Vegan in Leipzig: Das Veganz liebt Leipzig

Während ich mir den Kopf darüber zerbreche, ob es wohl jemals einen besseren Einleitungssatz als den von Aileen aka Minzgrün für die Beschreibung der gestrigen Veganz Eröffnung in Leipzig geben wird – verplempert ihr am besten etwas Zeit auf eben genanntem Blog meiner bezaubernden Abendbegleitung :)

Aileen hat es nämlich geschafft, nach Stunden voller Häppchen, Snacks und zuckersüßen Schokocookies, noch mitten in der Nacht einen wundervollen Blogpost zu zaubern, der seinesgleichen sucht.

Bildschirmfoto 2014-11-07 um 17.36.38

Veganz_Minzgrün

↑ einfach anklicken und den kompletten Bericht auf Minzgrün lesen ↑


Von mir gibt’s noch ein paar handgemachte Eindrücke des Abends – im wahrsten Sinne des Wortes! Neben den unglaublich leckeres Cookies, verköstigte das hauseigene Café des Veganz – Goodies – alle Gäste mit frischen Smoothies (Der Berry Bang ist wirklich der Wahnsinn!) und Wraps. Für eine kleine Abkühlung, und gegen das doch etwas warme Klima im Shop, sorgten zwischendurch zwei liebe, ältere Herrschaften mit selbstgemachtem Eis aus Nüssen (aus dem großen Veganz-Sortiment) und saftigen Früchten. Und wie niedlich sind denn bitte die Eis-Waffeln?

Fazit: Kann man öfter machen :)

Ich freue mich auf jeden Fall für diejenigen, die sich ein Veganz in Leipzig gewünscht haben. Es ist ein schicker Laden geworden, der auch noch mitten in der Innenstadt und in einer der belebtesten Einkaufsstraßen der Stadt hausiert. Einen Abstecher ins Goodies werde ich jetzt öfter machen, wenn ich hier bin – vor allem, da es in der Leipziger Innenstadt noch recht schmale Essensmöglichkeiten für Veganer gibt.

Veganz_Food

It’s Friday I’m in Love & Vegan News #3

Puh, heute starten wir gleich mal ohne Vorwort durch, denn es gibt viel zu erzählen. Spaß haben!

Serien & Kino Favs!

Oi! I think I need  a doctor :)

Jep, es hat mich erwischt – das Doctor Who Fieber. Schon nach den ersten zwei Folgen hat sich die britische Kultserie sofort an die Spitze meiner Seriencharts katapultiert. Tschüss, Sherlock! Tschüss, Game of Thrones! (Obwohl ich ja sagen muss, dass es bisher nie die EINE Lieblingsserie gab.) Bis jetzt. Herzlichen Glückwunsch, Doctor – sie haben es geschafft, binnen Sekunden mein Herz zu erobern.

Warum? Tja, gute Frage – zumal die ersten beiden Staffel anscheinend für viele Zuschauer echt gewöhnungsbedürftig sind. (Oh, bevor ich es vergesse, ich habe bisher nur die 7 Staffeln ab 2005 geschaut, also noch nicht die 26! Staffeln aus den 60er, 70er & 80er Jahren.) Aber wer ein Herz für Trash, britischen Humor, Aliens & Zeitreisen hat, wird hier mit Sicherheit seine Offenbarung finden. Und mal ganz ehrlich, warum habe ich nur so lange für gebraucht, bis ich mich an diese Serie getraut habe? Verrückt.

Jedenfalls sind der Loverboy und ich seit Mitte Juli komplett der Serie verfallen und haben alle neuen Folgen der britischen Sci-Fi-Klassikers (alles ab 2005) durchgezogen, als ob es kein Morgen mehr gegeben hätte. Morgen (Samstag, 23. August 2014) ist es dann endlich soweit, denn dann startet die langerwartete 8. Staffel mit Peter Capaldi als 12. Doktor (Spoilers!) und ich bin mehr als gespannt, was die kommenden Staffeln bringen werden!

Wer gerade nicht seinen Urlaub an der Ostsee verbringt (Halloooo, schlechte Planung!), darf dieses überaus tolle Ereignis in seinem örtlichen Kino erleben. Weltweit wird nämlich die erste Folge „Deep Breath“ gleichzeitig in allen großen Kinos gezeigt…und ich kann nicht dabei sein :/ Also macht es besser & schaut euch den neuen Doctor auf der großen Leinwand an!

The Wind Rises

Wer noch nicht im Bann des Doctors steht, oder einfach mehr Bock auf nen guten Film hat, dem lege ich „The Wind Rises“ ans Herz:

Es ist das Letzte. Das letzte Meisterwerk aus der Feder Hayao Miyazakis und damit auch das Ende einer Ära. Grund genug, dass ich mir gleich am Folgetag der Kinopremiere den Loverboy geschnappt habe, mit ihm nach Leipzig gefahren bin & wir einen zauberhaften Abend im Zest und Passagenkino verbracht haben. Da es für mich auch der erste und, nunja, wahrscheinlich auch letzte Ghibli-Film auf der großen Leinwand war, habe ich wirklich jeden Moment des Films genossen. Und ja, man muss sagen, The Wind Rises unterscheidet sich schon ein wenig von seinen Vorgängern, was natürlich in erster Linie an der Storyline (und den zahlreichen Kontroversen) liegt. Dennoch schafft es Miyazaki auch in eine so realitätsnahe Erzählung fantastische Elemente und immer noch ein gewisses Maß an Mystik einzubauen. Lasst euch also den letzten Akt des großen Meisters nicht entgehen!

Für Fans von Chihiro, Mononoke & Co.

P.S. Seit kurzen ist ja auch bekannt, dass das Studio Ghibli vorerst keine weiteren Animes produziert. Ob das nun eine Pause oder die komplette Aufgabe des Animationsstudios ist, wird sich wohl erst noch zeigen. Bis dahin könnt ihr euch aber nochmal 6 ausgewählte Filme beim großen Studio Ghibli Film Festival genießen. Alle Termine für Deutschland findet ihr hier. In Weimar laufen die Filme bereits im Lichthaus – alle Zeiten gibt’s hier.

Und Guardians of the Galaxy spare ich mir aus ganz bestimmten Gründen für’s nächste Mal auf. Hihi ;P

 VEGANE NEWS!

Aufgepasst, der September wird heiß!
Nicht nur, dass die Temperaturen nochmal ein kleinwenig ansteigen könnten, nein, auch die vegane Szene erwartet das ein oder andere Event & neue Kochbuch.

Vegan Summer Day Leipzig

Banner_468x60pxBanner_726x90pxAm Samstag, dem 6. September geht aber erstmal der Vegan Summer Day Leipzig in die zweite Runde. Nachdem letztes Jahr auf dem Augustusplatz groß gefeiert wurde, ist der VSD dieses Jahr auf dem noch größeren Gelände der Alten Messe Leipzig zu finden. Das verspricht nicht nur mehr vegane Stände verschiedener Firmen, zahlreiche Infostände über Veganismus, Tierrechte und Umweltschutz, sondern hoffentlich auch noch mehr Besucher und Zuschauer der großen Bühnenschauen.

Alle Infos gibts auf neues-vorum.de

VSDNeben der fabelhaften Kristin Knufmann von PureRaw werde auch ich mich dieses Jahr auf die Bühne trauen, und neben ein paar Anekdoten aus dem Leben einer Bloggerin auch meine grandiosen Pizzawaffeln zum Besten geben. Also wer diese Süßen schon längst mal probieren wollte, kommt am 06. September auf die Alte Messe :)

Kochbuch News: Vegane Lieblingsküche aus der V Cuisine

Kochbuch-Fans aufgepasst! Im September kommt endlich das erste Kochbuch aus der „V Cuisine“ von Alles-Vegetarischt.de :) Auf 160 wunderschön gestalteten Seiten werden hier raffinierte Köstlichkeiten und echte Klassiker der veganen Küche vorgestellt, die nicht nur einfach, sondern auch für jedermanns Geschmack zuzubereiten sind. Vom leckeren Karnevals Krampfen bis zum Tafelspitz ist hier wirklich alles dabei, was die gute Hausmannskost herzugeben hat.

10552394_1499076183661427_351593246513826577_nZu haben ist das Buch ab Anfang September auf Alles-Vegetarisch.de. Wer es  gar nicht mehr abwarten kann, für den gibts in diesem kleinen PDF schonmal ein paar Rezepte zum Ausprobieren. Auch auf der Facebook-Seite der Veganen Lieblingsküche könnt ihr euch schon leicht spoilern lassen, was für leckere Gerichte da auf einen zukommen!


 So, Kiddos, auch wir lesen uns erst im September wieder, denn jetzt verabschiede ich mich erst einmal in meinen kleinen Strandurlaub an der bezaubernden Ostsee. Macht euch noch einen entspannten August. Genießt die letzten Wochen dieses fantastischen Monats. Lasst es euch gut gehen

Allons-y!

Vegan Summer Day Leipzig – Recap [Vegan MoFo 2013 – Day 14]

vegan mofo 2013Vegan-Summer_2

Oh man, was für ein Tag :) Mit Sonnenstich, müden Beiden und 2 Tonnen Gepäck sitze ich gerade im Zug Richtung Heimat. Noch vor ein paar Stunden war ich auf dem Vegan Summer Day in Leipzig und habe mich von Nine und Patrice an ihrem Stand Leipspeis verköstigen lassen. (♥ Ich danke euch beiden. Es war sehr sehr lecker!)

Vegan-Summer_1

Vegan-Summer_4

Vegan-Summer_8Vegan-Summer_9Zwischendurch watete ich durch ein Meer von Besuchern rund um die Stände auf dem Augustusplatz. Knalle voll war es, und auch das Wetter hatte ich vollkommen unterschätzt – statt bewölkten 20 Herbstgraden, gab es Sonne satt. Neben den üblichen Verdächtigen – Sea Sheperd, die tierbefreier & dem Bund für Vegane Lebensweise, hatte es sich auch Veranstaltungs-sponsor Veganz nicht nehmen lassen, einen riesigen Stand auszubauen. Dort wurden neben veganen Produkten auch Vleischfantastereien verkauft. Allerdings musste man für Sojasteak und Co. doch ein wenig mehr Zeit in der Warteschlange einplanen.

Da war es gut, ebenfalls an einem Stand rumzugurken, der ein herzhaftes Angebot bereitstellte. Zuckerschlecker und Süßkramspezialisten konnten sich gleich neben dem Leipspeis vergnügen. Dort wartete nämlich Vanessa von La Tortita auf hungrige Mäuler. Ein zuckersüßer Genuss, in den auch ich diesmal kommen durfte.

Vegan Summer_5

Absolutes Highlight, neben leckerem Reis-Milchreis (was’n Wort) mit Mangopüree & grandiosen Erdnussbuttercups, waren die Möhren-Walnuss-Cupcakes mit einem unglaublich schmackhaften Sahne-Topping. Eine absolute Neuentdeckung, wie uns Vanessa anschließend mitteilte – die koschere Sahne-Alternative, die sich Puratos Ambiante schimpft, wird direkt für den Konditoreibedarf hergestellt, ist aber leider noch nicht in Deutschland erhältlich. Man findet sie also erst einmal nur auf den kleinen Kuchen von La Tortita.

Vegan-Summer_7Vegan Summer_3

Zum Schluss gibt’s noch ein Gruppenfoto des allgegenwärtigen 3er-Gespanns – Justin P. Moore von The Lotus and Artichoke, Herr Moschinski und das Deutschland is(s)t vegan Model (:D) Patrick Bolk. Schön sehn ’se aus.

Insgesamt ein viel zu warmer Herbsttag, haha nein, es war ein sehr amüsantes Sommerfest mit tollen Gesprächen und lieben Menschen (Danke Patrick! Danke Justin!). Und ein Fest, das, zumindest aus meiner Sicht, extrem gut besucht war. Damit wird sicherlich der Grundstein für weitere Vegan Summer Days in Leipzig gelegt sein. Dann wahrscheinlich auch etwas größer und mit noch mehr Ständen aus der Umgebung.
Vegan-Summer_6Tjoar, das war das erstes vegane Stadtfest in Leipzig. Wart ihr auch da? Wenn ja, wie hat es euch gefallen? Habt ihr neue Entdeckungen gemacht?

Morgen lesen wir uns wieder. Dann wieder ganz regulär mit den Süßen Sonntagsgrüßen :)

Es tut sich etwas in Thüringen…

Die Veganer kommen!
Irgendwie habe ich in der letzten Zeit ein Händchen dafür, möglichst viele Informationen in einen Blogpost zu quetschen – danach abzuhauen & mich 3 Tage lang nicht blicken zu lassen :) Auch heute wird keine Ausnahme sein.

In der letzten Zeit hat sich in Thüringen einiges in der veganen Szene getan. Angefangen mit dem Café Fau, das in Jena schon allseits bekannt und stets gut besucht ist, zieht nun auch endlich Erfurt als Landeshauptstadt Thüringens nach und bringt allen Veggies mit dem Green Republic eine neue Anlaufstelle für das schnelle Essen zwischendurch. Bereits am 9. Juni wurden die Tore des schicken grünen Lokals geöffnet, und ich wir waren, wie sich das gehört natürlich live vor Ort & haben uns durch das phänomenale Angebot an Burgern, Hotdogs & Co. gefuttert.
IMG_2940
IMG_2943

Obwohl auf dem Flyer das Green Republic als „vegetarisch“ ausgeschrieben ist, sind alle Speisen vegan, so dass es auch beim Cheeseburger nicht zu Missverständnissen kommt. Einen ausführlichen Bericht mit schöneren & vor allem schärferen Fotos bekommt ihr nach meinem nächsten Besuch. Der ist schon fest eingeplant, denn ich muss euch gestehen, das Green Republic hat die besten veganen Burger, die ich jemals gegessen habe. Übertrieben? Keineswegs! Brötchen, Burgerpattie & Soße – alles unschlagbar lecker! Aber dazu das nächste Mal mehr :)

Anfahrt, Öffnungszeiten & die Karte findet ihr auf der Facebook-Seite von Green Republic.
IMG-20130609-00073 KopieUnd wo wir gerade bei veganen Burgern sind, der Sommer ist da & somit auch der kleine grüne Wagen des Green Burger / Foodbox-Teams. Wer also in der Mittagszeit der Salatbar in der Kantine entgehen möchte, kann sich in diesem Sommer durch das vielfältige Angebot an Burgerpatties & Soßen (bis auf die „French Kiss“-Soße sind alle vegan) testen. Finden könnt ihr den Wagen in der Johannisstraße in Jena zwischen dem Soft-Eis-Stand & dem Headshop.

Öffnungszeiten:
Montag – Samstag von 11:30 – 14:30 Uhr & von 17:30 – 22 Uhr

945130_10201424540600463_916170286_nUlkig, dass es gerade jetzt in unserem Wohnzimmer nach gebratenem Burger riecht. Mhmm, woran könnte das nur liegen :) Ok, genug von Burgern. Lasst uns lieber über ein schönes belegtes Brot reden, am besten mit ordentlich Aufstrich oben drauf. Wie? Keine Idee für einen guten Aufstrich? Na, kein Problem!

Dank der bezaubernden Jenny & ihrem unermüdlichen Geist Sachen anzupacken, ist Jena nun um einen veganen Schatz reicher. Zusammen mit dem Umweltreferat & dem StuRa Jena hat sie nämlich ein zauberhaftes Heft mit dem Titel „Pflanzen aufs Brot“ veröffentlicht, welches sich rund um handgemachte vegane Aufstriche dreht. Zusätzlich findet man im Heftchen noch allerhand Tipps & Tricks, wie man sich als Veganer durchs Leben schlägt, und immer gut zu wissen, in welchen Lebensmittel sich bestimmte Nährstoffe verstecken. Ein wahnsinnig tolles Büchlein, das ich nur jedem ans Herz legen kann :) Vielen Dank, Jenny♥

Wer es jetzt gar nicht mehr abwarten kann, das Heft in die Hände zu bekommen, der sollte gleich morgen das Café Fau aufsuchen & sich ein kostenloses Exemplar sichern, und am besten auch noch einen Cupcake :)

IMG_2945

IMG_2947

IMG_2949
IMG_2950IMG_2951

IMG_2952

Zu guter Letzt noch eine Sache, die zwar nichts mehr mit Thüringen zu tun hat, mir aber trotzdem sehr am Herzen liegt. Es geht um den Vegan Summer Day in Leipzig. Wie ein paar von euch vielleicht schon mitbekommen haben, ist Leipzig meine Heimatstadt & ich bin, sofern es der Terminkalender mal zulässt, auch öfter dort anzutreffen :) Trotz der wirklich ausgeprägten veganen Szene und der zahlreichen veganen Lokale & Einkaufsmöglichkeiten, gibt es bisher noch keinen richtigen Leipziger „Vegan Street Day“, wie es ihn z.B. in Dortmund gibt. Unglaublich, oder? Das ist mir bisher auch noch nie aufgefallen. Gut aber, dass es nur nicht mir so geht & sich nun das Neue Vorum für veganes Leben in Leipzig bemüht einen solchen Tag in Form des Vegan Summer Day ins Leben zu rufen.

Regina von muc.veg & Nini von Nini und ihre Freunde haben bereits ausführlich auf ihren Blogs über das Crowdfunding Projekt des Neuen Vorums berichtet. Auf der Plattform VisionBakery kann bis zum 31.07.2013 jeder etwas dazu beitragen, dass dieser Tag am Ende des Sommers stattfindet. Schon ab einer Spende von 5 Euro ist man dabei & wie bei den meisten Crowdfundings üblich, bekommt man für seinen gespendeten Betrag immer etwas zurück, d.h. in diesem Fall Gutscheine für’s Zest, Deli & Co., sowie T-Shirts, Kochbücher & alles was das vegane Herz höher schlagen lässt. Falls der geplante Betrag für das Sommerfest nicht erreicht wird, erhält man als Spender natürlich sein Geld zurück. Aber soweit wollen wir es ja nicht kommen lassen, deshalb schmeiße auch ich mal mein Kleingeld zusammen & sorge dafür, dass der kleine grüne Balken ein bisschen länger wird. So ein veganes Sommerfest ist ja schließlich auch die optimale Gelegenheit für ein kleines Bloggertreffen :D

Ganz viele Infos zum Vegan Summer Day & wie man spenden kann findet ihr HIER.

Vegan in Leipzig: Symbiose Bio Bar & Restaurant

Symbiose 3
Und weiter geht die wilde Fahrt durch die veganen Straßen Leipzigs. Diesmal erzähle ich euch ein bisschen was über unseren Muttertagsbrunch im Symbiose, der vegan-vegetarischen Bio Bar & Restaurant. Muttertag? War das nicht im Mai? Jap, so sieht’s aus. Ich hänge ziemlich hinterher, aber besser spät als nie, oder? :) Drehen wir also nun die Zeit etwas zurück und begeben uns ins Leipzig des 12. Mai 2013.

An diesem sonnigen Morgen begaben sich meine Mum & ich in die altehrwürdig-betonierten Gassen der Leipziger Südvorstadt, mit der Absicht im neu eröffneten Restaurant Symbiose für ein ausgiebiges Brunchen einzukehren. Man muss dazu sagen, dass Brunchen bzw. Buffets im Allgemeinen meine liebste Form der Nahrungsaufnahme ist – das Essen steht sofort bereit, es gibt keine Wartezeiten & man kann sich jederzeit nachholen. Perfekt!
Symbiose 5

Nun aber wieder zurück zum eigentlichen Thema. Soweit ich das mitbekommen habe, übernahm das Symbiose die Räumlichkeiten des Restaurants Eden, welches Anfang des Jahres seine Pforten schloss. Zum Glück wurde aber das vegan-vegetarische Konzept sowie die Idee des sonntäglichen Brunch (12,90 Euro) übernommen. Witzigerweise war ich dort ebenfalls einmal zum brunchen, habe aber, weil ich extrem langsam im Schreiben bin, den Bericht nicht vor der Übernahme fertig stellen können.

Wie das Eden bietet auch das Symbiose neben dem wöchentlichen „á la carte“-Essen einen sonntäglichen vegan-vegetarischen Brunch an. Von 10-15 Uhr kann man sich durch vegane Salate, selbstgemachte Brotaufstriche, Müsli, Vurst- & die vegetarische Käseplatte schlemmen, welche um die Mittagszeit herum von leckeren Suppen, Ofengemüse, Hirsebuletten & einem fantastischen Apfel-Kirsch-Crumple gekrönt werden. Womit wir auch bei meinem absoluten Highlight an diesem Sonntag angelangt wären – der Crumble. Ich bin immer wieder begeistert, auch wenn ich mal selbst abends in der Küche stehe, wie schnell man einen Apfel-Crumble zusammen werfen kann und er wird einfach immer wahnwitzig lecker. Was für ein Teufelszeug!
Symbiose 1

Symbiose 4

Da ich mich beim Frühstück mehr als nur ein wenig ausgetobt hatte, musste ich leider beim Mittagessen etwas kürzer treten, und konnte deshalb fast keins der servierten Gerichte selbst probieren. Meine Mum war allerdings sehr begeistert & so vertraue ich einfach mal ihrem guten Geschmack :)

Alles in allem hatten wir ein rundum leckeres Bruncherlebnis mit nur einem kleinen Wermutstropfen – es gab leider keine richtige vegane Käseplatte (wie es auf der Homepage steht), sondern nur eine vegetarische. Als veganer Käseersatz sollte jedoch ein verarbeiteter Tofu auf der Vurstplatte dienen. Kann man machen, ich hätte mir allerdings mehr erwartet. Für alle, die sich vielleicht fragen, warum man nicht einfach die Wilmersburger Käsescheiben hätte verwenden können? Das Symbiose versteht sich, wie der Name es schon verrät als Bio-Restaurant & -Bar, und so erfüllt der Wilmersburger leider nicht die Kriterien.

Käse hin oder her, der nächste Brunch-Besuch im Symbiose kommt bei mir bestimmt! Und vielleicht probiere ich beim nächsten Besuch in Leipzig auch mal ein paar Speisen aus der regulären Karte. Appetit macht sie auf jeden Fall :)
Symbiose 2

Symbiose
Vegan-Vegetarische Bio Bar & Restaurant

Karl-Liebknecht-Straße 112
04275 Leipzig

Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag – Donnerstag von 17 – 22.30 Uhr
Freitag bis Samstag von 17 – 23.30 Uhr
Sonntag gibt’s von 10 bis 15 Uhr Brunch (unbedingt Plätze reservieren!) & von 17 bis 22 Uhr à la carte

Website & Karte: Symbiose

Telefon: 0176/99072524
E-mail: kontakt@symbiose-leipzig.de

Symbiose auf Facebook
IMG_2537 Kopie

Vegan in Leipzig: Gutscheinbuch „Vegan genießen – Leipzig 2013“

Eigentlich schreibe ich ja gerade noch an einem anderen „Vegan in Leipzig“-Beitrag, aber ich wollte diesen kleinen Schatz gleich mit euch teilen, als er mir vor einer Stunde in die Wohnung flatterte.

IMG_2818Gemeint ist nämlich das neue Gutscheinbuch „Vegan genießen – Leipzig 2013“. In diesem kleinen Guide werden euch 24 ausgewählte Locations für veganes Essen und Trinken in Leipzig vorgestellt. Neben kleinen Geschichten und kulinarischen Erfahrungsberichten über die einzelnen Cafés, Bistros & Lädchen, bekommt ihr zusätzlich auch noch Gutscheine (Gesamtwert von mehr als 65 Euro), mit denen ihr den einen oder anderen Leckerbissen im jeweiligen Lokal abgreifen könnt.

Den ultimativen Guide für’s vegane Schlemmen in Leipzig erhaltet ihr für 7 Euro in vielen der teilnehmenden Partnergeschäften, wie z.B.: Biokarawane, Bioladen Flotte Karotte L.E., Naturbackstube, Atacolypse 1, Volle Rolle, Süß+Salzig, L.E. Cupcakes.

Vielen lieben Dank an Patrice für dieses schöne Geschenk. Es ist ein grandioses Gefühl ein paar selbstgeschossene Bilder darin zu erspähen :) (Ich durfte für den Minimarkt „Vegan Leben“ ein paar Fotos beisteuern.) Haaach.

Da es wirklich ein wunderschönes Büchlein geworden ist, hab ich mir gedacht, zeig ich es euch mal in einem rasant kurzen & in 5min gedrehtem Video :) Quasi als ein erster kleiner Vorgeschmack auf vielleicht noch kommenden Koch- & Back-Videos…uhuhu…wer weiß, wer weiß :)

Klar, ein Joss Whedon bin ich noch nicht, aber ich arbeite daran. Ich hoffe, es hat euch gefallen :) Ihr könnt mir, wie immer, gerne eure Meinung in den Kommentaren da lassen. Dort ist es schön weich :)

Vegan in Leipzig: Café & Cupcakery Marshalls Mum

IMG_2569 KopieDas Leipzig Deutschlands veganes Schlaraffenland ist, müsste ja mittlerweile den meisten bekannt sein. Und so begibt man sich auch gerne mal auf einen Wochenendausflug in die schöne Messestadt. Um so schöner ist es dann zu sehen, wie sich neben unzähligen rein veganen Restaurants & Cafés auch zuckersüße Etablissements wie das Marshalls Mum im Leipziger Süden für ein ausgewähltes Angebot an veganen Leckerbissen entscheiden. Seit Juli 2012 backt das Team von Marshalls Mum hinter der Theke fleißig Cupcakes, Kuchen & alles, was das süße Herz begehrt. Ins feste Sortiment der Cupcakery hat es auch der vegane Käsekuchen geschafft. Er darf neben den wechselnden veganen Tassenkuchen-Variationen für den tropfenden Zahn des Café-Besuchers sorgen.

Marshalls Mum_2Neben verschiedenen Kaffee- & Tee-Variationen, die auf Wunsch mit Soja-Milch zubereitet werden, stehen auch Kaltgetränke wie Brausen und Frappé Coffees zur Auswahl. Doch nicht nur für das kulinarische Wohl der Gäste ist gesorgt, auch der ein oder andere Fan von knuffigen, selbstgemachten Stofftieren, Schmuck und Nippes, kann im Marshalls Mum auf eine kleine Entdeckungsreise gehen.
Marshalls Mum_1

So gern ich mich an diesem Sonntag im Mai in den farbintensiven veganen Cheesecake hinein stürzten wollte, so diente er für mich leider doch nur als Fotomodell, da ich vom vorherigen Brunchen im Symbiose (Bericht & Bilder folgen!) noch unheimlich vollgefuttert war. Nur der kleine Schoko-Cupcake mit Kirschfüllung und cremigen Topping durfte in meine weiße Cupcake-Box wandern (Jaja, Mrs. Fancy Pants & ihre weiße Box.) & seinen langen Weg durch den Frühlingsregen antreten. Zu Hause angekommen, musste er trotz streikendem Magen natürlich doch noch ausprobiert werden. Prädikat: sehr delikat!

Preislich liegen die veganen Alternativen bei 2,80 Euro für einen Cupcake & 3,30 Euro für ein Stück Käsekuchen. Für einen sonntagnachmittäglichen Kaffeeplausch sollte das also allemal drin sein :) Der Cupcakery von Marshalls Mum werde ich also auch in Zukunft nochmal einen Besuch abstatten, diesmal mit veganem Käsekuchen & sonnigen Wetter. Draußen sitzen, macht ja bekanntlich auch Spaß :)

Marshalls Mum_3Café & Cupcakery
Marshalls Mum

August-Bebel-Straße 1
04275 Leipzig

Öffnungszeiten
Montag geschlossen
Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr
Samstag & Sonntag von 12 bis 18 Uhr

Telefon: 0341/30698857
E-mail:  info@marshallsmum.de

Marshalls Mum auf Facebook
Marshalls Mum auf Blogspot

IMG_2579 Kopie

/Edit: Zum Thema „Deko-Streusel“ – Isabell von Marshalls Mum hat mir gerade berichtet, dass die Streusel auf diesem Cupcake von der amerikanischen Firma ‚Wilton‘ sind. Eine genaue Info zu dem E-Nummern bekomme ich noch.

/Edit_2: Entwarnung! Die oben verwendeten Streusel von Wilton sind vegan, auch die E-Nummern sind nicht tierischen Ursprungs. Isabell benutzt vegane Streusel allerdings nur für besondere Anlässe, ansonsten dekoriert sie mit Fondant.

Vegan in Leipzig: L.E. Cupcakes

LE Cupcakes_TitelSchon zwei Wochen ist es her, seit dem ich mich mit der wundervollen Nini von Nini und ihre Freunde in Leipzig getroffen haben. Da ich gerade wieder einmal meiner Heimat einen Besuch abstattete, hielten wir es für eine gute Idee, uns endlich auch außerhalb der digitalen Bloggerwelt kennen zu lernen. Eine verdammt gute Idee! Wir sind nämlich aus dem Quatschen gar nicht mehr herausgekommen :) Nini, meine Liebe, du hast mir einen zauberhaften Nachmittag verschafft♥ Und der nächste gemeinsame Koch- & Back-Tag ist schon vorgemerkt :)

Da man sich als Veganer in Leipzig regelrecht austoben kann, mussten wir gar nicht lange nach einem geeigneten Ort für unser kleines Treffen suchen. Und da wir beide noch das L.E. Cupcakes auf unserer Liste stehen hatten, fiel unsere Wahl natürlich schnell auf das kleine Lädchen der bezaubernden Anja im Herzen Connewitz. Genau wie die Nachmittagssonne vor der Tür, empfing uns auch Anja mit strahlendem Lächeln in ihrem kleinen Wohnzimmer-Café. Nach dem wir uns über das kleine, aber äußerst feine und so liebevoll gestaltete Schaufenster-Angebot an Cupcakes fast den Kopf zerbrachen, konnten wir uns letztlich doch jeder für eine süße Leckerei entscheiden. Während ich, noch immer papp satt von diversen Brunch-Exzessen (Erklärung folgt :D), um jeden Preis den Mini-Donut ausprobieren musste (jaja, diese Donut-Schwäche nimmt langsam überhand), ließ sich Nini „Den Klassiker“ (Schokokuchen mit Schokosauce gefüllt und Vanilleschlagcreme getoppt) zu ihrem Mandelmacchiato schmecken. Oder Ninimaus, du hattest doch den Klassiker?? :)

LE Cupcakes_2Als würden wir schon zu Anja’s Stammkundschaft gehören, wurde auch gleich fleißig geplaudert, getratscht & die neusten Backideen ausgetauscht. Herzlicher geht es kaum! Die „Cups der guten Hoffnung“ waren nicht nur verdammt lecker, nein, da alle Backwaren im L.E. Cupcakes vegan & ohne Gluten zubereitet werden, machen sie auch richtig gut satt. Und das sage ich, zwar schon mit vorab vollgefuttertem Bauch, aber auch mit Nini Bestätigung. Gebacken werden die kleinen Tassen-Kuchen nämlich vorwiegend mit Reismehl. Und da ich auch gerade noch meinem Vitamix zu Hause stehen hab, wird in den nächsten Tagen noch ein eigens für Anja angefertigter Do-it-Yourself-Artikel zum Thema Reismehl erscheinen :)

Mir bleibt eigentlich fast gar nichts mehr zu sagen, außer besucht L.E. Cupcakes! Egal, wo ihr euch in Leipzig befindet, ob ihr auf der Durchreise seid oder gerade ein hübsches Café für den Sonntagnachmittag sucht. Ihr seid in Anja’s Lädchen mehr als gut aufgehoben. Und wenn der ein oder andere von euch nun Lust hat, auch mal fernab der virtuellen Welt einen Cupcake mit mir essen zu gehen, dann werden wir uns genau dort wiedersehen :)

IMG_2625 Kopie

L.E.Cupcakes
(vegan & glutenfrei)
Simildenstr. 7
04277 Leipzig-Connewitz

Öffnungszeiten
Montag & Dienstag geschlossen
Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 18 Uhr

Telefon: 0162-1662197
E-mail:  le-cupcakes@gmx.de

Bestellung & Lieferung (auch von Torten) gibt’s nach Absprache

L.E. Cupcakes auf Facebook
L.E. Cupcakes auf WordPress

Für alle, den der kleine Hunger schon weit vor Connewitz packt, Anja’s Cupcakes findet ihr auch an folgenden Adressen:
im Holy Soup → Südvorstadt (Karl-Liebknecht-Straße 85), Plagwitz (Zschochersche Straße 33 A)
im Südplatz-Späti → Südvorstadt (Schenkendorfstr. 20)
und in der Speisekammer → Schleußig (Holbeinstr. 19)
LE Cupcakes_1

Vegan in Leipzig: Neueröffnung des Minimarkts VEGAN LEBEN

IMG_1748Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete gestern, am 04.03. der erste vegane Minimarkt im Leipziger Süden. VEGAN LEBEN heißt das gute Stück, dass seit dieser Woche zumindest mein Herz höher schlafen lässt und auf rund 50qm eine komplette Bandbreite an tierleidfreien Produkten bietet. Von Aufstrichen über Käsealternativen bis hin zu Reinigungsmitteln lässt sich in Annett Trenkmanns kleinem Lädchen so ziemlich alles, was man für den täglichen Bedarf braucht, finden. Und auch auf individuelle Wünsche wird eingegangen und so kann der kreative Einkäufer diese jederzeit in einem eigens dafür angelegtem Buch äußern.

Endlich gibt es also auch in meiner Heimatstadt einen Laden in dem ich ausgiebig stöbern kann und das ein oder andere Produkte fernab der hiesigen veganen Online-Shops in den Händen halten kann. Auch da es wohl noch eine Weile dauern wird, bis der erste „Veganz“ in Leipzig einzieht. Preistechnisch unterscheidet sich das VEGAN LEBEN nicht sonderlich von den Ausgaben bei einer Online-Bestellung außer das hier natürlich die Versandkosten entfallen. Für alle, die es nur selten nach Leipzig schaffen, gibt es natürlich immer noch die Möglichkeit alle Produkte auch online zu erwerben. Unter vegan-leben.com könnt ihr euch weiterhin eure Lebensmittel bis an die Haustür liefern lassen.IMG_1749

Vegan Leben
Kurt-Eisner-Straße 11
04275 Leipzig

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag von 10.00 – 18.00 Uhr
Samstag von 11.00 bis 14.00 Uhr

Online-Shop:
vegan-leben.com

Vegan Leben auf Facebook

Vegan Leben 1

IMG_1724

süße Brownies von happykitchen

Vegan Leben 2

Soja-Produkte und die Wilmersburger Käsealternativen dürfen natürlich nicht fehlen

IMG_1733

perfekt für das Osterfrühstück – Schokoladenhasen von Rosengarten

Vegan Leben 3

auch vegane Lektüre & Reinigungsmittel findet man im VEGAN LEBEN

Neben den rund 500 veganen Produkten, von denen über 80% Bio-Ware ist, werden auch zuckersüße Desserts des veganen Törtchen-Caterings „La Tortita“ im VEGAN LEBEN anzutreffen sein. Einen kleinen Vorgeschmack erhielt ich bereits gestern am Eröffnungstag. Sowohl die Oreo-Cupcakes als auch der Möhren-Walnuss-Kuchen brachten mein Kamera-Objektiv zum schmelzen, sodass ich meinen Appetit schnell mit einem eigens von Annett gebackenen Stück Schokokuchens stillen musste. Der war nämlich, genau wie der leckere Kaffee das kleines Einweihungsgeschenk für die ersten Besucher :)Vegan Leben 4IMG_1747
Gekauft habe ich nur ein paar Kleinigkeiten, da ich viele Sachen schon ausgiebig bei diversen Online-Bestellungen getestet habe. Neben einer neuen Packung „Würstchenkäse“ von Wilmersburger (der nicht mehr „Würstchen“ sondern „Würzig“ heißt), schnappte ich mir noch ein Seitan Jerky Streifen von Primal (ich liebe es, böse US-Trips, die haben mich abhängig gemacht!!) & eine Schokoladentafel von Moo Free mit Cranberries & Haselnüssen, welche ich allerdings nicht alleine auf der Couch verdrücke,  sondern  demnächst  bei  meiner  Verlosung für & mit euch verschenke.

Alles in Allem hatte ich einen zauberhaft sonnigen Tag in Leipzig und kann es kaum erwarten bei meinem nächsten Besuch erneut im VEGAN LEBEN zu stöbern. Wie schön es doch ist, einen weiteren Anlaufpunkt für eine vegane Stadtrundfahrt auf der Liste zu haben.

IMG_1752

Kulinarische Meisterleistungen – Das Zest in Leipzig

Nach meiner kleinen, krankheitsbedingten Abstinenz vom Blogger-Geschehen, kommt heute der vielleicht nicht lang ersehnte, aber zumindest sehr appetitlich aussehende Bericht zu dem Urgestein der veganen Küche in Leipzig, das Zest. Mittlerweile hat es sich ja schon herumgesprochen, dass im Zest, das mit Abstand beste vegane Essen Leipzigs serviert wird, zumindest, was den kulinarisch-experimentell freudigen Gast anbelangt. Und experimentell beschreibt es wohl am Genausten. Fast jedes Gericht auf der Speisekarte strotzt nur so von gewagten Kombinationen, dekadenten Zutaten und Essenzen.

Im Grunde ist das Zest, die perfekte Abrundung für einen gelungenen Leipzig Besuch.  Die Atmosphäre ist sehr angenehm & familiär, auch da man bei einigen Sitzgelegenheiten sehr nah aneinander sitzt. So hat man mit den anderen Gästen spätestens beim gegenseitigen Bestaunen der Vorspeise Freundschaft geschlossen :)

Preislich gesehen, liegen die Speisen absolut im Rahmen und können auch von Studenten bezahlt werden. Die Vorspeisen liegen zwischen 6 und 8 Euro, während die Hautgerichte für 10-16 Euro zu haben sind. Zwar mögen die Portionsgrößen einen nicht allzu sättigenden Anblick bereiten, aber ich versichere euch, eine Vorspeise und ein Hautgericht machen selbst den hungrigsten Menschen satt. Und wenn nicht, das Angebot an Desserts ist genauso phänomenal.

Die Karte wird saisonal aktualisiert. Da wir (Juli + Loverboy + Juli’s Mum) am zweiten Weihnachtfeiertag zu Gast waren, konnten wir die guten Winter- & Weihnachtsleckerein genießen. (Die Karte ist, im Übrigen immer noch aktuell und kann, samt Preisen im Internet einsehbar sind.)

Drinks

IMG_0963

Juli: Granatapfel-Apfel-Zimt-Smoothie (aus frischem Granatapfelsaft, Apfel, Grenadine, Orangensaft, Zimt – schmeckt wie Weihnachten im Glas, hmmm..)

Loverboy’s liebste Limonade: Kumquat-Sternanis-Limonade (im Hintergrund)

Vorspeisen

IMG_0964

Juli’s Mami: Kürbis-Minz-Sojajoghurt-Muffin / Pomelo-Salat, Feigen-Senf-Sauce (sehr lecker!!)

IMG_0965

Loverboy: Mezzelune, gefüllt mit veganem Blauschimmelkäse und getrockneten Tomaten / Steinpilz-Balsamessig-Essenz / Kerbel-Basilikum-Salat (Der Blauschimmel- käse ist wundervoll, richtig käsig. Da fragt man sich wirklich, wie die das so hin bekommen)

IMG_0966

Juli: Feldsalat mit sherryessigsaurem Wintergemüse, gerösteten Pekannüssen, Topinamburchips und Marillenkernöl (ich liebe Pekannüsse, leider bekommt man die hier so schwer)

IMG_0972

Juli: nochmal Mezzelune, gefüllt mit veganem Blauschimmelkäse und getrockneten Tomaten / Steinpilz-Balsamessig-Essenz / Kerbel-Basilikum-Salat (Wenn mir kein Hauptgericht zusagt, dann esse ich immer zwei Vorspeisen, und bin danach auch ganz ordentlich satt)

Hauptgerichte

IMG_0968

Loverboy: Röstkartoffeln und Kräuterseitlinge in Brickteig / Kohlrabi und Apfel in Sesamsauce / warmer Salat aus Mograbieh-Couscous, Favabohnen, Babymangold, geröstetem Knoblauch und Pistazien-Minz-Pesto

IMG_0971

Juli’s Mum: Spaghetti in Lakudia-Olivenöl / gerösteter Knoblauch / gebackene Peperoni / Basilikum und Rauchpaprika-»Mozzarella«-Bällchen

Desserts

IMG_0974

Juli’s Mum: Cannoli mit weißer Schokoladen-Espresso-Ganache / Griottines und Zimtschlagsahne (Die Sahne war unheimlich sättigend und schwer, leider nicht ganz so meins, aber ich hab ja auch nur gekostet)

IMG_0975

Juli: Paranuß-Karotten-Marzipan-Kuchen mit Abatesorbet (Wohoho, sehr lecker , aber genauso sättigend. Abate ist im Übrigen eine Birnensorte.)

Den Loverboy konnte man an diesem Abend leider zu keinem Dessert mehr bewegen. Er war noch pappen satt von seiner Brickteigrolle :)

Wie ihr sicher gemerkt habt, kann ich euch das Zest nur wärmsten ans Herz legen. Bisher hat es mich noch nie im Stich gelassen :)
____________________

Das Zest findet ihr in leipziger Stadtteil Connewitz, genau genommen hier:
Bornaische Straße 54
04277 Leipzig

Öffnungszeiten:
täglich, außer Dienstag
ab 11 Uhr

Ihr sollte auf alle Fälle reservieren, da die Plätze sehr begehrt sind. Die Telefonnummer dafür, sowie alle weiteren Infos findet ihr auf der Homepage.