

Telefon: 0361 541 544 63

Öffnungszeiten
Montag – Freitag von 11:30 – 20 Uhr
Samstag & Sonntag von 14 – 20 Uhr

Speisekarte: Teil 1 & Teil 2

Green Republic auf Facebook

Green_Rep_1

Es tut sich etwas in Thüringen…

Die Veganer kommen!
Irgendwie habe ich in der letzten Zeit ein Händchen dafür, möglichst viele Informationen in einen Blogpost zu quetschen – danach abzuhauen & mich 3 Tage lang nicht blicken zu lassen :) Auch heute wird keine Ausnahme sein.

In der letzten Zeit hat sich in Thüringen einiges in der veganen Szene getan. Angefangen mit dem Café Fau, das in Jena schon allseits bekannt und stets gut besucht ist, zieht nun auch endlich Erfurt als Landeshauptstadt Thüringens nach und bringt allen Veggies mit dem Green Republic eine neue Anlaufstelle für das schnelle Essen zwischendurch. Bereits am 9. Juni wurden die Tore des schicken grünen Lokals geöffnet, und ich wir waren, wie sich das gehört natürlich live vor Ort & haben uns durch das phänomenale Angebot an Burgern, Hotdogs & Co. gefuttert.
IMG_2940
IMG_2943

Obwohl auf dem Flyer das Green Republic als „vegetarisch“ ausgeschrieben ist, sind alle Speisen vegan, so dass es auch beim Cheeseburger nicht zu Missverständnissen kommt. Einen ausführlichen Bericht mit schöneren & vor allem schärferen Fotos bekommt ihr nach meinem nächsten Besuch. Der ist schon fest eingeplant, denn ich muss euch gestehen, das Green Republic hat die besten veganen Burger, die ich jemals gegessen habe. Übertrieben? Keineswegs! Brötchen, Burgerpattie & Soße – alles unschlagbar lecker! Aber dazu das nächste Mal mehr :)

Anfahrt, Öffnungszeiten & die Karte findet ihr auf der Facebook-Seite von Green Republic.
IMG-20130609-00073 KopieUnd wo wir gerade bei veganen Burgern sind, der Sommer ist da & somit auch der kleine grüne Wagen des Green Burger / Foodbox-Teams. Wer also in der Mittagszeit der Salatbar in der Kantine entgehen möchte, kann sich in diesem Sommer durch das vielfältige Angebot an Burgerpatties & Soßen (bis auf die „French Kiss“-Soße sind alle vegan) testen. Finden könnt ihr den Wagen in der Johannisstraße in Jena zwischen dem Soft-Eis-Stand & dem Headshop.

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag von 11:30 – 14:30 Uhr & von 17:30 – 22 Uhr

945130_10201424540600463_916170286_nUlkig, dass es gerade jetzt in unserem Wohnzimmer nach gebratenem Burger riecht. Mhmm, woran könnte das nur liegen :) Ok, genug von Burgern. Lasst uns lieber über ein schönes belegtes Brot reden, am besten mit ordentlich Aufstrich oben drauf. Wie? Keine Idee für einen guten Aufstrich? Na, kein Problem!

Dank der bezaubernden Jenny & ihrem unermüdlichen Geist Sachen anzupacken, ist Jena nun um einen veganen Schatz reicher. Zusammen mit dem Umweltreferat & dem StuRa Jena hat sie nämlich ein zauberhaftes Heft mit dem Titel „Pflanzen aufs Brot“ veröffentlicht, welches sich rund um handgemachte vegane Aufstriche dreht. Zusätzlich findet man im Heftchen noch allerhand Tipps & Tricks, wie man sich als Veganer durchs Leben schlägt, und immer gut zu wissen, in welchen Lebensmittel sich bestimmte Nährstoffe verstecken. Ein wahnsinnig tolles Büchlein, das ich nur jedem ans Herz legen kann :) Vielen Dank, Jenny♥

Wer es jetzt gar nicht mehr abwarten kann, das Heft in die Hände zu bekommen, der sollte gleich morgen das Café Fau aufsuchen & sich ein kostenloses Exemplar sichern, und am besten auch noch einen Cupcake :)

IMG_2945

IMG_2947

IMG_2949
IMG_2950IMG_2951

IMG_2952

Zu guter Letzt noch eine Sache, die zwar nichts mehr mit Thüringen zu tun hat, mir aber trotzdem sehr am Herzen liegt. Es geht um den Vegan Summer Day in Leipzig. Wie ein paar von euch vielleicht schon mitbekommen haben, ist Leipzig meine Heimatstadt & ich bin, sofern es der Terminkalender mal zulässt, auch öfter dort anzutreffen :) Trotz der wirklich ausgeprägten veganen Szene und der zahlreichen veganen Lokale & Einkaufsmöglichkeiten, gibt es bisher noch keinen richtigen Leipziger „Vegan Street Day“, wie es ihn z.B. in Dortmund gibt. Unglaublich, oder? Das ist mir bisher auch noch nie aufgefallen. Gut aber, dass es nur nicht mir so geht & sich nun das Neue Vorum für veganes Leben in Leipzig bemüht einen solchen Tag in Form des Vegan Summer Day ins Leben zu rufen.

Regina von muc.veg & Nini von Nini und ihre Freunde haben bereits ausführlich auf ihren Blogs über das Crowdfunding Projekt des Neuen Vorums berichtet. Auf der Plattform VisionBakery kann bis zum 31.07.2013 jeder etwas dazu beitragen, dass dieser Tag am Ende des Sommers stattfindet. Schon ab einer Spende von 5 Euro ist man dabei & wie bei den meisten Crowdfundings üblich, bekommt man für seinen gespendeten Betrag immer etwas zurück, d.h. in diesem Fall Gutscheine für’s Zest, Deli & Co., sowie T-Shirts, Kochbücher & alles was das vegane Herz höher schlagen lässt. Falls der geplante Betrag für das Sommerfest nicht erreicht wird, erhält man als Spender natürlich sein Geld zurück. Aber soweit wollen wir es ja nicht kommen lassen, deshalb schmeiße auch ich mal mein Kleingeld zusammen & sorge dafür, dass der kleine grüne Balken ein bisschen länger wird. So ein veganes Sommerfest ist ja schließlich auch die optimale Gelegenheit für ein kleines Bloggertreffen :D

Ganz viele Infos zum Vegan Summer Day & wie man spenden kann findet ihr HIER.