Bye bye Germany! I’m going on vacation to…

(Ein Königreich für ein IMAX-Kino, dass diese Doku in Originalton & in meiner Nähe spielt. Hach…)

… Israel. Damn right!

Dieses Jahr ist es nun endlich soweit – nach 7 Jahren fliege ich das erste Mal wieder richtig in den Urlaub. Wird ja auch mal Zeit! Momentan überwiegt noch der ganze Packstress und die große Fragen wie „Was ziehe ich an?“ und „Sommersachen? Was ist das eigentlich?“ – doch ich bin mir sicher, sobald ich im Flugzeug sitze werden diese Dinge wohl eine weit geringere Rolle spielen. Dann heißt es nur noch „Wann sind wir endlich da?“, „Warum habe gerade ich den Mittelplatz erwischt?“ und „Diese Sitze sind auf keinen Fall für Menschen über 1,50m konzipiert!“. Hach ja, fliegen kann so schön sein :)

400x84_r3Wie dem auch sei, bevor ich mir bis Mitte Oktober jeden Tag bei 30 °C die Sonne auf den Bauch scheinen lasse, wollte ich noch ein paar Worte zum Vegan MoFo loswerden.

Gleich vorneweg: das war wohl nix!

Denn wie ihr vielleicht mitbekommen habt, war das Glück, und insbesondere die Planung in diesem Jahr nun wirklich nicht auf meiner Seite, weshalb ich es gerade einmal auf 6 Beiträge geschafft habe :/ Ärgerlich.

Doch kommt Zeit, kommt Rat. Denn da noch einige wirklich spannende Bücher nicht von mir „erbacken“ wurden, verschiebe ich die ganze Schose einfach, und werde euch peu à peu ein Kochbuch/Backbuch vorstellen. Ganz gespannt bin ich nämlich noch auf die Werke von Oh She Glows & The Vegan Zombie.

Bis dahin habe ich allerdings noch einige Themen, Reviews, Rezept & allerhand Schnickschnack, den ich noch unbedingt mit euch teilen will, vor allem von diversen Events :) Außerdem steht ja auch noch ein winzig kleines (haha!) Blogevent vor der Tür – mein 2. Bloggeburtstag! Ja, ok, der liegt nun auch schon ein paar Wochen zurück, aber hey, hat eh keiner mitbekommen und was gibt es schöneres als Bloggeburtstag und richtigen Geburtstag Ende Oktober zusammen zu feiern. Wuiii, also freut euch schonmal drauf :)

Bis dahin wünsche ich euch eine wundervolle Zeit. Lasst es euch gut gehen & macht keinen Mist, schließlich müsst ihr spätestens in 3 Wochen gut trainiert und backbereit für jeglichen Schabernack sein!

Toooooodles♥

P.S. Da wir einen Roadtrip durch Israel machen, werde ich wohl keine richtige Kamera mitnehmen, aber euch natürlich, und soweit das WLAN es möglich macht, per Instagram auf dem Laufenden halten. Einfach folgen – bockt ungemein :)

Advertisements

2013 in a Nutshell – Juli’s High & Lowlights 2013

tumblr_mykjt7Sa1f1rzopxko1_500Jaaaa, es ist soweit!!! Hier ist er, mein medialer Jahresrückblick 2013. Abgedrehte 12 Monate waren es, in denen sich einiges getan hat. Zu verdanken habe ich das einer ganzen Reihe an wundervollen Menschen, die mich das Jahr über begleitet haben & auch über weite Entfernungen stets neben mir standen :) Doch nicht zuletzt habt vor allem ihr, meine treuen Leser & Leserinnen, die fleißigen Kommentatoren und die lieben Mitarbeiter diverser Kooperationsfirmen dazu beigetragen, dass ich immer noch hier herum geistere und ab & zu ein veganes Rezept, eine Review oder Monatslieblinge zum besten gebe! Dafür danke ich euch von Herzen♥

Damit sich das im nächsten Jahr nicht ändert, sondern eher noch mehr zunimmt – gilt es meine ToDo-Liste zu erweitern, noch mehr mit euch zu kommunizieren (bald bald bald kommt da noch was) & natürlich euch weiter mit informativen & vor allem leckeren Beiträge zu versorgen. Damit ihr mir nicht verhungert, haaaah :D

_______________________

Nun aber zurück zu meinem Jahresrückblick: Mein erstes richtiges Jahr als Bloggerin startete natürlich mit zwei Filmen, die sich vielleicht nicht unbedingt als Neujahrsstreifen machen, aber dennoch den Weg für 2013 geebnet haben: Young Guns & Young Guns 2 – Blaze of Glory.

Im März stand dann der erste Höhepunkt 2013 an, die Eröffnung des Cafe Faus am 7. März – ein wunderschöner Tag mit jeder Menge leckerem Kuchen & Cupcakes. Seit dem ersten Tag stehen die Gäste im Cafe Schlange, um sich von Anna mit ihren süßen Leckereien verköstigen zu lassen. Ebenfalls im März ging es wieder auf große Reise nach Westeros – die 3. Staffel von Game of Thrones lief an & spätestens bei der berühmten Red Wedding hieß es für den ein oder anderen „sayonara„.

Ganz viel Fast Food boten April & Juni: Nicht nur, dass seit Juni auch Erfurt endlich eine vegane Burger & Pommes Braterie sein Eigen nennen kann – das Green Republic, sondern auch zur 29. WrestleMania wurde wieder einiges an frittierten Köstlichkeit aufgetischt.

Musikalisch klag der Sommer sehr abwechslungsreich: Im Lieblingsmonat Juli wurde mit der besten Sarah auf Erden zum Boss getanzt – Bruce Springsteen in Leipzig, während es ein paar Wochen später ins wunderschöne Prag und zum verschwitzten Fluff-Fest ging.

Seit August gibt es jetzt endlich auch eine vegan Alternative für Abo-Boxen-Junkies :) Die Vegan Box begrüßt mich nun jeden Monat & euch seit neustem auch im Videoformat.

Nach einem erholsamen und sonnigen Urlaub wurde im September der erste Vegan MOFO erfolgreich absolviert und den veganen Freibeuter von heute erwartete das erste vegane Straßenfest in Leipzig. Am 14.09. hieß es Anker hoch und ab zum Vegan Summer Day. Impressionen und allerhand liebenswerte Menschen inklusive.

Nur ein paar Tage später knallten die Korken für das erste Blogevent auf foodsandeverything – ein absoluter Traum & ohne meine fleißigen und kreativen Bäckerinnen gar nicht möglich gewesen. Seit dem habe ich Cupcake-Rezepte en masse.

Der Oktober & November standen ganz im Zeichen von Kürbis, Knolle & Co. und wurde mit einem eher fragwürdigen OTZ-Artikel „bereichert“, aber zum Glück hat ein wunderschöner Geburtstag wieder alles gerade gerückt.

Zu guter Letzt durftet ihr im Dezember auch endlich eine komplett überschminkte Juli erleben, die euch in ganz merkwürdigen Videos etwas von Weihnachtsnaschereien erzählt hat ;)

Mit weniger Make-Up & dafür mit noch mehr tollen Videos geht es 2014 auf jeden Fall weiter. Ich würde mich über die Maßen freuen, euch wieder mit dabei zu haben! Also, spread the love – auf ein ganz fabelhaftes 2014!

_______________________

*Vorab heißt natürlich:  Was sind eure Jahresfavoriten 2013? Welche Filme, Serien & Songs sind euch besonders im Gedächtnis hängen geblieben? Raus damit in den Kommentaren :) Ich freue mich drauf!!

Top 5 Filme

The Perks of Being a Wallflower
War ja klar :) Ein sehr guter Film zu einem viel besserem Buch – dennoch definitiv unter meinen Top 5 2013!

Silver Linings Playbook
Ja, nicht umsonst bekommt man für so eine Rolle einen Oscar – Jennifer Lawrence & Bradley Cooper funktionieren einfach zusammen, dass weiß auch Hollywood, deshalb kommt nächstes Jahr auch gleich ein weiterer Film mit den beiden: Serena.

Pitch Perfect
Ein Film übers Singen? Was ist das für ’nen Quatsch? Nö, denn der ist wirklich gut und wurde auch 2013 mehr als einmal gesehen!

Start Trek Into Darkness
Überraschung!! Schon irgendwie mein Favorit aus diesem Jahr :)

The Hobbit: An Unexpected Journey & The Hobbit: The Desolation of Smaug
Einen am Anfang des Jahres und den anderem an Ende – so könnte ich mir jedes Jahr vorstellen :) Nach endlosem Warten und gefühlten 100mal Herr der Ringe Filmabenden, endlich neuer Stoff für wundervolle Kinobesuche.

Top Flop

Gangster Squad
Oh man, was für ein großer Quatsch. Und wiedermal stellt sich die Frage, warum hat den keiner zwischendurch einfach ausgemacht :)

The Amazing Spiderman
Ich hab schon nicht verstanden, warum man die Suppe nochmal aufwärmen musste, aber dann hätte man es wenigstens einigermaßen gut besetzten können O:

John Carter
Ganz großer Mist mit Mist obendrauf! Tut es einfach nicht :)

Top Serien

Orange is the new Black
Hands down – beste Serie 2013!

Elementary
Noch eine Sherlock Holmes Adaption? Jup – und ich nehme sie mit Kusshand ;)

The White Queen
Hands Down – eigentlich die beste Serie 2013! England im 15. Jahrhundert – das ist nicht nur genau meins, dass ist auch verdammt gut gemacht.

Parks and Rec
Liebe! Und ja es sind fast ein paar Tränen in der 6ten Staffel gelaufen :/

The Walking Dead
Diese 4te Staffel war ohnegleichen die beste der ganzen Serie – warum gibt es nur Mid-Season-Finals..aaaaaaarrrrrhg!! Im Februar geht es erst weiter….

Meine Playlist 2013 – da ist wirklich für jeden was dabei :)

Elton John – Rocket Man

Kansas – Dust in The Wind

CHVRCHES – Mother We Share

Grimes – Genesis

BASTILLE feat. Elle Eyre – No Angels

MS MR – Dark Doo Wop

More Than Life – I Lost Track of Everything

Title Fight – Anaconda Sniper

Ed Sheeran – I See Fire

Und die Gewinner sind…

Banner Gewinnspiel_1…ausgelost!!!

Arschknapp mit einem Punkt Vorsprung (28) gewinnt Laura mit ihren grandiosen House M.D. Vicodin-Hideaway Cupcakes das Rennen :) Herzlichen Glückwunsch♥

Ein prall gefülltes Allround-Kosmetik-und-Schoki-Paket wartet auf dich! Mit dabei:

+ Jute-Beutel von Amazingy
+ Pai Rosehip Oil
+ ILIA Lipgloss in der Farbe “The Butterfly & I”
+ Amazingy Lipbalm in der Geschmacksrichtung “Granatapfel”
+ Dr.Bronner Zitrus Orange Flüssigseife

+ jeweils einen Körper- und Gesichstschwamm von Konjac
+ die leckeren Chimpanzee Energy Bars aus der Boutique Vegan
+ roh-vegane Schokolade von Conscious, ebenfalls aus der Boutique Vegan
+ alle Sorten der köstlichen Snackriegel von foodloose

1_PlatzGleich dahinter mit 27 Punkten läuft die wundervolle Nini ins Ziel. Glüüüückwunsch!! Ihre Gilmore Girls Coffcakes haben sich diesen leckeren Preis geschossen:

+ handsigniertes Exemplar “The Lotus and the Artichoke” von Justin P. Moore
+ die leckeren Chimpanzee Energy Bars aus der Boutique Vegan
+ roh-vegane Schokolade von Conscious, ebenfalls aus der Boutique Vegan
+ alle Sorten der köstlichen Snackriegel von foodloose

2_Platz


Das dritte Paketchen schnürre ich für die süße Angie und ihre Simpsons Cupcakes! Meinen Glückwunsch :)

Auf dich warten diese tollen Sachen:

+ Bodymarmelade in Sweet Orange von Kivvi
+ Bright Eyes Beauty Cream Augencreme von Frantsila
+ die leckeren Chimpanzee Energy Bars aus der Boutique Vegan
+ roh-vegane Schokolade von Conscious, ebenfalls aus der Boutique Vegan
+ alle Sorten der köstlichen Snackriegel von foodloose

3_PlatzDa der 4. Platz, und damit die zauberhaften Dr. Who Cupcakes von Johanna nur knapp am Treppchen (mit einem Punkt) vorbei geschrammt ist, möchte ich dich, liebe Johanna noch mit einem kleinen Überraschungspaket beschenken :)

Liebe Johanna, liebe Nini, liebe Laura und liebe Angie, bitte schickt mir eure aktuellen Adressdaten per Mail an foodsandeverything@yahoo.de, damit sich die Pakete noch diese Woche auf den Weg zu euch machen.

Am liebsten würde ich euch natürlich alle auf das Siegerpodest heben, aber das geht ja meistens nicht, dennoch danke ich allen Teilnehmerinnen nochmals ganz herzlich für ihre tollen Rezepte :) Es hat so viel Spaß mit euch gemacht, dass das nächste Event bestimmt nicht mehr lange auf sich warten lässt!

Einen wunderschönen Montagabend wünsche ich euch. Wir lesen uns hoffentlich in den nächsten Tagen wieder, sofern hier mal nicht die Hölle los ist & ich zu irgendetwas komme :) Toooodles♥

Back-a-TV Show Cupcake Roundup

Banner Gewinnspiel_1

Meine sehr verehrten Damen und Herren, es ist soweit – wir machen ein Roundup!!!!! 

Naaa, hattet ihr ein schaurig-schönes Halloween? Wie sah es verkleidungstechnisch aus? Mit welchem Kostüm habt ihr eurem Nachbarn das Fürchten gelehrt?

Jetzt ist es also soweit, wir haben den ersten Tag im November (auch das Wetter steht seit heute morgen auf Winterzeit :D), und das heißt, mein erstes Blogevent hat seine Tore geschlossen. Jetzt ist wahrscheinlich der richtige Moment sich für all die wunderwunderwundervollen Einsendungen zu bedanken! 24 + 2 traumhafte Seriencupcakes haben ihren Weg in mein Postfach gefunden und was soll ich sagen, das Ergebnis ist fern von dem was ich erwartet hatte. Ihr seid unglaublich♥

Bevor wir uns anschauen, was die Mädels in ihren Küchen für grandiose Meisterwerke zu Stande bekommen habe, möchte ich noch schnell auf das weitere Vorgehen rund um die Abstimmung eingehen:

Liebe Teilnehmerinnen, jetzt dürft ihr entscheiden :) Jede von euch kann mir bis zum 03.11. um 23:59 Uhr ein Mail an foodsandeverything@yahoo.de mit ihren 3 Cupcake-Favoriten schreiben. Verwendet dazu einfach die 3-Punkte Bewertung (3 Punkte – erster Platz, 2  Punkte – zweiter Platz, 1 Punkt – dritter Platz). Der Fairness halber wäre es schön, wenn man die eigene Kreation außen vor lässt, sich also selbst keinen Punkt gibt.

Am Montag werde ich alle eure Punkte plus die Punkte, die ich vergeben zusammenzählen und in euch in einem Post die Gewinner der hübschen Preise mitteilen.

So, genug geschwafelt – schauen wir uns mal an, welche TV-Serien alles durch den Backkakao gezogen wurden:

tumblr_mn5j05Owad1rxo1tzo2_500

Die erste Teilnehmerin war Catta mit ihren Slutty Pumpkin Cupcakes :)

Serie: How I Met Your Mother

Rezept: http://ohneplanvegan.wordpress.com/2013/09/21/slutty-pumpkin-cupcake/

Simpsons CupcakesDooonuts! Als Zweite folgte Angie und ihre farbenfrohen Simpsons Cupcakes.

Rezept: http://www.bissenfuersgewissen.com/2013/09/rezept-simpsons-cupcake-bake-tv-show.html

gilmore2

Eine Augenweide waren auf jeden Fall Nini’s Gilmore Girls Coffcakes

Rezept: http://fraeuleinnini.blogspot.de/2013/09/coffcakes-fur-die-gilmore-girls.html

muvwjkkgMama Mia! Da grüßen die Desperate Housewives mit leckeren Apfel-Schokomuffins und Amarettoguss.

Rezept: http://dermamamia.blogspot.co.at/2013/09/bake-tv-cupcake-blogevent.html new-girl-cupcakesAvilia lässt uns alle ein Manic Pixie Dream Girl sein und bezaubert mit ihre New Girl Cupcakes.

Rezept: http://aviliasway.wordpress.com/2013/09/25/avilias-rezept-new-girl-cupcakes/

4274838257Bei Jessi gab es sowohl Gute als auch Schlechte Zeiten – Kokos Mandarine & Schoko Marzipan. Mhmm.. diese schlechten Zeiten klingen aber sehr verlockend

Rezept(e): http://beveggie-goingvegan.blogspot.de/2013/09/blogevent-bake-tv-show-cupcake.html

1380338_561961530524983_1833242773_nRosige Zeiten versprechen die Apfelcupcakes mit Lebkuchenschaum und gezuckerter Rosendeko. Tja, Sabine von der Tortenwelt weiß eben wir man Once Upon a Time richtig umsetzt

Rezept: http://www.tortenweltviersen.blogspot.de/2013/09/schneewittchenmuffins-mit-hansel-und.html

IMG_5690Teuflisch gut ging bei Melanie und ihren rohköstlichen Supernatural Cupcakes zu.

Rezept: http://melis-bunte-studentenkueche.blogspot.de/2013/09/rohkost-tag-7-teuflisch-gute-rohkost.html

9982289515_1979f23626_zEine Augenweise sind auch die pfefferminzigen Küchlein von Isabel. Downton Abbey läßt grüßen!

Rezept: http://grueneliebe.blogspot.de/2013/09/after-eight-cupcakes-bake-tv-show.html

37Manic Pixie Dream Girl die 2te – bei Claudia wird mit Glitzer geworfen!

Rezept: http://dotsntrees.blogspot.co.at/2013/09/katzen-glitter-polka-dots.html

HIMYM-Cupcakes3Zuckersüß sind auch diese Entchencupcakes – zum Niederknien zwingt uns Petzi mit ihrer Interpretation von How I Met Your Mother

Rezept: http://petzig.blogspot.co.at/2013/09/how-i-met-your-mother-cupcakes.html#more

P1050089 2Ohne Twin Peaks wären die 90er wahrscheinlich langweilig gewesen – das weiß auch Elena und bereichert uns mit einem Cherry Pie im Mini-Format

Rezept: http://kuechenmamsell.blogspot.de/2013/10/vegan-mini-cherry-pie-welcome-to-twin.html

under-the-dome-cupcake-with-avocado-icingUnter so einer Glaskuppel lässt es wahrscheinlich nicht so gut leben – außer natürlich man hat ein paar Gläser von Eva’s Under the Dome Cupcakes mit Avocadofrosting und Blaubeeren dabei

Rezept: http://ingloriousplastics.wordpress.com/2013/10/07/under-the-dome-cupcakes/

IMG_8159triptMehr Glitzer gibts auf den fabelhaften Dr. Who Cupcakes von Johanna. Bereit für eine Zeitreise?

Rezept: http://www.eatupyourgreens.de/rezepte/keep-calm-and-call-the-doctor/

IMG_7500Frau Schulz backt uns Charlie Harper Gedächtnis Cupcake natürlich mit ordentlich Gin Tonic – lasst es knallen!

Rezept: http://frauschulzwirdvegan.blogspot.de/2013/10/bake-tv-show-cupcake-gin-tonic-cupcakes.html

housegroc39fGanz tief in die Trickkiste hat Laura gegriffen – mit einer geheimen Zutat und jeder Menge Blut Dr. House wäre stolz auf sie!

Rezept: http://greenfoodymonster.wordpress.com/2013/10/13/house-m-d-vicodin-hideaway/

2bgvegan01Ungewöhnlich, aber lecker – Gwen trumpft mit einem Schokoladen-Bierteig Cupcake und Ahornsirup-Speck Frosting auf – da können sich die Mädels von 2 Broke Girls eine Scheibe abschneiden.

Rezept: http://gwenstical.inis-vitrin.de/rezepte/bake-a-tv-show-cupcake-vegane-version-2-broke-girls-cupcake/

ffcc001-1024x688You can’t take the sky from me – heißt es bei Frau Argh. Ihre würzig süßen Firefly Cupcakes wärmen nicht nur jeden Bauch, sondern lassen auch fast vergessen, dass diese fabelhafte Serie nach nur einer Staffel abgesetzt wurde!

Rezept: http://www.mistyillusions.org/argh/?p=224

image-8Denise nimmt mit ihren Pretty Little Liars Cupcakes zwar ohne Blog, aber nicht mit weniger Talent teil 4 Kokos-Kirsch-Cupcakes stehen für die 4 Mädels der Serie (Spencer, Aria, Emily, Hanna) + 1 Cupcake für A – Wer auch immer das sein mag Ich bin gespannt!

Rezept: bei Facebook

10275137063_ef60c01581Cupcakes gehen auch fett- und kalorienarm! Wie – dass verrät uns Lea mit ihren The Wire Cupcakes

Rezept: www.veganinberlin.com/thewirecupcakes

01_schwarztee-cupcakesEine Premiere feiert auch Verena – ihre ersten veganen Cupcakes sind diese spektakulären Mentalist Verschnitte: Schwarztee & Zitrone – ich verneige mich vor einen Naturtalent.

Rezept: http://salzpfefferkokosnuss.wordpress.com/2013/10/15/blogevent-bake-a-tv-show-cupcake/

dsc_coffee-at-lukesDie Gilmore Girls gehen in die zweite Runde. Unser Lieblingsmädchen von Baking The Law versorgt uns mit gut behüteten Bananen Walnuss Cupcakes. Muffinoberteile sind aber auch das Beste!

Rezept: http://bakingthelaw.wordpress.com/2013/10/20/gilmore-girls-tortchen-bake-a-tv-show-cupcake/

lemonbabies_01Wenn das Leben einem Zitronen schenkt, soll man ja bekanntlich Limonade daraus machen. So ähnlich hat sich das auch die liebe Nike gedacht und uns im zweiten Anlauf diese kanariengelben Lippenspitzer gebacken. Lemon Breeland wäre entzückt!

Rezept: http://nikesherztanzt.wordpress.com/2013/10/20/lemon-babies-bake-a-tv-show-cupcake/

Janewaycupcakes

Den fulminanten Abschluss einen spektakulären Events mit fantastischen Beiträgen schafft uns der kleine Cookie Ninja Jess mit ihren Captain Janeway Cupcakes – To the Stars and beyond…

Rezept: http://cookie-ninja.de/to-the-stars-and-beyond-coffee-black/

_____________________________

2 zuckersüße Cupcake-Kreationen müssen leider außer Wertung antreten, da sie nicht mit veganen Zutaten (Voraussetzung für Teilnahme!) gebacken wurden. Dennoch danke ich … und … für ihre kleinen Kuchen :)

rezeptbild4

Ina von Cairnsbirdwing versüßt uns den Nachmittag mit Karamell und Schokolade….Mhmmm..so gut können sich Cupcakes anhören :)

Rezept: http://cairnsbirdwing.wordpress.com/2013/10/29/sumbitches-cupcakes/

P1100781In Alexandra schlummert wirklich eine kleine Schokoladenfee :) Ihre Supernatural Domino Cupcakes sehen äußerst schmackhaft aus.

Rezept: http://schokoladen-fee.blogspot.de/2013/10/supernatural-halloween-cupcakes-muffins.html

_____________________________

Und nun los, Kinners, abstimmen!!

Süße Sonntagsgrüße: der einfachste vegane Schokokuchen der Welt

SchokoK_3Kennt ihr das? Ihr habt noch gut eine Stunde Zeit um einen Kuchen zu backen – Mehl, Zucker und Kakao sind gerade noch so in eurer Küche auffindbar, aber mit der restlichen Alsan und dem letzten Tropfen Pflanzenmilch habt ihr es gestern ein wenig übertrieben? Mhmm, was nun? Kuchen ohne Butter und Milch, dass ist ja fast so schwer wie ohne Eier – denkste! Denn heute präsentiere ich euch, den wahrscheinlich leckersten und einfachsten veganen Schokokuchen, den zumindest ich jemals gebacken habe!

Ein perfektes Basic-Kuchenrezept für Geburtstage, Firmeneinstände, Hochzeiten..weiß der Geier. Egal ob mit Kakao-, Vanille oder Nuss-Nougat-Glasur, damit bekommt ihr jeden Schokofreak!

SchokoK_1

easy-peasy Schokokuchen mit Nougatglasur
160g Mehl
40g Backkakao
225g Zucker
1 TL Natron
1/2 TL Zimt
1 Prise Salz

250ml warmes Wasser
1 TL Vanilleextrakt
1 TL Apfelessig
80ml Pflanzenöl, z.B. Raps

80g Nougat, z.B. von RUF

1. Den Backofen auf 180°C vorheizen (Ober- und Unterhitze)
2. Mehl & Kakao in eine Schüssel sieben. Anschließend Zucker, Natron, Salz und Zimt dazugeben und alles miteinander vermischen.
3. In einer separaten Schüssel Wasser, Vanille, Apfelessig und Öl verrühren und danach zu den trockenen Zutaten geben. Alles kurz vermengen (nicht zu lange rühren!), so dass alle Zutaten feucht sind. Es können ruhig noch Klümpchen im Teig sein, der bäckt sich dann im Ofen raus.
4. Eine Backform (z.B. Kastenform) mit Backpapier auslegen oder einfetten und den Teig darin verteilen.
5. Den Kuchen für 45min in den Ofen schieben. Bevor ihr ihn wieder raus nehmt, ruhig mal mit einem Holzstäbchen reinstechen. Falls noch Teig daran kleben bleibt, weitere 10min backen lassen. Danach aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.

6. Für die Glasur: Den Nougat in einem Wasserbad oder der Mikrowelle schmelzen und mit einem Pinsel auf dem Kuchen verstreichen. Ab damit in den Kühlschrank bis die Glasur hart ist :)

Tipps & Tricks
Den Kuchenteig könnt ihr auch natürlich auch in Muffinförmchen gießen und leckere Cupcakes draus machen. Hier verkürzt sich auch gleich die Backzeit auf 25min :) Perfekt, wenn es mal noch schneller gehen muss!
SchokoK_2So, ihr Nuss-Nüsschen, ihr merkt, ich bin zeitlich wiedermal ein bisschen mehr eingespannt, versuche aber trotzdem euch zumindest den Sonntag ein wenig zu versüßen. Momentan arbeite ich an einem kleinen Wochenplan, damit ihr irgendwann mal regelmäßig von mir hört :) Wen bis dahin die lange Weile plagt, ist hiermit herzlich zum Mitbacken aufgerufen – mein Blogevent rund um TV-Show-Cupcakes läuft noch bis zum 30.10.2013. Fotos, vegane Rezepte und Lobeshymnen an Fernsehserien werden jederzeit dankend entgegen genommen!

Einen traumhaften Sonntag! Tooooooodles♥

Eine kleine Vorstellungsrunde – Die Vegan Box im Oktober

Banner Gewinnspiel_1Hallllooooo, ihr Cupcake-Verrückten♥
Wer foodsandeverything auf facebook verfolgt, weiß bereits seit gestern, dass das Bake-a-TV-Show Cupcake Event bis Ende Oktober verlängert habe. Alle Backwütigen habe also noch bis zu meinem Geburtstag am 30.10. Zeit ihre Serienrezepte unter dem Dexter Blogpost zu verlinken. Drei Damen sollten sich jetzt besonders angesprochen fühlen – Nike, Verena & Zoe, von euch erwarte ich noch einen besonders schönen Beitrag :D

Wie ihr seht, facebook lohnt sich manchmal – alle bisher eingereichten Kunstwerke kann man nämlich auch seit gestern im eigens dafür angelegtem Album bestaunen :)

___________________________

Bis die letzten Kreationen bei mir eintrudeln, haben wir also noch allerhand Zeit uns mit anderen Schnicksereien aus der Vegan Welt zu befassen – heute mal mit der Vegan Box.
Aller guten Dinge sind ja bekanntlich 3, und somit ist es auch nicht verwunderlich, dass ich euch auch erst die 3 „Ausgabe“ der Vegan Box vorstelle. Irgendwie hat es bei den anderen beiden Boxen zeitlich nie gepasst, oder die einzelnen Produkte waren zu schnell aufgefuttert :) Um vom Urschleim anzufangen – die Vegan Box ist ein Projekt der Kölner Sportlerin und Veganerin Katharina Heine. Die Überraschungbox, voll gepackt mit ausgewählten veganen Lebensmittel und Kosmetikartikel kommt monatlich im Abo, welches allerdings jederzeit und ohne Frist kündbar ist.

Es gibt 2 Ausführungen – die kleine Box für montl. 14,90 € & die große Box für montl. 24,90 €.

Heute stelle ich euch also die große Oktoberbox vor, die wie ihre zwei Vorgänger wieder mit allerhand tollen Sachen gefüllt war :) Und sogar ein wenig auf das derzeitige nass-kalte Wetter abgestimmt ist. (Mittlerweile sollten alle Abonnenten ihre Box erhalten haben, weshalb ich mal so frei bin und ganz frech den Inhalt spoilere!)

Vegan-Box_1

1 – SANTE Zahncreme Vitamin B12 – 75ml für 4,95 €

Perfekt! Meine Zahncreme ist nämlich genau an dem Tag leer gegangen und ich wollte eh mal wieder die Sante B12 Creme kaufen :) Ich hatte sie bereits Anfang des Jahres mal ausgetestet und war sehr zufrieden. Schäumen kann sie, nur manchmal nervt die etwas weichere Textur, da sie komische Fäden zieht, wenn man versucht den Deckel wieder draufzuschrauben. First World Problems :D

2 – BENECOS Hand-Cream for happy hands – 75ml für 1,99 €

Kann man nie genug von haben + riecht jut!

3 – TREACLEMOON Duschgel „Rasberry Kiss“ & „My Coconut Island“ – 2x60ml für je 0,95 €

Vor denen habe ich mich ja ganz schön lange gedrückt, da mich der Geruch echt nicht überzeugt hat, aber naja, jetzt sind sie da, also werd ich sie mal unter der Dusche ausprobieren. Vielleicht wirds ja geruchstechnisch besser :)

Vegan-Box_2 4 – NATURATA  „Vanilla & Love“ & „Chai & Chill“ Getreidekaffee – 2x2x100g für je 0,98 €

Sehr sehr gut! Ich suche schon lange nach einer veganen Alternative zu diesen Instant-Cappucino-Sachen. Da freu ich mich drauf!

5 – SONNENTOR Fruchtdessert – Probe

Bio-Alternative zur Kaltschale. Wird ausprobiert!

6 – YOGI TEE Ingwer (Mini) – 12g für 0,99 €

Schmeckt lecker und wärmt ordentlich durch :)

7 – BOOJA BOOJA Trüffel – 25g für 1,39 €

Riechen auf jeden Fall verlockend schokoladig. Jetzt muss nur noch der Loverboy nach Hause kommen, damit wir die handgemachten Trüffel zusammen probieren können :)

8 – SUKRIN Choc Dark – Probe

Uhh! Gut bitter, aber vielleicht ganz praktisch zum Schmelzen und Verzieren von Plätzchen :)

Vegan-Box_39 – TARTEX Linsentopf – 360g für 2,99

Sah am Anfang irgendwie eklig aus, aber hey, ein Mittagessen für die kommende Arbeitswoche :)

10 – VEGETALIS Tofu Tomate-Olive – 200g für 2,49 €

Ok, Oliven gehören echt zu meinen absoluten Hass-Lebensmitteln, aber vielleicht verliert sich ja der Geschmack bei Verarbeiten des Tofus. Ansonsten wird er direkt abgeschoben an den Loverboy.

11 – PROVAMEL Soja Cuisine – 250ml für 1,09

Mhmm..ok…die kann man immer gebrauchen. Zwar arbeiten wir nur mit der Alpro Soja Cuisine, aber was nicht ist, kann ja noch werden :)

Vegan-Box_412 – KIWA Gemüsechips – 70g für 2,50 €

So toll! Die Chips lagen gleich oben drauf und ich konnte meinen Augen nicht trauen :) Gemüsechips – ich liebe sie! Diese hier werden aber bestimmt für einen ganz besonderen Moment aufgespart!

13 – GOVINDA Ayurveda-Pfannkuchen-Mix – 350g für 3,99 €

Auf den bin ich wirklich gespannt. Der Mix ist ja eher was für herzhafte Schleckermäuler, da mit Kichererbsenmehl, aber ich denke, daraus kann man ganz gute Wraps und Pakoras machen :)

(kein Bild) BLACK BEAR Energieriegel – 35g für 2,85 €

Ich hatte kurz gedacht, dass er bei mir fehlt, aber er hat sich nur unter dem Verpackungsstroh versteckt :) Ein Mix aus Nüssen und Trockenfrüchten hört sich auf jeden Fall ziemlich gut an und solche Riegel kann man ja immer gut gebrauchen :)
______________________

Insgesamt hatte die Box einen Wert von knapp 30 € plus 2 Proben. Das sind also rund 6 Euro mehr als ich bezahlt hab. Das ist ein wirklich gutes Verhältnis :) Es lohnt sich also, wenn man wie ich eine kleine Entdeckerin ist, und sich freut neue vegane Produkte auszutesten. Bisher hatte ich auch noch keine richtig schlechten Erfahrungen mit der Auswahl der Lebensmittel. Na klar, ist eben manchmal auch ein Produkt dabei, dass einem nicht schmeckt, oder mit dem man nichts anfangen kann, aber dafür ist es ja auch eine Überraschungsbox und man kann die Produkte auch immer an Freunde oder Familie weitergeben :)

Wie siehts bei euch aus? Trudelt die Vegan Box bei euch auch jeden Monat ein oder ist die ganze Schose hier noch vollkommen neu für euch? Lasst es mich wissen :)

Speise morgens wie ein Fräulein – Oreo Cookie Butter Buns (ganz ohne Hefe!)

Cookiebutter_7

Guuuuuten Morgen, meine wunderbaren Erdnussbutterhörnchen♥ Kennt ihr eigentlich Cookie Butter?

Das cremig-süße Brotgeschmiere dreht ja gerade ein große Runde durch die Foodblogs dieser Welt und ist im Grunde eine „Nutella“ für Keksfans. In Deutschland ist sie eher als Spekulatius-Aufstrich bekannt, den man z.B. von Lotus oder der Rewe Feine Welt Marke bekommen kann. Schmeckt herrlich weihnachtlich, ist mir  persönlich aber schon nach 3 Löffeln zu viel. Deshalb hab ich mich mal an meine eigene Cookie Butter gewagt – und ich sage euch, vergesst Spekulatiuscreme, hier kommt Oreo Peanut Cookie Butter!

Cookiebutter_6

In Verbindung mit dem 1. Bloggeburtstag des lieben Fräulein Moonstrucks wird der leckere Brotaufstrich auch gleich weiterverarbeitet. Denn wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, wünscht es sich das werte Fräulein einen Beitrag zu unserem Lieblingsfrühstück. Und welche Zutat dürfte auf meinem Frühstückstisch natürlich nicht fehlen? Ganz klar, Erdnussbutter!

Cookiebutter_8

Da ein warmes und gehaltvolles Sonntagsfrühstück in den kommenden kühleren Monaten vor allem schnell gehen sollte, musste ich mir eine gute Alternative zu meinen geliebten Zimtschnecken aus Hefeteig einfallen lassen. Denn seien wir mal ehrlich, ein guter Hefeteig dauert gefühlte hundert Jahre, und so lange kann nun wirklich kein Mensch auf sein Frühstück warten :)

Deshalb hab ich die Hefe einfach mal weggelassen und stattdessen mit Backpulver & Natron sowie veganer Buttermilch (Pflanzenmilch # Apfelessig) gearbeitet. Hat super funktioniert. Der Teig ist sofort nach dem Verkneten bereit zum Belegen! Natürlich schmecken die fertigen Schnecken nicht wie flüffige Zimtschneckchen aus Hefeteig (eher fester und brotiger), aber das tut der Sache keinen Abbruch, denn sie sind ja  mit Oreo Cookie Butter gefüllt :) Yummy! Außerdem, wozu hat man auch sonst das Glas Sojamilch auf dem Tisch stehen, wenn nicht zum reinditschen!

Cookiebutter_1

Oreo Cookie Butter
(1 Glas – 200ml)

100g Erdnuss, geröstet & ungesalzen
8 Oreo Kekse

1. Die Erdnüsse zusammen mit den Oreo Cookies in eine Küchenmaschine werfen. Anschalten und ihre Arbeit tun lassen. Nach 5min sollte eine schöne cremige Erdnussbutterpaste entstanden sein. (Zwischendurch immer mal die Butterreste an den Seiten des Containers abkratzen)
2. Butter in ein saubere Glas füllen. Das Ganz sollte sich mind. 2 Wochen im Kühlschrank halten. Vor dem Naschen kurz außerhalb des Kühlschranks stehen lassen, damit sie ein wenig weicher wird.

Oreo Cookie Butter ist perfekt als Brotaufstrich, zum naschen für zwischendurch, zum dippen mit Apfelscheiben oder zum weiterverarbeiten -> siehe Cookie Butter Buns!

Cookiebutter_5

Cookie Butter Buns (without yeast!)
(ca. 8 Stück)

Teig

250ml Pflanzenmilch + 1 EL Apfelessig
380g Mehl
5 EL Zucker
1 TL Backpulver
1⁄2 TL Backnatron
1 Prise Salz
5 EL Pflanzenmargarine (Alsan), geschmolzen

1 Glas (ca. 200ml) Oreo Cookie Butter

1. Milch und Apfelessig in einer separaten Schüssel verrühren und 10min stehen lassen.
2. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver, Natron und Salz vermischen. Dann Butter und Milch (+Apfelessig) Schritt für Schritt hinzufügen und zu einem lockeren Teig verkneten. Falls der Teig zu feucht ist, ein wenig mehr Mehl unterkneten (Vorsicht! Immer stückweise und nicht zu viel, sonst wird der Teig zu fest!). Ist der Teig zu trocken, ein wenig mehr Milch hinzugeben.
3. Den fertigen Teig auf einer bemehlten Fläche dünn zu einem Rechteck ausrollen. Anschließen komplett mit Cookie Butter bestreichen. Schön dick! Schleckermäulchen, können auch mit Zucker nachhelfen, falls ihnen Butter oder Teig nicht süß genug sind.
4. Den Teig an der kürzeren Seiten zusammenrollen und die Rolle in gleichgroße 4-5cm breite Stücke schneiden.
5. In eine feuerfester Form geben und bei 200°C 15-20min backen lassen. (elativ hohe Schnecken – 20min, flache Schnecken – 15min; meine haben 20min gebraucht)

Aus dem Ofen nehmen, 5min abkühlen lassen – aus der Form nehmen und mit ein wenig Cookie Butter verziert servieren :) Bon appétit & einen wundervollen Sonntag wünsche ich euch!
Cookiebutter_2

Cookiebutter_3

Vegan MoFo 2013 – Roundup

vegan mofo 2013Nun ist er rum, der September! Könnt ihr’s glauben? Hab ich nicht eben noch den Zwetschgenkuchen in den Ofen geschoben und gehofft, das er wenigstens halbwegs essbar wieder heraus kommt?

Tja, so schnell geht es manchmal und nun sagen wir auch dem große Vegan Month of Food auf Wiedersehen und bis nächstes Jahr. Er ist mir ja ein wenig an Herz gewachsen, auch wenn ich es nächster Zeit etwas ruhiger angehen lasse und das tägliche Bloggen wieder hinten anstelle :)

Heute gibt’s nochmal eine bildlastige Zusammenfassung fast aller Beiträge aus dem letzten Monat. Falls ich euch also mit dem täglichen Blogposts komplett zugespammt habe, könnt ihr hier nochmal in aller Ruhe zurückblicken und vielleicht das ein oder andere Rezept für euch entdecken!

Und zum Schluss kommt die Wahrheit auf den Tisch:  Hat’s euch ein bisschen Spaß gemacht, jeden Tag von mir beschallt zu werden? Und wenn ja, welches war euer liebtes Gericht aus den verbloggten Rezepten?

Zwetschge_2Süße Sonntagsgrüße: Zwetschgenkuchen100_Pure_1

Vegan Makeup Monday: 100% Pure Cosmetics
Park-&-Rec_1TV-Show Tuesday: Parks & Recreation – Matcha Chocolate Chia Pudding

Knoblauch_2Tea Time Thursday: Dîner d’ail – Knoblauch-Ingwer-Tee

Breadway_3Snack-a-Fig Friday: Figs on Breadway

Bounty_3Saturday’s Sweets & Treats: veganes Bounty

Oreo_Cupcakes_3Süße Sonntagsgrüße: Oreo Stuffed Cupcakes

Hilla_4Vegan Makeup Monday: Hilla Naturkosmetik

Jamabalaya_1TV-Show Tuesday: True Blood – vegan Jambalaya

PBJ_final
Einmal die MittwochsBox zum Mitnehmen, bitte! #4 – Brombeer Chia Marmelade

Green_Rep_3Tea Time Thursday: Vegan in Erfurt – Green Republic

Sandwich_2Snack-a-Fig Friday: Knuspriges Freitagssandwich mit veganem Tofu-Bacon & Rucola

Vegan-Summer_1Vegan Summer Day Leipzig – Recap

Cookie_Waffles_1Süße Sonntagsgrüße: Vegan Waffle Cookies

Dexter_3TV-Show Tuesday: Dexterlicious & mein fernsehserienlastiges Blogevent!!

VW_FrühstückApfel Cranberry Couscous

Baked_Figs_1Snack-a-Fig Friday: Einmal überbacken, bitte!

Quinoa_2Süße Sonntagsgrüße: Healthy Quinoa Snack Balls

Dijon_2TV-Show Tuesday: Game of Thrones – Dijon Snow Pizza

Feigentarte_3Snack-a-Fig Friday: Feigentarte

Blondies_1Süße Sonntagsgrüße: healthy PB&J Brownies

TV Show Tuesday: Dexterlicious & mein fernsehserienlastiges Blogevent!!

vegan mofo 2013Seid gewarnt – es wird lang :)

Wir schauen: Dexter
Spezialität des Tages: Dexter’s Blood Slides auf Red Velvet Cupcakes

Dexter_3Wuhuu, es ist soweit, heute wird Geburtstag gefeiert!!
Vor gut einem Jahr, wenn auch nicht ganz auf den Tag genau, erblickte mein Blog das strahlend helle Licht der großen Food-Bloggerwelt. Was mit Zimtschnecken begann, ist mittlerweile ein nicht mehr wegzudenkender Teil meines Lebens. Gute 180 Artikel sind seitdem geschrieben worden und ein Ende ist, zumindest für mich noch lange nicht in Sicht :) (Nur ihr müsst mir Bescheid geben, wenn ihr meine Rezepte nicht mehr sehen wollt. Haha.)

Trotz gerade mal 300irgendwas Tagen, ist wahnsinnig auf meinem Blog wahnsinnig viel passiert. Wenn ich mir heute meine ersten Gehversuche anschaue, muss ich doch immer wieder schmunzeln oder verschämt wegschauen :) Dennoch habt ihr, meine wunderbaren Leserleins, mich immer weiter machen lassen. Durch eure lieben Kommentaren, euer Lob und das ständige Feedback bin ich heute immer noch hier und hab nicht schon längst den Pfannenwender geworfen. Und dafür danke ich euch! Auch zum 5000ten Mal – und auch wenn ihr es nicht mehr hören könnt :D

______________________

So, wahnsinn, wenn wir da jetzt nicht mal viel über Dexter geredet haben :)
Ok, dann komm ich mal schnell zum eigentlichen Thema: Wie der Hardcore-Dexter-Fan unter euch bestimmt schon weiß, läuft am kommenden Sonntag (22.09.) die allerletzte Folge der Serie. Nach nun mehr 7 Jahren und 8 Staffeln heißt es dann Abschied nehmen von Deb, Dexter, Masuka & Co.

Da wir, der Tradition halber, bei Serien meistens bis zum Ende einer Staffel warten, um dann die Folgen non-stop durchzuschauen, hängen wir natürlich auch bei Dexter noch arg hinterher und haben demnach noch nicht mit der letzten Staffel begonnen. Gut also, dass ich für den Einstieg in den Dexter-Marathon bzw. für eine eventuelle Party zur letzten Serienfolge genau das richtige Rezept parat habe: Red Velvet Cupcakes mit Dexter’s Blood Slides Dexter_1

Vegan Red Velvet Cupcakes
(für 12 Stück)

140g Mehl
180g Zucker
1TL Backnatron
1 Prise Salz

250ml Pflanzenmilch
1EL Apfelessig
1/2TL Vanilleextrakt
1/2TL Mandelaroma
50ml Pflanzenöl, Raps- oder Kokosnuss-Öl

1/2TL vegane rote Lebensmittelfarbe (z.B. von Wilton – über Amazon)

1. Pflanzenmilch & Apfelessig in einer kleinen Schüssel verrühren & 5min stehen lassen.
2. In einer zweiten Schüssel Mehl, Zucker, Natron & Salz vermischen.
3. Vanilleextrakt, Mandelaroma & Öl in die Schüssel mit der Pflanzenmilch hinein geben. Anschließend die Flüssigkeit langsam zu den trockenen Zutaten geben und zu einem Teig verrühren.
4. Den Teig in Förmchen füllen. Dabei darauf achten, dass ihr sie mindestens zu 3/4 füllt.
5. Die Cupcakes bei 180°C 20min backen. Holzstäbchenprobe!
6. Danach könnt ihr die kleinen Kuchen vorsichtig aus der Backform befreien & auf einem Rost gut auskühlen lassen.

vegane Buttercreme / Frosting

100g Pflanzenmargarine, z.B. Alsan
200g Puderzucker
1 Mini-Schluck Pflanzenmilch
1TL Vanille-Extrakt oder 1 Tüte Vanille-Zucker

1. Für die Creme die Margarine früh genug aus dem Kühlschrank nehmen, sie muss schön weich sein.
2. Margarine in einer Schüssel kurz schaumig schlagen, dann den Puderzucker in die Schüssel sieben. Nun beides kurz schlagen bis die Masse krümelig ist.
3. Jetzt die Pflanzenmilch hinzufügen und solange weiter schlagen bis sich der Puderzucker in der Creme ausgelöst hat. Um das zu testen, immer mal zwischendurch probieren.

Anschließend die ausgekühlten Cupcakes damit verzieren und mit Lebensmittel beträufeln.

Dexter’s Blood Slides

Hier geht’s zur ausfühlichen Anleitung für Dexter’s Blood Slides. Statt light corn sirup könnt ihr Heller Sirup von Grafschafter verwenden. Reissirup oder Agavendicksaft würde ich euch nicht empfehlen. Da werden die Objektträger nicht richtig hart. „Eat At Your Own Risk!“ ist übrigens Programm, denn die Teile sind verdammt süß und klebrig. Deshalb eher sind sie wohl eher nicht zum Verzehr geeignet, außer ihr wollt euch danach neue Zähne einsetzten lassen :)

Dexter_2____________________________________Banner Gewinnspiel_1

Das Blogevent zur 1. Staffel von foodsandeverything

Weil’s so gut zum Thema passt, werde ich euch heute auch endlich mein erstes Blogevent zum Bloggeburtstag vorstellen. Wie nicht anderes zu erwarten, wird sich alles um eure Lieblingsfernsehserien drehen. Ganz nach dem Motto „Bake-A-TV-Show Cupcake“!

Wie funktioniert’s?

Aus Millionen von Fernsehserien könnt ihr wählen. Backt eure liebste TV-Serie als Cupcake oder Muffin. Dabei ist es ganz egal, ob ihr sie mit einen charakteristischen Gegenstand (wie Dexter’s Blood Slides) dekoriert oder sie serientypisch schmecken lasst (z.B. nach Rotwein bei Cougar Town oder gefüllt mit Orangenmarmelade bei Orange is the New Black). Da habt ihr freie Wahl ;)

Wie kann ich mitmachen?

Ganz einfach – alle Blogger und Bloggerettes sind herzlich dazu eingeladen, einen Post über ihren Seriencupcake (mit eingebundenem Banner) zu schreiben und den dazugehörigen Link bis zum 15.10.2013 um 23:59 Uhr hier in den Kommentaren posten oder ihn mir per Mail an foodsandeverything@yahoo.de zu schicken.

Geht natürlich auch ohne eigenen Blog – einfach Bild und Rezept auch per Mail an foodsandeverything@yahoo.de

Wie wird denn ausgelost?

Nach Einsendeschluss werde ich einen Post mit allen teilnehmenden Rezepten veröffentlichen. Jeder Teilnehmer kann dann per Mail für seine 3 Favoriten (sich selbst ausgenommen) abstimmen. Die 3 Top-Rezepte gewinnen jeweils ein Paket.

Was gibt’s zu wissen?

Teilnehmen kann jeder aus Deutschland und Österreich. Ihr müsst allerdings über 18 Jahre alt sein oder mir die schriftlicher Erlaubnis der Eltern bzw. Erziehungsberechtigten zukommen lassen.

Bitte keine Archivbeiträge verwenden.

Eurer Kreativität beim Zubereiten der Cupcakes sind keine Grenzen gesetzt. Einzige Voraussetzung für die Teilname ist, das die kleinen Kuchen vegan sein müssen, damit ich sie auch mal nachbacken kann :)

Gibt’s denn auch was zu gewinnen?

Na klar, dank der wunderbaren Unterstützung einiger toller Online-Shops, darf ich prall gefüllte Geschenkpakete an euch verlosen. In diesem Sinne vielen vielen Dank an Frau Hahn von Hilla Naturkosmetik, an die wundervolle Lu von Amazingy, an Katharina von foodloose & an Miriam von Boutique Vegan. Danke für eure Unterstützung!

1. Preis
1_Platz

Ein prall gefüllter Jute-Beutel von Amazingy mit dem hochgelobten Pai Rosehip Oil, dem ILIA Lipgloss in der Farbe „The Butterfly & I“, einem Amazingy Lipbalm in der Geschmacksrichtung „Granatapfel“ und einer Dr.Bronner Zitrus Orange Flüssigseife

+ jeweils einen Körper- und Gesichstschwamm von Konjac
+ die leckeren Chimpanzee Energy Bars aus der Boutique Vegan
+ roh-vegane Schokolade von Conscious, ebenfalls aus der Boutique Vegan
+ alle Sorten der köstlichen Snackriegel von foodloose

2. Preis
2_Platz

Ein handsigniertes Exemplar des veganen Kochbuchs „The Lotus and the Artichoke“ von Justin P. Moore. Vielen Dank, Justin! (Eine Review gibt’s einmal hier von der lieben Veltenbummler-Linda & einmal von Nicole Just.

+ die leckeren Chimpanzee Energy Bars aus der Boutique Vegan
+ roh-vegane Schokolade von Conscious, ebenfalls aus der Boutique Vegan
+ alle Sorten der köstlichen Snackriegel von foodloose

3. Preis
3_Platz

Eine Bodymarmelade in Sweet Orange von Kivvi & die Bright Eyes Beauty Cream Augencreme von Frantsila. Beides bereitgestellt von Hilla Naturkosmetik. (Eine ausführliche Review zu beiden Produkten findet ihr hier.)

+ die leckeren Chimpanzee Energy Bars aus der Boutique Vegan
+ roh-vegane Schokolade von Conscious, ebenfalls aus der Boutique Vegan
+ alle Sorten der köstlichen Snackriegel von foodloose

So, ich hoffe, ihr habt noch nicht weggeschalten oder seid eingeschlafen (ich weiß, ganz schön viel Text!). Ich freue mich wahnsinnig auf eure Cupcakes, eure Ideen und natürlich auf eure Lieblingsserien. Lasst es krachen!!

Zu guter Letzt hier noch der Banner für euren Blogpost:

Banner Gewinnspiel_1 <a href=”https://foodsandeverything.wordpress.com/2013/09/16/tv-show-tuesday-dexterlicious-mein-fernsehserienlastiges-blogevent”><img src=”https://foodsandeverything.files.wordpress.com/2013/08/banner-gewinnspiel_1.jpg” alt=”Bake-a-TV-Show Cupcake Blogevent foodsandeverything” /></a>

Süße Sonntagsgrüsse: klassischer Schokoladencupcake with a twist

IMG_2967 Kopie

Lichtschalter!
Wisst ihr, was mich wirklich nervt? Wenn man ein Rezept Zeile für Zeile nachbäckt, es circa einhunderdrölfzig Mal durchliest, um auch noch den kleinsten vermeidlichen Fehler auszuschließen – und man am Ende mit einem Batzen braunem Gummiteig dasteht. Ja, so ähnlich ist es mir heute ergangen. Nur gut, dass ich noch genügend Zutaten im Haus hatte, denn so wurden schwupsdiwups aus den versprochenen Red Velvet Cupcakes, die für heute eigentlich geplant waren, schnuckelige & ganz klassische Schoko-Espresso-Küchlein. Wie das Leben so spielt :)

Ich versuche mir im Übrigen immer Mühe zugeben, dass euch beim Nachbacken meiner Rezepte nicht so ein Maleur passiert. Da wir allerdings alle mit unterschiedlichen Zutaten & Backutensilien arbeiten, lässt sich das nicht immer vermeiden. Falls so etwas bei euch doch einmal vorgekommt oder schon vorgekommen ist, zögert nicht, mir zu schreiben :) Ich werde mein Bestes geben und euch mit Rat & Tat zu Seite stehen. (Ja, denn wenn’s sein muss, komme ich auch bei euch vorbei :D)
IMG_2960 Kopie

Damit ihr nicht denkt, dass ich euch an der Nase herumführe – hier das Beweisfoto:

Tatort – Küche
Opfer – Red Velvet Quatsch
Verdächtiger – ein gewisser Blog „on the internets“ :D
IMG_2975 Kopie

Letztendlich bin ich allerdings doch ziemlich froh darüber, dass der erste Versuch in die Hose ging (Ob das bei der Konsistenz & Farbe ein gut gewählter Ausdruck ist, wage ich zu bezweifeln :D), da mir ausgefallen ist, dass noch gar kein klassischer Schokoladencupcake auf meinem Blog vertreten ist. Also wurde die Schürze wieder angezogen, das Geschirr abgespült & die Backform mit neuen Papierförmchen ausgelegt. Nachdem die kleinen Kuchen fertig gebacken & ausgekühlt waren, mussten sie, der Form halber, natürlich mit einer schokoladigen Creme verziert werden. Auch hier habe ich mich mal an etwas Neuem versucht, nämlich einer Creme aus Sojasahne, Kokosfett & Schokolade, die, dank der pfiffigen Anna, ab jetzt das schwere, zuckrige Frosting auf meinen Cupcakes ersetzten wird. Jaja, im Cafe Fau kann man einiges lernen :) Unter anderem auch, dass Kokosfett im Gegensatz zum Kokosöl geschmacklos ist. IMG_2970 KopieKlassischer Schoko-Espresso-Cupcake
(für 32 kleine Cupcakes bzw. 12-15 normal große Cupcakes)

140g Mehl
180g Zucker
3EL Backkakao
2EL Espresso-Pulver
1TL Backnatron
1 Prise Salz

250ml Pflanzenmilch
1EL Apfelessig
1/2TL Vanilleextrakt
50ml Pflanzenöl, Raps- oder Kokosnuss-Öl

1. Pflanzenmilch & Apfelessig in einer kleinen Schüssel verrühren & 5min stehen lassen.
2. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backkakao, Espresso, Zucker, Natron & Salz vermischen.
3. Vanilleextrakt & Öl in die Schüssel mit der Pflanzenmilch hinein geben. Anschließend die Flüssigkeit langsam zu den trockenen Zutaten geben und zu einem Teig verrühren.
4. Den Teig in Förmchen füllen. Dabei darauf achten, dass ihr sie mindestens zu 3/4 füllt.
5. Die Cupcakes bei 180°C 20min backen. Holzstäbchenprobe!
6. Danach könnt ihr die kleinen Kuchen vorsichtig aus der Backform befreien & auf einem Rost gut auskühlen lassen.

Schokoladencreme
100ml Pflanzensahne zum aufschlagen, z.B. CreSoy von Natumi
1 Packung Sahnesteif oder 1TL Speisestärke
50g Kokosfett, nicht Öl
55g Zartbitterschokolade

1. Die Pflanzensahne mit Sahnesteif oder Speisestärke in einem hohen Gefäß für ca. 2min aufschlagen. Anschließend für 10min in den Kühlschrank stellen.
2. In der Zwischenzeit die Schokolade & das Kokosfett im Wasserbad schmelzen. Beides zu der aufgeschlagenen Sahne geben und noch einmal kurz durchmixen.
3. Die fertige Sahne mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen bis sie eine halb cremige, halb feste Konsistenz angenommen hat.
4. Nun die Creme in eine Plastiktüte oder einen Spritzbeutel geben und damit die Cupcakes verschönern. Danach könnt ihr euch natürlich noch weiter austoben und die Cupcakes mit Kokosflocken, bunten Streuseln oder anderen Toppings verzieren.
IMG_2972 Kopie

Cupcakes mit Espresso? Da war doch was…
Genau, bei der lieben Madame Cookies findet doch noch bis zum 2. Juli das Blogeventnicht ohne meine Bohne“ statt. Da muss ich mich doch als Freizeit-Koffein-Junkie natürlich mit unter die Bewerber schmuggeln :)

Einen erholsamen Sonntagabend, meine Lieben♥