Süße Sonntagsgrüße meets Oktoberfest – vegan Peanut Butter Pretzel Brownies

O’zapft is! Seit Gestern geht es in München wieder rund – das Oktoberfest wurde eröffnet und was gäbe es für einen besseren Anlass, euch mit meinen köstlichen Peanut Butter Pretzel Brownies den Sonntag zu versüßen?

Weiterlesen

Advertisements

Süß am Freitag: zweierlei Blätterteig Tartes (einfach, schnell & vegan)

Blätterteig_1Irgendwie ist bei mir gerade der Wurm drin! Nicht nur, dass ich in letzter Zeit nicht zum Bloggen gekommen bin, ich bin auch super unzufrieden mit meinem derzeitigen Output :/ Wahrscheinlich wird es mal wieder Zeit auf Ideensuche zu gehen und ein wenig an meinem erdgeschossfreundlichen Mini-Fotostudio zu arbeiten. Chaaakka!

Bis dahin versuche ich euch mal diese nicht ganz so wunderschönen Blätterteigtartes schmackhaft zu machen :) Die Würze liegt nämlich in den Zutaten und nicht im Aussehen, denn, jaaa ihr kennt mich, sie sich gefüllt mit Nussbutter! Also, auch Erdnussbutterhasser (verstehe einer diese Menschen!) können aufatmen – für euch gibts Mandelmus :)

Wie jedes Blätterteiggericht ist auch dieses im Nu zubereitet und in den Ofen geschoben, demnach wieder äußerst praktisch für Last Minute Besuche der Großeltern oder wenn der süße Zahn mal wieder Ärger macht.

Heureka – und los gehts!

Blätterteig_2

Alles, was ihr für die Blätterteigkuchen benötigt, ist ein frischer Blätterteig (gefrorener geht natürlich auch :D). Den rollt ihr aus und teilt ihn längs in 3 gleichgroße Stücke.

Dann nehmt ihr euch euer liebstes Nussmus (Erdnussbutter, Mandelmus, Cashewmus…) und streicht dieses dick auf den Teig.

Zum Schluss nehmt ihr euch einen Apfel oder eine Birne, entkernt diese/-n und schneidet sie/ihn in dünne Scheiben. Wer mag, kann über die Apfel-Erdnussbutter-Kombination auch noch etwas Zimt streuen – herrlich!

Alles schön auf den Teig legen & ab damit in den Ofen. Bei 200°C (Ober- & Unterhitze) ca. 20min backen – feeeertig!!

So, Kiddos, lasst es euch schmecken und lasst mir mal ein paar Ideen und Backwünsche da :D I need you♥

Blätterteig_3

Süße Sonntagsgrüße: Peanut Butter Fudge Brownies

Peanut_Butter_Fudge_BrowiesEinen wundervollen, verschneiten Sonntagnachmittag, ihr süßen Browniemonster!

Manchmal muss man eben ein Rezept 3mal backen, bis es endlich richtig sitzt und man es präsentieren kann. So geschehen auch bei diesen Brownies :) Aber wie heißt es so schön, aller guten Dinge sind 3. Deshalb geht es heute auch ein wenig drüber und drunter, denn ihr hab eine Menge Möglichkeiten, wie ihr diese Brownies umsetzten möchtet:

Um die groß angepriesenen Peanut Butter Fudge Brownies zu zaubern, braucht ihr natürlich erst einmal den Erdnussbutterfudge – aber VORSICHT – das Zeug ist nur was für wahrhaftige Süßmäuler (nur Fett und Zucker geben sich hier die Klinke in die Hand). Ihr werdet nicht alles für die Brownies brauchen, deshalb verschenkt den Rest am besten :D

Peanut Butter Fudge
(inspiriert von SORTED)

60g Pflanzenmargarine, z.B. Alsan
100ml Pflanzenmilch
250g feiner brauner Zucker
1 TL Vanilleextrakt oder Vanillezucker
125g Erdnussbutter, crunchy
150g Puderzucker

1. Legt eine kleine viereckige Form (10cmx10cm) mit Backpapier aus.
2. Fügt Milch und Margarine in einen Topf und lasst beides bei kleiner Flamme miteinander verschmelzen.
3. Gebt den braunen Zucker und die Vanille dazu. Verrührt das Ganze bei niedriger Hitze bis der Zucker aufgelöst ist.
4. Jetzt den Herd auf höchste Stufe stellen und die Masse für 2min köcheln lassen. Anschließend die Erdnusbutter hinzufügen und alles miteinander vermischen bis eine weiche Masse entsteht.
5. Fügt die heiße Flüssigkeit jetzt in eine große Schüssel und gebt den Puderzucker dazu. Alles schön verrühren (3-4min) bis der Fudge langsam abzukühlen beginnt.
6. Den Fudge jetzt in die eckige Form geben und im Kühlschrank komplett auskühlen lassen.
7. Wenn der Fudge kalt ist, könnt ihn in kleine Stücke schneiden und wenn ihr mögt weiterverarbeiten, selbst futtern oder in einer schönen Box verschenken.

Walnut_Brownis

Je nachdem, wie ihr eure Brownies „füllen“ wollt, müsst ihr einfach nur die letzte Zutat im Rezept verändern. Ein kleines 2in1 Rezept also :)

Peanut Butter Fudge Brownies bzw. Heavy Chocolate Walnut Brownies
(für eine 20cm x 20cm Backform)

1 Leinsamenei (2EL Wasser + 1EL gemahlenen Leinsamen)
250g Mehl
1/2 TL Backnatron
45g Backkakao
1TL Espressopulver
100g Zartbitterschokolade, fein gehackt
1 Prise Salz
60ml heißes Wasser
280g Rohrzucker
80g geschmolzene Pflanzenmargarine, z.B. Alsan
1TL Vanilleextrakt bzw. Vanillezucker

60g Peanut Butter Fudge oder 55g gehackte Walnüsse

1. Zunächst legt ihr eure Backform mit Backpapier aus und heizt euren Backofen auf 175°C (Ober- und Unterhitze) vor.
2. In einer kleinen Schüssel verrührt ihr das Leinsamenmehl und das Wasser.
3. In einer mittleren Schüssel wird Mehl und Natron vermischt.
4. In eine große Schüssel gebt ihr Kakaopulver, gehackte Schokolade, Espressopulver und Salz. Hinzukommt das heiße Wasser, das ihr mit den Zutaten verrührt bis die Schokolade geschmolzen ist und eine dicke Paste entsteht.
5. Gebt zu der Paste Zucker, Vanille und das Leinsamenei und schlagt alles mit einem Handrührgerät auf, bis ihr eine geschmeidige Masse habt.
6. Nun fügt ihr entweder den klein geschnittenen Erdnussbutterfudge oder die gehackten Walnüsse hinzu.
7. Zum Schluss gebt ihr Schritt für Schritt die Mehl/Natron Mischung dazu und verrührt das Ganz am besten mit einem Backspachtel/Schaber zu einem glatten Teig.
8. Diesen drückt ihr dann in die Backform und backt ihn bei 175°C für 35min.

Anschließend gut auskühlen lassen, in Stücke schneiden und genießen :)

Peanut Butter Fudge Brownies or Heavy Chocolate Walnut Brownies
(for an 8×8 inch baking dish)

1 flax egg (2tbsp water + 1tbsp flax meal)
1 3/4 cups all-purpose flour
1/2 tsp  baking soda
7 tbsp cocoa powder
1/2 cup chopped vegan chocolate
1 tsp espresso powder
pinch of salt
1/4 hot water
1 cup cane sugar
6 tsp vegan butter, e.g. earth balance
1 tsp vanilla extract
1/2 cup peanut butter fudge or 1/2 cup chopped walnuts

1. Line an 8×8 inch baking dish with parchment paper and preheat your oven to 350F.
2. In a small mixing bowl whisk together the water and flax meal. Set aside for about 10min until the mixture gets goopy.
3. In a medium mixing bowl whisk together the all-purpose flour and baking soda.
4. In large mixing bowl add cocoa powder, chopped vegan chocolate, espresso powder and salt. Add boiling water and mix in the ingredients into a paste until the chocolate pieces are melted.
5. Add sugar, vegan butter, vanilla extract, flax egg to the chocolate paste and mix with an electric mixer until smooth.
6. Stir in the little pieces of the peanut butter fudge or chopped walnuts.
7. Using a spatula, mix in the flour/baking soda mixture step by step until everything is well combined. The mixture will become extremely thick and you may need to use your hands to mix.
8. Transfer the batter to the baking dish. You need to press the thick dough into place. 9. Bake for 35min.

After that, allow the brownies to cool for about an hour. Cut them into pieces and enjoy :)